Für die perfekte Party: Urban Revolt Fiësta – Soundsystem mit 60 Watt plus Akku

Für die perfekte Party: Urban Revolt Fiësta – Soundsystem mit 60 Watt plus Akku

Urban Revolt Fiësta

Der Herbst wird heiß! Das sagen nicht nur die Meteorologen, sondern das sage auch ich. Für die heißen Partyabende habe ich für Euch das richtige Equipment um Eure Gäste mit heißer Musik zu berauschen. Ich meine das Fiësta Soundsystem von Urban Revolt. Dies ist nicht nur ein mobiler Lautsprecher, sondern Ihr könnt dieses „Geschoss“ auch für den Karaoke-Abend nutzen. Passendes Mikro wird vom Hersteller gleich mitgeliefert. Angebunden wird der Lautsprecher entweder kabellos per Bluetooth oder per Audiokabel mit jedem MP3-Player, Handy oder Tablet. Apropos Tablet: Oben im Fiësta gibt es eine Parkmöglichkeit für Handys oder Tablets. Damit dem Tablet nicht zu erst der Saft ausgeht, lässt sich dieses per USB-Kabel am Fiësta laden.

Details, wie Ihr den Urban Revolt Fiësta selber testen könnt, findet Ihr am Ende des Beitrages.

Nachtrag: Die Würfel sind gefallen und der Gewinner vom Urban Revolt Fiësta steht fest.

Urban Revolt Fiësta

Mit 47 x 39 x 29 cm zählt der Urban Revolt Fiësta zu den größten Lautsprechern, die ich bisher testen durfte. Auch mit seinem Gewicht von 15 kg liegt er weit vorne. Für den Transport besitzt der Fiësta hinten zwei Rollen und lässt sich dank höhenverstellbarem Trolleygriff leicht von A nach B transportieren. Seitlich sind auch zwei Einbuchtungen vorhanden, sodass sich der Lautsprecher auch gut heben lässt.

Die Bedienelemente sind oben am Lautsprecher zu finden, wobei diese nach hinten leicht angewinkelt sind. Wie es sich für ein Mischpult gehört, sind einige Drehregler angebracht. Über den Master-Volumen-Regler wird die Lautstärke bestimmt. Externe Quellen wie Mikrofon oder Musikgeräte besitzen je einen separaten Lautstärkeregler. Höhen und Tiefen lassen sich ebenfalls justieren. Die mittig aufleuchtenden LEDs signalisieren den Akkuladezustand. Außerdem ist eine USB-Ladebuchse für Smartphones oder Tablets vorhanden. Ein direktes Abspielen von MP3-Dateien wird nicht unterstützt.
Urban Revolt Fiësta

Kabellos kann der Urban Revolt Fiësta mit Smartphones, Tablets oder Notebooks über Bluetooth verbunden werden. Mit den verschiedenen Drehreglern für Höhen, Mitteltöne und Bässe lässt sich der Sound gut einstellen. Bei voller Lautstärke (Stufe 10) kommt auch das 60-Watt-Soundsystem an seine Grenzen und der Ton wird verzerrt ausgegeben. Diese Einstellung am Master Volumen Regler ist wirklich laut und war noch im Nachbarbüro hörbar. Ideal auch für den nächsten Flohmarkt oder die nächste Demo. Hiermit hört Euch bestimmt jeder.

Zum Urban Revolt Fiësta bekommt Ihr auch ein Mikrofon samt 2,5 m langem Verbindungskabel. Außerdem ein Audiokabel für MP3-Player oder Notebooks / Tablets ohne Bluetooth.

Urban Revolt Fiësta

Mit Tablet, passender App und Internet-Zugang verwandelt sich das Urban Revolt Fiësta Soundsystem in eine mobile Karaoke-Station. Mit dem beiliegenden Mikrofon und die eingeblendeten Songtexte wird jede Party zum Hit. Und sie wird Gesprächsthema für die nächsten Wochen bei Euren Gästen sein.

http://www.youtube-nocookie.com/NyoU87uZKYI

Fazit:

Mit dem Urban Revolt Fiësta macht Ihr aus jeder Party ein Live-Konzert. Der rollbare Lautsprecher mit 60 Watt Ausgangsleistung besitzt einen eingebauten Akku, der für mehrere Stunden ausreicht. Eine Akku-Ladung soll je nach Lautstärke bis zu 60 Stunden Sound halten. Beim Urban Revolt Fiësta könnt Ihr mit den drei Drehreglern für Höhen, Mittel, Bässe das Klangbild individuell einstellen. Wer für seine Gartenparty ein perfektes Soundsystem haben will, kann auch zwei Urban Revolt Fiësta miteinander verbinden.

Recht praktisch ist die Dock-In-Funktion auf der Oberseite des Lautsprechers. Hier könnt Ihr Euer Tablet hinstellen und über Bluetooth mit dem Soundsystem koppeln. Auch sehr praktisch: Damit dem Tablet nicht der Saft ausgeht, lässt sich dieses über die USB-Buchse vom Urban Revolt Fiësta laden. In Verbindung mit dem beiliegenden Mikrofon geht der Spaß erst richtig los. Karaoke ist angesagt. Jetzt noch die passende App auf dem Tablet und schon wird mitgesungen.

Die Verarbeitung ist sehr gut und das Soundsystem ist ideal um es mit zur nächsten Outdoor-Party mitzunehmen. Mittlerweile hat jeder auf seinem Smartphone MP3-Dateien oder eine Flatrate bei einem Musikanbieter. Smartphone einfach per Bluetooth mit dem Urban Revolt Fiësta koppeln und die Party kann los gehen.

Urban Revolt Fiësta

Technischen Daten:

  • Leistungsfähiger Sound, 60 Watt
  • Funk: Bluetooth mit einer Reichweite von 10 m
  • separate Eingänge mit Laustärkeregler für Mikrofon, Instrumente und Audiogeräte
  • Drehregler: Volumen, Sound (Treble, Middle, Bass)
  • USB-Ladebuchse, Line Out für 2. Lautsprecher
  • Integrierter Akku, bis zu 60 Stunden
  • Gewicht: 15 kg, rollbar
  • Abmessungen: 47 x 39 x 29 cm

Das Beste habe ich zum Schluss aufgehoben. Der Urban Revolt Fiësta sucht einen neuen Besitzer. Diesmal wollen wir von Euch wissen, welches Produkt wir für Euch im Blog testen sollen. Bitte keine Waschmaschinen, Rasenmäher oder Ähnliches und nur Produkte, die im Shop lieferbar sind. Teilnahmeschluss ist der 24.08.2014 23:59h. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

99
Hinterlasse einen Kommentar

99 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
99 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Ich fände einen Vergleichstest von PowerLan/PowerLine (Netzwerk übers Stromnetz) sinnvoll mit besonderem Augenmerk, was die Geräte im normalen Einsatz wirklich netto leisten und nicht theoretisch übertragen können. Ich suche gerade ein passendes Model fürs Büro und stelle massive Leistungsunterschiede und Abweichungen fest.

Jetzt habt ihr so tolle Rasenmäher und Geschirrspülmaschinen im Angebot, aber die wollt ihr nicht testen? 😀
Ein Vergleich zwischen bezahlbaren 4K-Fernsehern wäre interessant, da es langsam doch einiges an 4K-Material gibt (YouTube, selbt gedrehte Videos vom LG G3… usw)

Ich fände einen Vergleichtest der Surface-Geräte von Microsoft mal äußerst spannend, da sich diese meiner Meinung nach sehr für die Nutzung in Uni und Büro eignen und man damit auch im Zug problemlos arbeiten kann. Besonders die Unterschiede der Generationen (1. Generation ist ja schon sehr günstig zu bekommen, die 3. ist doch eher auf gutem Ultrabook-Niveau vom Preis her) fände ich dabei spannend. Auch wichtig ist für mich die Nutzung des Digitizers, da ich ein Asus Vivotab Note 8 habe ich da sehr gern den Stift nutze. Zuletzt bin ich auch sehr an einem Alltagstest und den Unterschieden zwischen… Weiterlesen »

Wie schneidet das S5 Zoom ab?

