[Gastbeitrag] Review zum OC20 Access Point von HPE

      [Gastbeitrag] Review zum OC20 Access Point von HPE

      Unsere „Tester gesucht“ Aktion zum HPE OC20 war ein großer Erfolg, entsprechend trudeln momentan etliche Reviews zu dem AccessPoint mit Facebook WiFi ein. Eines davon stammt von unserem Tester Daniel und fiel so ausführlich aus, dass wir es gern hier bei uns im Blog featuren. Viel Spaß beim Lesen.

      Die Grundfunktion eines Access-Points (AP) ist ganz einfach. Es empfängt Daten über LAN (Local Area Network) und stellt es kabellosen Geräten zur Verfügung. In dem nachfolgenden Test wollen wir uns dem Access Point OfficeConnect OC20 Dual Radio 802.11ac aus dem Hause HPE widmen.

      Für den Test stehen zwei AccessPoints des Typs „HPE OfficeConnect OC20 Dual Radio 802.11ac“ zur Verfügung. Die Anbindung an das kabelgebundene LAN erfolgt mithilfe des Switches aus der gleichnamigen OfficeConnect-Serie „HPE OfficeConnect 1920S„. Bei dem Switch handelt es sich um einen POE (Power over Ethernet) Switch welcher die Versorgung des AccessPoints mit Daten und Strom über ein Ethernet-Kabel ermöglicht. Somit kann der AccessPoint flexibler aufgestellt werden.

      Mit dieser Konstellation aus AccessPoint und POE-Switch wendet sich HP an kleine Unternehmen die sich ohne großes technisches Fachwissen schnell ein eigenes WLAN aufbauen wollen und, falls gewünscht, auch Ihren Kunden zur Verfügung stellen. Ob dies gelingt, soll unser Test zeigen.

      Sowohl die AccessPoints als auch der POE-Switch kommen in einem für Business Kunden bekannten braunen Karton.

      • Beigelegt sind:
      • Kurzanleitung
      • Startup Guide
      • Lizenzabkommen
      • Zubehör für die Wandmontage
      • zwei Füße

      Die beigelegten Dokumente sind alle in Englisch verfasst.

      Installation und Konfiguration

      Der OC20 AccessPoint bietet drei Möglichkeiten, das eigene WLAN aufzubauen:

      • WLAN (SSID) für die Mitarbeiter
      • Gäste-WLAN
      • Gäste-WLAN mit einem Captive Portal (Facebook-Wifi)

      Nachfolgend wird die Einrichtung dieser vorgenommen und der Prozess bewertet.

      Mitarbeiter WLAN

      Geht man strikt nach der beiliegenden Anleitung vor, ist das eigene WLAN in wenigen Minuten einsatzbereit.

      OC20 Zettel

      Im ersten Schritt schließt man die Komponenten zusammen. Danach kann, bis der AccessPoint hochgefahren ist, die App auf das eigene Smartphone heruntergeladen werden. Danach einfach den wenigen Schritten in der App folgen. Fertig! Noch nie habe ich ein WLAN-Netzwerk so schnell aufgebaut.

      In der App oder über das HP Portal vergibt man einen Namen und ein Passwort für das Mitarbeiter-WLAN und schon ist alles einsatzbereit.

      Verfügt man über mehrere AccessPoints (bis zu 9 APs im Cluster sind erlaubt), so können die sehr einfach in die vorhandene Infrastruktur eingebunden werden.

      AP einfach an den Switch anschließen, FERTIG!!

      Der AccessPoint übernimmt die Einstellungen des ersten APs und bindet sich selbständig in das Netzwerk ein.

      Gäste WLAN

      Ist ein Gäste-WLANgewünscht, so ist dies auch schnell mit der Aktivierung in der App (oder natürlich über das HP Portal) erledigt.

      Je nach Wunsch kann die Sicherheit für das Gäste-WLAN mit einem Passwort aktiviert werden oder unverschlüsselt den Kunden zur Verfügung gestellt werden.

