Google Chrome mit PDF-Reader

Mal etwas zum Thema Browser. Für die meisten von uns mittlerweile das Tool überhaupt. Ohne den Browser wärt ihr schließlich auch nicht hier. Was gibt es neues aus dem Hause Google (nachdem wir letztens ja schon auf den Internet Explorer 9 hingewiesen haben)? Neben dem Flash-Plugin kommt jetzt von Haus aus ein eigener PDF-Betrachter mit. Ich persönlich finde das klasse. Ich bekomme selten komplexe PDF-Dateien und könnte gut auf einen eigenen PDF-Betrachter verzichten.

Das Google Chrome-Entwicklerteam hat nun nicht nur das Flash-Plugin im Browser verankert, sondern auch ein PDF-Plugin. Momentan befindet es sich im Teststadium und kann in den Developer-Versionen von Google Chrome aktiviert werden. Lobenswerte Idee: kein Bedarf mehr an externen Programmen und Plugins (auch aus Sicherheitsgründen). Das wird sicherlich viele Benutzer auf die Seite von Google Chrome ziehen. Der integrierte PDF-Reader lässt sich übrigens nicht nur für Online-PDFs nutzen, auch lokale PDF-Dateien können mittels Google Chrome betrachtet und genutzt werden.

Das könnte dich auch interessieren

10
Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Ein weiterer Schritt Richtung ChromeOS, ich bin gespannt.

Ein guter Schritt von google (für Chrome OS)

Ich gucke mir auch eher selten PDFs an (wenn dann meinst auch bei gdocs^^) also könnte ich auf ein PDF Viewer verzichten (ein extra Programm)!
Und da ich mein Chrome eh IMMER auf habe geht das alles bestimmt auch noch schneller 🙂

Müsste ich mich denn zum speichern der pdf datei irgendwie über das menü hangeln? Oder kommt vorher ein speichern oder öffnen dialog?

Endlich, Endlich kann man PDFs auch Inline anschauen! Ich nutze Chrome unter Mac OS sehr gerne, aber das ging mir die ganze Zeit auf die Nerven. Ich meine Firefox kann das doch seit Jahrzehnten!

Naja, da freu ich mich schon auf die neue Version 😉

Danke, dann ist das Feature super! Freue mich auf Einführung in Stable Release

[…] Mal hier im Blog vorgestellt, ein kostenloser PDF-Reader. Mittlerweile können Browser wie Google Chrome zwar ohne PDF-Reader PDFs öffnen (oder der Firefox per Erweiterung), aber manche wollen eben nicht auf einen richtigen PDF-Reader […]

mh.. ich versteh noch immer nich so ganz was an Chrome so viel besser sein soll als an Firefox.. hab den mal getestet – rein gefühlt laden die seiten damit auch nich schneller o.ä. und optisch is das ding meiner meinung nach ne katastrophe ^^
Aber das mit dem PDF Reader sieht aufm Foto ganz gut umgesetzt aus.. nur insgesamt nich mein Fall als Browser. Da bleib ich beim gewohnten Firefox..

Da bin ich in jedem Fall etwas überrascht, da es mir sehr gefällt