Testet doch bitte mal die Ouya Spielekonsole, ich habe nach dem Hype vor einiger Zeit lange nichts mehr von der Android Spielekonsole gehört, würde mich interessieren warum eigendlich nicht. Ist das Gerät zu schwach, das Angebot zu klein oder woran liegts?

Liebe Grüße!

Ein Vergleich von 5.1 Surround-Systemen für PC würde mir gut gefallen. Z.B. Vor- und Nachteile des Edifier HCS5640 5.1 gegenüber des Logitech Z906.

Ich würde mich über einen USB Mikrofon Test freuen!

Also ich finde ihr solltet eure Raubtierbrause und die Vuvuzela mal ernsthaft testen 🙂

Als Testergebnis würde mich besonders interessieren, wie lange am Stück man Vuvzela tröten kann, nachdem man 48 Dosen Energydrinks rein hat.

http://www.notebooksbilliger.d.....isvuvuzela

Mich würde ein Test der Nikon D5300 interessieren.

Mich würde ein ausführlicher Test des Samsung UE55HU6900 4k TVs freuen, mit dem ich momentan liebäugle. 4k, Sprachsteuerung, Twin Tuner und das alles für um die 1000,- Euro. Kann der was?

Mittlerweile kommen immer mehr die USB Sticks am tv. Wo man per WLAN oder Bluetooth Dateien rübersenden kann. Ich würde mich daher freuen, wenn ihr den von Hama testen könntet……

Ein ausführlicher Test vom Surface Pro 3, man hört zwar von besserer Akkulaufzeit, aber die Tests sind nicht immer sinnvoll gewählt für die Laufzeit.

Für mich vor allem interessant, inwiefern das Pro 3 langsam vielleicht auch Business Subnotebooks auf die Pelle rückt, weil die Produktivität immer weiter steigt (mehr Akku, mehr Leistung, mehr Displayfläche).

Ich fände einen Vergleich von Sound-Systemen auf WLAN basis super. Und wenn man die dann hier bestellen könnte, wäre das noch besser!
Sonos vs. Raumklang vs. you name it

Ich fände einen Test über diverse 1-Chip-Platinen wie den Raspberry Pi oder Banana Pi interessant. Solch Bastel-Hardware ist doch immer faszinierend.

Ein paar Gaming PCs könnten mal unter die Lupe genommen werden

Mich würde ein Test aktueller Set-Top Boxen interessieren und eventuell ein Vergleich mit den zuvor bereits genannten TV-Sticks. Ich wohne in einer WG mit 2 Kumpels und wir schauen gerne mal Filme zusammen. Da wäre es jetzt mal an der Zeit, die ewige Laptop-Schlepperei vom Zimmer ins Wohnzimmer usw zu ersetzen durch eine WLAN-gestützte Technologie.
Außer dem Apple TV, welches auch nur einer von uns nutzen kann, kenne ich keine passenden Geräte dafür.

Ein Vergleichstest zwischen einer normalen Gamergrafikkarte und einer CAD-Grafikkarte wäre wünschenswert. -> Pro & Cons

Test zwischen einem aus eurem Gaming Sortiment ausgesuchten Pc und einem für das selbe Geld aus eurer Hardware Abteilung zusammengebauten, würde ich interessant finden.

Da ich mir demnächst ein neues Souroundsystem zulegen möchte, wäre für mich ein Test verschiedener Receiver interessant. Insbesondere würde mich der „Harman Kardon AVR 270 Schwarz – 7.1 AV-Receiver [AirPlay, Internet Radio]“ interessieren.

Der Markt ist überschwemmt und unübersichtlich, die Nachfrage anhaltend hoch:
Billig-Tablets sind gefragter denn je, vor allem weil Sie die Grundbedürfnisse, die ein Tablet befriedigen soll (Surfen, Kommunikation, Videos/Filme, Bilder, Musik) abdecken und sich von den großen Brüdern meist nur in der Ausstattung (Speicher, Display, 3G/LTE) unterscheiden.

Hierzu würde ich mir eine Marktübersicht mit einem abgegrenzten Budget (150,-) wünschen.

Ein Testbericht zum Samsung U28D590D 4k – Monitor (71 cm (28″), LED, UHD-Auflösung, 1 ms, HDMI; Artikelnummer: A 508498) würde mich interessieren!

Ich fände einen Test zu einem Laserdrucker toll, der mich davon überzeugt, mir auch endlich mal einen zu kaufen. Bislang schwanke ich noch ein wenig zwischen Tintenstrahl und Laser.

Mich würde ein Vergleichstest aller wasserdichter ( aktueller ) Smartphones interessieren!

Ich würde die Heimvernetzung mal als „SPECIAL“ ausrufen. RWE, Siemens, einfach alle die damit werben.

Ich würde mich gern Ole anschließen fände einen Vergleichstest von PowerLan/PowerLine (Netzwerk übers Stromnetz) interessant da ich mit meinem nicht so sehr zufrieden bin auch wenn es besser als wLan läuft…

Ein Test ausgewählter China Smartphones (Cubot S208, Lenovo S660, Blackview Crown, Cubot X6 oder anderer ‚bestseller‘), möglicherweise im Vergleich zu den üblichen Modellen der Marktführer wäre sicher interessant.

Mich würde ein NAS-Server Vergleich interessieren, die man auch bezahlen kann.

Ich würde mich für einen Vergleich der neuen wasserdichten, oder vielleicht doch eher spritzwassergeschützten, Smartphones interessieren.

Ich würde mich über einen ausführlichen Test der Sony Alpha Kamera freuen!

Einfach mal das Galaxy Alpha

Ich fände ein Vergleichstest Microsoft Surface gegen Apple Ipad interessant, vielleicht als Vergleich noch ein Chromebook ?

Ein Vergleichstest von aktuellen digitalen Receivern wäre toll, weil die Auswahl fast unüberschaubar ist (finde ich).

Ein Vergleichstest diverser, stromsparender Fernseher wäre toll, weil es darüber irgendwie nur wenige, wirklich brauchbare Informationen gibt.

Ein Surface 3 Pro oder Intel NUC Test wäre was tolles 😀

Ich würde es richtig cool finden wenn ihr ein Test macht, ob und welcher Beamer ein Fernsehe ersetzen könnte.
Das wäre super klasse.

Hallo liebes notebooksbilliger team!

Ich bin großer Film- und Videofan und hätte großes Interesse an einem Testbericht über die BLACKMAGIC Pocket Cinema Camera! Das Gerät ist zwar relativ teuer, aber hat auch viel drauf… Würde gerne eure Meinung dazu hören/lesen.

Besten Gruß,

Thomas

Ein Vergleichstest der Surface-Reihen mit der Konkurrenz von Asus (z.B. T100ta) oder Dell.

Ich fände einen Test des Amazon kindle paperwhite bzw der Vergleich zum Vorgänger und Konkurrenzprodukten echt hilfreich 🙂

Ich würde mich über einen Test zu mobilen Bluetooth lautsprechern freuen.

testet mal bitte im blog preisgünstige soundbars nach qualität und preis

Ich verfolge eure Tests immer mit großem Interesse. Mich würde interessieren welche Vorteile und Nachteile die im Moment verfügbaren vdsl Router haben und ob der AVM wirklich das Maß aller Dinge ist.

Autoradios auf Androidbasis.

Ich würde mich sehr über einen Test über Heimnetzwerke/Server für „Nicht-Nerds“ freuen, so dass jeder „Normalo“ zentral seine Fotos, Musik und Filme speichern und über WLAN abrufen kann.

Mich (ich denke andere auch) würde ein Test des neuen Surface und/oder ein Vergleich mit ähnlichen Geräten interessieren! 🙂

Ein Test über 1-Chip-Platinen wie den Raspberry Pi oder Banana Pi und Alternativen mit XBMC wäre toll.

Ich würde mich über Test mit
– neuen MS Surface Pro und/oder
– Sony’s 7R gegen die Nikon D810
freuen (nett wäre eine anschließende Verlosung 😉 )

Ich hätte gerne einen Test von Bluetoothlautsprechern.

aktuelle Tablets, die als Konkurrenz zum Ipad taugen

würde mich über einen vergleich von speichermedien freuen die lange heben und auch noch in 50 abspielbar sind ….

Das Philips ORT7500/10 – Retro-Design Radio mit DAB+ und Bluetooth