Gerüchte: Nvidia „Ada Lovelace“ & Grafikkarten-Flaggschiff

      Gerüchte: Nvidia „Ada Lovelace“ & Grafikkarten-Flaggschiff

      Die Nvidia RTX-3000-Serie begleitet uns nun schon eine ganze Weile. Die neue Generation an Grafikkarten, aka „Ada Lovelace“, wird noch dieses Jahr erwartet. Nun tauchen mutmaßliche Details zum kommenden Flaggschiff auf – die es in sich haben.

      Die neue Grafikkarten-Reihe von Nvidia wird für die zweite Hälfte des Jahres erwartet. Bisher gibt es keine handfesten Informationen, nur der Codename „Ada Lovelace“ ist bekannt. Es wird aber ein hoher Stromverbrauch und ein starker Leistungsanstieg erwartet.

      Natürlich werden unzählige Gerüchte und Leaks dazu veröffentlicht. Wie immer sind die Angaben mit Vorsicht zu genießen: Sie können, müssen aber nicht stimmen.

      NVIDIA GeForce RTX 3080 Ampere Launch Datum Aufmacher Blog

      Das erste Gerücht – verbreitet von Twitter-Nutzer harukaze5719 – besagt, dass die neuen Grafikkarten eine Zahlengeneration überspringen sollen. Sie würden damit als GeForce RTX 50 veröffentlicht werden. Bisher gibt es aber keine großen Hinweise darauf, dass die Annahme stimmt.

      Weitere spannende Leaks hat Kopite7kimi auf Twitter veröffentlicht. Dort hat er mögliche SKU-Namen, den maximalen Wattverbrauch und die Speichergeschwindigkeit einiger kommender Karten gepostet. Zusammen mit einigen anderen Gerüchten, gibt sich ein grobes Bild der kommenden Grafikkarten.

      Der AD102-Chip soll im Spitzenmodell zum Einsatz kommen. Er soll ganze 144 SM (Streaming Multiprocessors/Shared Processors) bieten und damit auf eine gewaltige Zahl von 18.432 CUDA-Kernen kommen. Das wäre ein Anstieg um 71 Prozent im Vergleich zu einer Nvidia GeForce RTX 3090 Ti. Ob es sich dabei um den Vollausbau oder eine „beschnitte“ Fassung handeln soll, bleibt jedoch unklar.

      Laut Kopite7kimi basiert das Spitzenmodell wohl auf einem PCB „PG137/139-SKU30“ und soll in Referenz- und Founders-Editionen zum Einsatz kommen. Die bisherige Menge von 24 GB an Videospeicher, die  Speichergeschwindigkeit von 21 Gbps und die Speicherbandbreite von 384 Bit sollen beibehalten werden. Das wären tatsächlich die gleichen Daten, wie Nvidia schon bei der GeForce RTX 3090 Ti verwendet.

      Als Stromanschluss soll ein einziger PCIe-Gen5-Anschluss (16-Pin) mit einer TGP von bis zu 600 Watt verwendet werden. Ältere Netzteile würden dafür einen Adapter von 4 x 8-Pin auf 1 x 16-Pin benötigen.

      Überblick der angeblichen „Ada Lovelace“-Grafikkarten

      Grafikchip SMs CUDA-Kerne L2-Cache Speicherbandbreite Top-GPU
      AD102 144 18.432 96 MB 384 Bit RTX 4090
      AD103 84 10.752 64 MB 256 Bit RTX 4070
      AD104 60 7.680 48 MB 192 Bit RTX 4060
      AD106 36 4.608 32 MB 128 Bit RTX 4050 Ti
      AD107 24 3.072 32 MB 128 Bit RTX 4050

      Ada Lovelace soll ein Generations-Sprung sein, ähnlich wie damals von Maxwell zu Pascal. Es gehen unzählige Gerüchte dazu im Netz umher, aber bisher ist wenig Handfestes dabei.

      Sobald wir mehr dazu erfahren, lassen wir es euch natürlich sofort wissen! Aber was haltet ihr von den angeblichen Grafikkarten? Schreibt es uns in den Kommentarbereich.

      Gaming bei uns im Shop

      via: wccftech
      Quelle: harukaze5719, Kopite7kimi
      Bilder: Nvidia

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.