      Facebook WiFi mit dem HPE OC20

      Das Gäste-WLAN kann auch mit einem Captive-Portal betrieben werden. Dafür muss das Facebook-WIFI aktiviert und eingerichtet werden. Hierfür ist es notwendig sich über das von HP zur Verfügung gestellte Portal anzumelden.  Zusätzlich ist ein Firmenportal bei Facebook notwendig (falls noch nicht vorhanden).

      Ist Facebook WIFI aktiviert, so verbindet sich der Gast mit dem Gäste-WLAN. Dieser wird dann auf das Captive-Portal des Firmenprofils geleitet.

      Mit einem Klick auf „Ich bin hier“ ist man mit dem kostenlosem WLAN verbunden.

      Auf dem Profil des Kunden wird ein Eintrag gepostet, der wie folgt aussieht.

      Zugriff auf Portal

      Möchte man die Konfiguration auf Rechner vornehmen, so ist das auch über das Portal von HPE möglich, welches unter der folgenden Adresse erreichbar ist: https://proxy-officeconnect.ext.hpe.com

      Administration

      Wie schon in dem Beitrag beschrieben, kann die Administration sowohl über die App als auch über das Portal stattfinden. Einige Funktionen können allerdings nur über das Portal konfiguriert werden (z.B. Facebook WLAN), daher sollte man möglichst mit dem Portal arbeiten. Für die Administration können bis zu zwei administrative Konten eingerichtet werden.

      Der Administrator kann sich über Ereignisse im Netzwerk informieren lassen.

      Für jedes WLAN ob Mitarbeiter- oder Gäste-WLAN können Restriktionen eingerichtet werden. Mit den Schiebereglern kann die Sparte der erlaubten bzw. verbotenen Webseiten sehr einfach vorgenommen werden.

      Auch eine Einschränkung der Zeit, in der das Gäste-WLAN verfügbar sein soll, ist ebenso schnell und einfach eingerichtet.

      Performance des WLAN

      Über das Smartphone (Test mit iPhone 6):

      Test mit einem PC – mit WLAN AC:

      Fazit

      Wie schon in der Anleitung beschrieben, wendet sich HPE mit dem OfficeConnect OC20 Dual Radio 802.11ac an Firmen, die schnell ein eigenes WLAN aufbauen wollen. Nach dem Test kann man HPE eine sehr gute Umsetzung attestieren. Noch nie habe ich ein WLAN so schnell aufgebaut und eingerichtet wie das mit dem OC20.  Alle wichtigen Funktionen sind sehr einfach eingerichtet. Sei es ein Gäste-WLAN oder ein Captive-Portal. Oder einfach nur einen zweien Administrator einrichten, der ebenfalls Web-Kategorien freigeben oder verbieten kann. Auch das Scheduling des Gäste-WLANs usw.

      Etwas enttäuscht hat der Durchsatz des APs. Von einem Business-AC mit dem ac-Standard hätte ich eine bessere Performance erwartet. Im Vergleich zum Consumer-Produkt von ASUS  EA-AC87 AC1800 erreicht der OC20 nicht die Werte von ASUS.

      Was wiederum überzeugt hat, war die Telefonie über den OC20. Die Sprache wirkt viel klarer und stabiler.

      Insgesamt bin ich mit dem  OC20 zufrieden und er verrichtet seinen Arbeit zuverlässig.

      HPE 1920S 8G PPoE Switch bei notebooksbilliger.de

      Disclaimer: Alle Aussagen in diesem Beitrag sind ausschließlich Daniels Ansichten. notebooksbilliger.de und HPE haben zu keinem Zeitpunkt Einfluss auf den Inhalt des Textes genommen.

      avatar

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      1 Kommentar auf "[Gastbeitrag] Review zum OC20 Access Point von HPE"

      avatar
        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu:
      avatar
      Gast
      Grand canyon

      Danke