Gerüchteküche: Radeon RX 3000 und Ryzen 3000 auf der CES 2019

      Gerüchteküche: Radeon RX 3000 und Ryzen 3000 auf der CES 2019

      Im Netz kursieren diverse Gerüchte, dass AMD auf der Consumer Electronics Show im Januar 2019 womöglich neben den neuen Ryzen-3000-Prozessoren auch Informationen zur kommenden Grafikkarten-Serie Radeon RX 3000 im Gepäck haben wird. Die Infos sind bisher aber mit Vorsicht zu genießen.

      Laut Jim Parker von AdoredTV könnte dies trotzdem zutreffen. Obwohl er schon bei der GeForce RTX und AMD Epyc mit Leaks richtig lag, soll er die Neuigkeiten diesmal aber nur von einer einzigen ihm bisher unbekannten Quelle erhalten haben.

      Ryzen 9 kommt vielleicht erstmalig mit Ryzen 3000

      Wenn die Gerüchte tatsächlich zutreffen, könnte AMD mit der dritten Ryzen-Generation auf dem Sockel AM4 eine richtig großes Update hinlegen. Die neuen CPUs werden im 7-nm-Verfahren hergestellt. Wir haben die Unterschiede zu Ryzen 2000 kurz als Tabelle zusammengefasst.

      Ryzen 3000 Ryzen 2000 – Cores/Threads Ryzen 3000 – Cores/Threads Unterschied
      Ryzen 3 4/4 6/12 +2/4
      Ryzen 5 4/8 – 6/12 8/16 +4/8 / +2/4
      Ryzen 7 8/16 12/24 +4/8
      Ryzen 9 16/32

      Angeblich will AMD als Gegenstück zu Intels Core i9 auf dem Sockel AM4 einen Ryzen 9 mit 16 Kernen und 32 Threads bei bis zu 135 Watt TDP einführen. Der Ryzen 9 wäre also mit dem Ryzen Threadripper 2920X auf Augenhöhe, die TDP soll aber trotz höherer Taktraten mit 125/135 zu 180 Watt deutlich geringer ausfallen. Natürlich würde Ryzen 9 mit einer 30 Watt höheren TDP nur mit neuen Mainboards mit Chipsätzen vom Typ B550 und X570 laufen.

      Begründet wird diese Spekulation auch damit, dass AMD bei Ryzen 2000 überraschenderweise auf das Modell Ryzen 7 2800X verzichtet hatte. Die x800er-Reihe ist bei Ryzen-3000 vielleicht für die neue Ryzen-9-Serie mit den zwei CPUs 3800X und 3850X reserviert

      Präsentation von Ryzen 3000 im Januar eher unwahrscheinlich

      Zu sehen geben könnte es die neuen Ryzen-3000-Prozessoren womöglich schon zur CES 2019 (8.-12. Januar) in Las Vegas. Angeblich soll selbst das Topmodell nur 500 Dollar kosten. Das wären 400 Dollar vor Steuern weniger als der Threadripper 2950X mit 16 Kernen. In Kombination mit dem kurzen Zeitfenster scheinen die Daten jedoch eher unrealistisch.

      Laut Computerbase wäre eine Präsentation zur CES viel zu früh, da Ryzen 3000 erst nach der kommenden Server-CPU namens Epyc erscheinen soll. Das dürfte im 2. Quartal 2019 passieren. Gemäß einer Roadmap von Gigabyte werden dann auch die neuen Chipsätze für den Sockel AM4 vorgestellt. Die anschließende Präsentation der dritten Generation von Ryzen 3000 wäre nach Rome und im Zeitraum der Chipsätze wesentlich realistischer.

      „Radeon RX 3000“ auf der CES?

      Abgesehen davon könnte AMDs CEO Lisa Su während ihrer Keynote wohl auch neue Radeon-Grafikkarten auf der CES vorstellen. Das klingt nicht sehr wahrscheinlich und auch hier sind die technischen Spezifikationen mit Vorsicht zu genießen. Wir wollen sie euch trotzdem nicht vorenthalten.

      RX 3000 VRAM Leistung vergleichbar mit TDP Preis vor Steuern
      RX 3060 4 GB GDDR6 RX 580 / GTX 1060 75 W 130 USD
      RX 3070 8 GB GDDR6 RX Vega 56 120 W 200 USD
      RX 3080 8 GB GDDR6 RX Vega 64 + 15% / RTX 2070 150 W 250 USD

      Zwei GPUs sollen auf Navi 12 und eine auf Navi 10 basieren. Bei der Namensgebung soll AMD sich stark an Nvidia anlehnen und noch eine Pseudo-Generationstufe drauflegen. Wir erinnern uns hier an Apple und Samsung mit dem Galaxy S9 und dem iPhone 9 X. Eine vermeintliche Radeon RX 3060 soll mit (teildeaktivierter) Navi-12-GPU und 4 GB GDDR6 bei nur 75 Watt TDP die Leistung einer Radeon RX 580 erreichen. Das alles zu einem Preis von 130 Dollar vor Steuern.

      Die RX 3080 hätte auf Basis von Navi 10 angeblich die Leistung einer RX Vega 64 plus 15 Prozent bei nur 150 Watt TDP – zu einem Preis von 250 Dollar vor Steuern. Diese Leistungssteigerung in Verbindung mit den niedrigen Preisen wäre zu schön, um tatsächlich wahr zu sein. Gegen die Vorstellung neuer Mittelklasse-GPUs spricht auch der kürzliche Aufguss der RX 580 als 590.

      Es bleiben Gerüchte

      Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass es sich bei den Leistungsdaten, der Namensgebung, den Preisen und auch dem Vorstellungsdatum lediglich um Gerüchte handelt. Viele Gerüchte, die zu schön klingen, um wahr zu sein, sind meistens auch genau das – nicht wahr. Trotzdem ist das Thema interessant und wir werden es natürlich weiterverfolgen. Ein kleiner Funke Wahrheit steckt ja häufig auch ich den abwegigsten Geschichten.

      AMD-Grafikkarten bei uns im Shop

      via computerbasepcbuildersclub, gamestar

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei