Glaubensfrage: Apple iPad Pro oder Surface Pro 4?

Glaubensfrage: Apple iPad Pro oder Surface Pro 4?

ipadvssurfaceApple hat kürzlich das iPad Pro in den Handel gebracht und auch bei Microsoft hat sich kürzlich etwas getan. Seit gestern ist nämlich auch das Surface Pro 4 im Handel erhältlich. Die Geräte könnten eigentlich kaum unterschiedlicher sein, dennoch werden sie oft und gerne miteinander verglichen. Das liegt natürlich daran, dass generell eine Glaubensfrage zwischen Apple und Microsoft existiert und sich die Anhänger auch schwer von einem Besseren überzeugen lassen.

iPad Pro hat den Namen nicht verdient

ipad-pro

Keine Frage: Apple Produkte sind großartig, das zieht sich von A bis Z durch die ganze Produktpalette. Womit Apple in den letzten Monaten Probleme hatte, waren die iPads. Die Käufer haben erkannt, dass das iPad doch nur für ganz spezielle Zwecke geeignet ist und man vieles auch mit einem Smartphone erledigen kann. Deshalb hat Apple mit dem iPad Pro ein iPad geschaffen, mit dem die Käufer auch wieder ernsthaft arbeiten statt nur Inhalte konsumieren können sollen. Mit 128GB maximalem Speicherplatz, 4GB Ram, eingeschränkten Apps und begrenzten Anschlussmöglichkeiten stellt sich allerdings die Frage, ob das wirklich funktioniert. Die ersten Tests ergaben jedoch, dass diese Funktionalität wohl eher Wunschdenken seitens Apple ist. 9to5mac bemängelt zum Beispiel, dass iOS einfach nicht für professionelle Zwecke geeignet ist und ein System wie OSX dem Gerät besser stehen würde. Wired schreibt ebenso: Das iPad Pro ist kein richtiges Gerät für ernsthafte Arbeit.

Volle Auswahl bei Microsoft

v2-1_nbb_microsoft_surface-pro4_blog

DSC08159

Mit dem Surface Pro 4 hingegen hat Microsoft vieles richtig gemacht, bei dem das Apple Pendant das Nachsehen hat. Es ist ein richtiges Tablet, zeitgleich aber auch eine echte Arbeitsmaschine. Mit Speichermöglichkeiten von bis zu 512GB (ab Dezember sogar 1TB!) sowie 16GB Ram inklusive der vollen Auswahl an Intel Core i-Prozessoren lässt es die Konkurrenz alt aussehen. Auch mal schnell einen USB-Stick, einen Monitor oder eine microSD Karte mit dem Surface Pro 4 verbinden ist natürlich kein Problem. Das schlägt natürlich beim Surface Pro 4 ein wenig auf das Gewicht (766g vs. 713g) und auch auf die Dicke (6,9mm vs. 8,4mm), dennoch ist man unterwegs aufgrund der größeren Möglichkeiten mit dem Surface Pro 4 besser aufgehoben.

v2-1_nbb_microsoft_surface-pro4_blog

Microsoft Surface Pro 4 Gewinnspiel

Als offizieller Launch-Partner gibt es bei uns eine Aktion zum Surface Pro 4, wer möchte kann sich das Gerät Versandkostenfrei mit attraktiven Bundles bestellen. Zudem gibt es auch ein kleines Gewinnspiel, die Infos dazu findet ihr in diesem Beitrag.

Das könnte dich auch interessieren

4
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Surface. Qualität ist mir wichtig.

Nur IPad Pro, was besseres gibts garnicht!!!

… 

Das Problem ist für mich, ich bin kein Apple-Fan und würde mir auch nie einen kaufen. Auch wenn Microsoft nicht viel besser ist, würde ich mich immer dafür entscheiden. Hab mir schonmal ein paar Infos geholt auf http://laptop-welt.de da werden auch diese Convertibles behandelt. Die finde ich ziemlich cool!