Google übernimmt angeblich Gaming-Streamingdienst Twitch

twitch_logo

Wie Variety vergangene Nacht unter Berufung auf Insiderinformationen berichtete, will Google den populären Computerspiele-Streamingdienst Twitch übernehmen. Die Kaufsumme für das erfolgreiche Startup soll bei rund 1 Milliarde US-Dollar liegen. Der Abschluss des Deals wird in Kürze erwartet. Auch das Wall Street Journal legt zu dem Thema nach und bestätigt die Gespräche zwischen Google und Twitch durch eigene Quellen. Zusätzlich vermeldete das Wirtschaftsmagazin jedoch, eine Einigung zwischen beiden Parteien sei noch nicht in Aussicht.

Mit der Übernahme von Twitch würde sich Google einen der aktuell am stärksten frequentierten Web-Dienste einverleiben. Einzelheiten zu dem Geschäft liegen zwar bislang noch nicht vor, doch für Google scheint sich alles darum zu drehen, sein Video-Portal YouTube um ein schlagkräftiges Live-Streaming-Angebot zu erweitern. Twitch startete im Jahr 2011 und ist seither zur wichtigsten Anlaufstelle für Live-Übertragungen von Computerspielen geworden. Gerade E-Sports-Events finden immer mehr begeisterte Zuschauer im Netz und nicht zuletzt dank der integrierten Twitch-Funktionalität der neuen Konsolen PlayStation 4 und Xbox One ist die Zahl der individuellen Nutzer des Dienstes mittlerweile auf über eine Million gestiegen.

Könnte sich Google Twitch einverleiben, würde es damit gewissermaßen eine Schwachstelle von YouTube ausmerzen können. YouTube ist zwar nach wie vor das dominante Portal für Online-Videos, doch im Bereich Live-Streaming hängt es gegenüber anderen Plattformen zurück. Variety merkt hierbei allerdings an, genau dieser Umstand könnte dazu führen, dass Wettbewerbshüter Anstoß an dem Deal nehmen. Warten wir also ab, wie sich die Dinge entwickeln.

The Verge hat außerdem in Erfahrung bringen können, dass auch Microsoft an einer Übernahme von Twitch interessiert gewesen sein soll. Der Streamingdienst soll sich aber von jeglichen Übernahmeangeboten abgesehen von Googles Offerte distanziert haben, da Google beziehungsweise Youtube schlicht und einfach der beste Partner sei, um langfristige Ziele zu erreichen.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz