Gerüchte: Alles was wir bisher über Nvidias GeForce RTX 4050 wissen

      Gerüchte: Alles was wir bisher über Nvidias GeForce RTX 4050 wissen

      Die GeForce RTX 4050 wird wohl die neue Mitteklasse in der kommenden Grafikkarten-Generation von NVIDIA. Sie soll die beliebte RTX 3050 ablösen. Wir haben einmal für euch zusammengefasst, was wir bisher wissen, welche Gerüchte es gibt – und was wir wohl erwarten können.

      Kurz zusammengefasst: Die kommende Grafikkarten-Generation von Nvidia läuft unter der Bezeichnung „Ada Lovelace“ und wird gegen Ende des Jahres erwartet.

      Glaubt man den Leaks, steht uns keine Revolution sondern eher eine Evolution bevor: Etwas stromhungriger, etwas mehr Leistung und etwas besser bei Raytracing. Bei der Namensgebung soll sich erstmal auch nichts ändern, nur beginnt diese Generation mit einer „40“.

      Die aktuelle Mittelklasse von Nvidia bilden die beiden Grafikkarten RTX 3050 und RTX 3060 (mit und ohne Ti). Sie stellen den Sweet-Spot zwischen Leistung und Preis da und sind deshalb besonders beliebt. Natürlich gibt es mit den Modellen 3070 und aufwärts leistungsstärkere Karten, diese kommen aber mit einem deutlichen Aufpreis.

      Nvidia GeForce RTX 3080 Ti, RTX 3070 Ti Presentation via Nvidia on YT 3

      Die beiden Mittelklasse-Modelle bewegen sich meist bei einem UVP zwischen 250 und 300 Euro. Für die beiden neuen Modelle wird ein ähnlicher Preis erwartet, aber mit einem Aufschlag von 10 bis 20 Euro. Die endgültigen Preise im Handel können (leider) wieder natürlich stark davon abweichen.

      Laut Leaks und Gerüchten soll die kommende GeForce RTX 4050 zwei verschiedene Chips verwenden: AD106 und AD107. Ähnlich war es bereits bei der RTX 3050 und den Chips GA106 und GA107. Das hat aber keinen leistungstechnischen Grund, sondern war dem Chip-Mangel geschuldet.

      Im Großen und Ganzen soll der neue AD107-Chip eine ähnliche Architektur wie der GA106-Chip besitzen. Es ändert sich jedoch die Anzahl an FP32- und INT32-Recheneinheiten: Ganze 3.072 FP32- und 1.536 INT32-Recheneinheiten sollen im neuen AD107-Chip arbeiten. Insgesamt soll er 4.608 Recheneinheiten verwenden.

      Auch beim Cache soll sich etwas verändern: Der neue Chip besitzt acht SMs (Streaming Multiprocessor) und pro SM soll es 192 KB an L1-Cache geben. Das wäre ein Wachstum um 50 Prozent in Vergleich zu den aktuellen Chips. Dazu könnte es wohl 16 MB an L2-Cache geben, was einem achtfachen Anstieg entsprechen würde. Der Ampere-GA106-Chip besitzt nur 2 MB. Ansonsten soll der neue Chip die aktuelle vierte Generation an Tensor-Kernen und die dritte Generation an Raytracing-Kernen bekommen.

      Beim Takt soll sich der neue Chip zwischen 2.0 – 3.0 GHz bewegen und auf ganze 8 GB an GDDR6X-Speicher zugreifen können. Leider soll – laut den Gerüchten – die Speicherbandbreite weiterhin 128 Bit betragen. Um etwas mehr Leistung zu erreichen, soll auch der Stromverbrauch (TGP) auf 150W angehoben werden.

      Alles in allem wird eine Leistungssteigerung von 55% gegenüber der aktuellen RTX 3050 erwartet. Vor allem die Leistung bei Raytracing-Effekten soll dank der neueren Kerne einen dicken Sprung machen. Aber auch die neue GeForce RTX 4050 soll wohl weiterhin die ideale Mittelklasse-Karte für den 1080p-Bereich sein.

      NVIDIA GeForce RTX 3080 Ampere Launch Datum Aufmacher Twitter

      Bisher gibt es noch kein genaues Datum zur Ankündigung oder dem Erscheinen. Es wird aber von einer offiziellen Vorstellung im Dritten und einer Veröffentlichung im vierten Quartal ausgegangen.

      Es bleibt spannend, was uns Ende des Jahres mit der neuen Grafikkarten-Generation erwartet. Alle Gerüchte deuten auf etwas mehr Leistung hin, mehr nicht. Währenddessen zieht die Konkurrenz ordentlich an: AMD und Intel werden immer gefährlicher für den grünen Markt-Giganten.

      Was denkt ihr über die kommenden Grafikkarten von Nvidia? Oder wollt ihr in Zukunft zu AMD oder Intel wechseln? Schreibt uns eure Meinung dazu gerne in die Kommentare!

      Grafikkarten bei uns im Shop

      via wccftech

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.