Gerücht: Intels Alder Lake-S mit 5,3 GHz soll Ryzen 9 5950X überholen

      Gerücht: Intels Alder Lake-S mit 5,3 GHz soll Ryzen 9 5950X überholen

      Aktuelle Samples von kommenden Intel Alder-Lake-S-Prozessoren sollen bis zu 5,3 GHz im Turbo erreichen und in einigen Anwendungen sogar den aktuellen König AMD Ryzen 9 5950X überholen.

      Intel und AMD haben sich in den letzten Jahren einen großen Kampf mit ihren Prozessoren geleistet. Durch große Innovationsfreude und günstige Preise ist AMD rasch gewachsen. Intel ist dagegen etwas ins Hintertreffen geraten.

      Während sie mit der modernen Tiger-Lake-Architektur im Notebook-Sektor wieder ordentlich wachsen konnten, sieht es bei den Desktop-Prozessoren aktuell noch etwas mau aus. Das soll sich mit der neuen Alder-Lake-S-Reihe ändern. Diese neue Bauweise von Prozessoren basiert auf einer Big-Little-Architektur, wie sie bereits Smartphone-Prozessoren von Qualcomm oder Mediathek tun.

      Noch eine kurze Warnung: Da es sich um einen Leak handelt, kann aber muss dieser nicht stimmen. Daher sind die genannten Informationen immer mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Dennoch sollten sie gut zeigen, in welche Richtung sich Intel mit Alder-Lake-S bewegen will.

      Intels stärkster Alder-Lake-S-Prozessor soll dabei acht große Kerne und acht kleine Kerne besitzen. Gerüchte sprachen von einem deutlichen IPC-Gewinn (Instruktionen pro Zyklus) und das wirkte auch erwartbar. Nun sind neue Gerüchte und vermeintliche Benchmarks aufgetaucht, die den kommenden Intel Core i9-12900K sogar den aktuellen Klassenprimus AMD Ryzen 9 5950X überholen lassen.

      Im beliebten Tool Cinebench R20 liegen aktuell viele AMD Prozessoren deutlich vorne. Intel CPUs könnten meist mit einer guten Single-Core-Leistung glänzen, Produkte von AMD mit einer sehr guten Multi-Core-Leistung und einem guten Single-Core-Wert. Natürlich lassen sich diese Werte nicht 1:1 auf den realen Einsatz übertragen. Sie geben aber ein gutes Indiz für die Leistung.

      Laut dem neuesten Leak soll der Intel Core i9-12900K mit einem Wert von 11.300 Punkten im Multi-Core-Test den AMD Ryzen 9 5950X um ganze 800 Punkte überholen. Inwieweit das stimmt, bleibt natürlich abzuwarten. Mit so einem Leistungssprung bei der Multi-Core-Performance hat aber niemand gerechnet. Eine offizielle Stellungnahme von Intel gibt es naturgemäß nicht.

      Zusätzlich sind vermeintliche Spezifikationen zum Intel Core i9-12900K, Core i7-12700K und Core i5-12600K im chinesischen Zhihu-Forum veröffentlicht worden. Laut diesen Daten soll der Intel Core i9-12900K im Turbo-Modus bis zu 5,3 GHz bei zwei der acht großen Kerne erreichen. Es wurden auch Turbo-Angaben für die kleinen Kerne genannt. Die CPU soll darüber hinaus über 30 MB L3-Cache verfügen. Das liegt deutlich hinter dem AMD Ryzen 9 5950X mit 64 MB.

      Eine Stufe darunter soll der Core i7-12700K mit ebenfalls acht großen und vier kleinen Kernen liegen. Auch die Taktrate soll etwas niedriger und der L3-Cache mit 25 MB etwas kleiner sein. Nur noch sechs große und vier kleine Kerne soll es dann beim Core i5-12600K geben. Taktrate und L3-Cache sollen ein weiteres Mal gekürzt werden. Alle genannten Modelle sollen über zwei Leistungsstufen verfügen: 125 Watt (PL1) und 228 Watt (PL2).

      Eine vorläufige Übersicht der kommenden Intel Alder-Lake-S-Prozessoren:

      Kerne (groß/klein) Turbo (groß) Turbo (klein) L3-Cache Power Level
      Core i9-12900K 8/8 1-2 Kerne: 5,3 GHz
      8 Kerne: 5,0 GHz
      1-4 Kerne: 3,9 GHz
      8 Kerne: 3,7 GHz
      30 MB PL1 = 125 W
      PL2 = 228 W
      Core i7-12700K 8/4 1-2 Kerne: 5,0 GHz
      8 Kerne: 4,7 GHz
      1-2 Kerne: 3,8 GHz
      4 Kerne: 3,6 GHz
      25 MB PL1 = 125 W
      PL2 = 228 W
      Core i5-12600K 6/4 1-2 Kerne: 4,9 GHz
      6 Kerne: 4,5 GHz
      1-2 Kerne: 3,6 GHz
      4 Kerne: 3,4 GHz
      20 MB PL1 = 125 W
      PL2 = 228 W

      Dem Twitter-Nutzer @OneRaichu hat weitere Benchmark-Ergebnisse eines solchen Core i9-12900K-Samples („Qualification Sample“) veröffentlicht. Diesmal soll die CPU 810 Punkte im Single-Thread-Test und 11.600 Punkte im Multi-Thread-Test von Cinebench R20 erzielen. Damit wäre der Vorsprung noch ein kleines Stückchen größer als angenommen.

      Was denkt ihr darüber? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

      Prozessoren bei uns im Shop

      Via: wccftech, computerbase Bilder: Intel

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.