Gestatten, Bixby: Samsung stellt AI-Assistenten im Galaxy S8 vor

Samsung Galaxy S8

Etwas mehr als eine Woche ist es noch bis zur Präsentation des neuen Galaxy S8. Aber schon jetzt kommt Samsung mit Bixby aus der Deckung und verspricht eine Menge: Nämlich einen komplett neuen Weg mit dem Telefon zu kommunizieren.

Wobei kommunizieren durchaus wörtlich zu nehmen ist. Denn Bixby soll in der Lage sein, alle Funktionen einer App, die per Touch-Befehl möglich sind, per Sprachbefehl auszuführen. Und das nicht nur mit festgelegten Kommandos, sondern auch, wenn ihr „frei Schnauze“ sprecht. Samsung nennt das „kognitive Toleranz“. Ein anderer wichtiger Baustein ist das sogenannte Kontext-Bewusstsein. Konkret soll Bixby in der Lage sein zu erkennen, was ihr gerade mit einer App vorhabt, wenn ihr ihn startet. Dementsprechend gibt er euch zu der Situation passende Vorschläge für Aktionen. Und schließlich soll die Aktivierung von Bixby ziemlich einfach sein. Während andere AI-Assistenten eine bestimmte Anrede brauchen, könnt ihr Bixby mit einem einfachen Druck auf den extra zu diesem Zweck angebrachten Button.

Am Anfang wird Bixby nur in Samsung-Apps zur Verfügung stehen. Mashable berichtet, dass euch der Assistent zu Beginn in den Kontakten, der Galerie, den Einstellungen, der Kamera, Reminder und ein paar anderen Apps zur Verfügung steht. Insgesamt sollen es zehn Stück sein.

Aber die Koreaner wollen ein SDK zur Verfügung stellen, dass es Entwicklern ermöglicht, Bixby auf ihre Apps zu bringen. Denn Samsung hat große Pläne mit Bixby. Mit dem S8 soll es losgehen und am Ende soll der Assistent in allen Samsung-Geräten verbaut sein. Im Kern geht es also darum, ein eigenes Ökosystem aufzubauen und Bixby zu einer Art Zugang für alle Smart-Geräte zu machen.

Schade nur, dass Samsung noch keinen Einblick in das User-Interface gewährt. Spannend ist die Sache aber allemal und Bixby könnte eines der Highlights beim S8 sein.

Update 21.03.2017: Es gibt wieder einmal neues Fotomaterial vom Galaxy S8. Wieder einmal von Evan Blass. Farblich gibt es nichts Neues. Dafür eine neue Perspektive. Neben der Front- und Rückansicht wird das neue Samsung Flaggschiff auch schräg von der Seite gezeigt.

Quelle: Samsung

avatar

Über Eike

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.
Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz