Gesetzesänderung: „Button-Lösung“ signalisiert deutlich Kaufabschluss

Seit heute ist ein vor einigen Monaten beschlossenes Gesetz in Kraft getreten, dass Verbraucher vor den sogenannten Abo-Fallen schützen sollen. Anbieter im Internet müssen vor Kaufabschluss dem Verbraucher deutlich machen, dass sie mit dem nächsten Klick einen Kaufvertrag abschließen. Das Gesetz sieht vor, dass Bestellbuttons künftig mit den Begriffen „Zahlungspflichtig bestellen“, „Kaufen“, „Kostenpflichtig bestellen“, „Zahlungspflichtigen Vertrag schließen“ oder „Kauf abschließen“ beschriftet sein müssen. Nicht mehr erlaubt sind Bestell-Schaltflächen wie „Bestellung absenden“ oder „Weiter“.

Bei uns sieht das ganze dem entsprechend seit heute so aus:

Veröffentlicht von

Hallo, ich bin seit 2011 Community Manager bei notebooksbilliger.de. Ich liebe Technik und lebe in Berlin. Finden könnt Ihr mich natürlich auch auf Twitter, Facebook, Instagram und natürlich Google+.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei