Frühjahrsputz leicht gemacht: Kärcher WV5 Fenstersauger im Test

Frühjahrsputz leicht gemacht: Kärcher WV5 Fenstersauger im Test

Kaercher

Jedes Jahr stehen viele wieder vor der Qual: Selber putzen oder putzen lassen. Denn im Frühjahr fängt ganz Deutschland an zu putzen. Nach der Frühjahrsmüdigkeit überfällt den meisten der Frühjahrsputzwahn. Das schlimmste sind immer die Fenster, denn selbst mit Omas Hausmittelchen wie Essig oder Spiritus werden Glasscheiben nur selten streifenfrei sauber. Eine praktische Lösung wäre das Zumauern aller Fenster, aber das ist keine schöne Lösung. Besser ist, ihr versucht einmal den Kärcher WV5 Plus.

Der Kärcher WV5 ist ein Wassersauger für die Fensterscheibe und arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie ein Fensterwischer am Auto. Das Schmutzwasser wird vom WV5 Plus aufgesaugt und Fensterbänke oder Teppiche bleiben bei diesem Wischvorgang sauber.

 

Kärcher-WV5-Plus-WassertankMal Hand aufs Herz: Wer hat dieses Jahr schon Fenster geputzt? Das Wetter hat sich noch nicht auf Frühling geschweige denn auf Sommer eingependelt und Regen und sogar Schnee sind immer noch angesagt. Damit ich Euch den Blogbeitrag schreiben konnte, habe ich am Wochenende den Kärcher WV5 Plus bei mir zu Hause getestet.

http://www.youtube-nocookie.com/wqInq4nSBuA

Bevor ich zum Testergebnis komme, hier noch einige Angaben zum Kärcher WV5 Plus. Das Gerät besitzt einen Akku, der für 105 m² reichen soll. So viele Fenster habe ich nicht, aber für zwei Stockwerke reichte eine Akkuladung vollkommen aus. Die Absaugdüse besitzt eine Breite von 280 mm, sodass Ihr auch schmälere Fenster putzen könnt. Der Kärcher WV5 Plus wiegt inklusive Akku 600 g. Der Behälter fürs Schmutzwasser fasst 100 ml. Das hört sich weniger an, aber das reicht für mehrere Fenster und Glastüren.

Die Handhabung ist beim Kärcher WV5 Plus recht einfach. Die beiliegende Sprühflasche müsst Ihr mit Wasser und Reiniger füllen, Flasche verschließen und den Wischer auf die Flasche stecken. Kurz durchschütteln und die Fensterscheibe gut mit dem Gemisch besprühen. Mit dem Wischer jetzt die Flüssigkeit gut verteilen und ohne dass Ihr Druck ausüben müsst. Je besser Ihr jetzt die Fensterscheibe bearbeitet, desto besser wird das Ergebnis.

Jetzt erst kommt der Kärcher WV5 Plus zum Einsatz. Ihr müsst jetzt das Gerät einschalten und die Fensterscheibe absaugen. Das Schmutzwasser läuft nicht nach unten, sondern wird vom WV5 Plus aufgesaugt und landet im hierfür vorgesehenen Auffangbehälter. Wie das aussieht, habe ich in einem Video festgehalten.

Mit dem Kärcher WV5 Plus habe ich auch meinen Spiegel im Bad gereinigt. Ich hatte diesen extra für Euch mehrere Tage nicht mehr geputzt :). Jetzt hat er seinen Glanz wieder und das sogar streifenfrei.

https://www.youtube-nocookie.com/XSA8n5yg9PM

Fazit

Kärcher-WV5-Plus-FazitDamit Euer Frühjahrsputz diesmal einfacher klappt, kann ich den Kärcher WV5 Plus nur empfehlen. Das Reinigen der Fenster war noch nie so einfach und Ihr werdet sehen, dass Eure Kinder oder sogar Eure Lebensgefährten(in) das in Zukunft selbst erledigen wollen.

Kleine Anekdote am Rande. Hier bei mir im Büro war die Hölle los, als der Kärcher Fenstersauger ins Büro geliefert wurde. Alle wollten das Gerät ausprobieren und die Eingangstüre war anschließend so sauber wie nie zuvor.

Update: Das Gewinnspiel zum Kärcher WV5 Plus ist beendet.

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

481 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.