Google Assistant rollt in Deutschland aus

Google-Assistant-in-Deutschland

Vor wenigen Wochen erst kündigte Google an, Mountain Views Siri-Pendant auf alle Android-Phones weltweit zu bringen. Seit Dienstag wird der Google Assistant nun auch in Deutschland ausgeliefert.

Zwar war es bisher bereits möglich, den Google Assistant mit einem Trick auf das eigene Phone zu holen, offiziell blieben Android-Affcionados in Deutschland jedoch bisher außen vor. Doch wie Caschy heute meldete, scheint die Wartezeit vorüber zu sein, denn derzeit freuen sich etliche User aus Deutschland, dass der Google Assistant endlich den Weg über den großen Teich zu ihnen gefunden hat. Momentan sieht es so aus als kämen vor allem Partizipanten an Googles Beta-Programm in den Genuss des neuen Tools, jedoch wird im Google Watch Blog bereits darüber spekuliert, dass der Rollout auf alle kompatiblen Geräte bereits in wenigen Stunden abgeschlossen sein könnte.

Google Assistant: Per Update aufs Smartphone

Auch bei mir war es heute morgen soweit. Der Weg des Assistants auf das eigene Smartphone ist übrigens denkbar einfach und besteht aus einem Update der Google App für Android. Um den Google Assistant nutzen zu können, benötigt ihr ein Smartphone auf dem mindestens Android 6 „Marshmallow“ läuft und welches mindestens über 1,5 GB RAM sowie ein 720p-Display verfügt – Specs die jedes Mittelklasse-Androidgerät eigentlich erfüllen sollte.

Google Assistant: Schmächtig oder mächtig?

Ob Googles neuer Assistent die vollmundigen Versprechungen auch hält, wird sich freilich noch zeigen müssen. Neben der Fähigkeit, in natürlicher Sprache mit euch zu interagieren, preist Google seinen Assistant als allgegenwärtiges Helferlein an, das kontextsensitiv hilfreiche Infos bereitstellt, die jeweils korrekte Unterstützung anbietet und mit etlichen Diensten und Apps zusammenarbeitet.

Google-Assistant-Zu-Kontakt-Navigieren

Doch gerade bei der Zusammenarbeit des Google Assistant mit den Google-eigenen Diensten knirscht es leider immer noch. So funktioniert ein Feature, das ich auf meinem iPhone und mit Siri z.B. sehr häufig genutzt habe, bei Google immer noch nicht: Die Navigation zu einem Kontakt. Konfrontiert mit der Aufforderung, mich zu einem Google-Kontakt zu navigieren, reagiert der Assistant wie der Vorgänger Google Now mit einer schnöden und obendrein absolut nutzlosen Websuche. Ärgerlich, denn gerade beim Autofahren möchte ich das Smartphone eigentlich gern bedienen können, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen.

Come on, Google! Das könnt ihr doch sicher besser.

Quelle: Caschys Blog

avatar

Über Andy

Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.
Dieser Beitrag wurde unter News, Smartphone abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Google Assistant rollt in Deutschland aus"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Hi. Verwende dich einfach Google Auto. Damit kannst du direkt den Kontakt anwählen!

avatar
Gast

Mit „OK Google“ geht das doch einwandfrei? Das ging schon mit meine Note 3…

avatar
Gast

Kontake direkt aus Google anrufen geht gefühlt schon eine Ewigkeit.
Das geht gut über „OK Google“ bzw. das blaue Microsymbol und „telefonieren, anrufen oder wähle“ + dem Kontaktname.

avatar
Gast

Genau einmal hatte es unter Google Now bei mir mit „Route zu Hans“ gelappt. Maps öffnete sich mit der richtigen Adresse. Danach aber nie wieder 😛

wpDiscuz