Google Currents ist da: das digitale Magazin für euch, von euch

Seit gestern Abend ist es offiziell: Google Currents ist global für alle verfügbar. Da stellt sich sicherlich nun bei einigen von euch die Frage, was Google Currents eigentlich ist, oder? Google Currents ist, grob gesagt, ein Magazin. Ein Reader, wie auch Flipboard, welches bei uns in der Firma einige Freunde hat. Mit Google Currents lassen sich in Windeseile Inhalte nach eigenem Gusto zusammenstellen. Currents stellt Inhalte auf Tablets und Smartphones aller Art optimiert dar, zum Einsatz kommen die RSS-Feeds der einzelnen Seiten.

Auch lassen sich RSS-Feeds eures Google Readers einbinden oder Nachrichten für das spätere Lesen speichern oder in soziale Netzwerke teilen. Diverse Blogs und News-Seiten aus dem deutschen Raum gibt es schon, doch das Schöne ist ja, dass jeder Blogger oder Webseitenbetreiber seine eigene Edition in Windeseile erstellen kann und seine Inhalte so der Welt zugänglich machen kann. Auch wir haben mit dem Currents Producer unser Blog für die neue Plattform zugänglich gemacht und würden uns freuen, wenn du uns in deine Leseliste aufnimmst, sofern du Currents-Nutzer bist.

In diesem Sinne: fröhliches Lesen. Und: uns würde es auch freuen, wenn wir erfahren, was du über Currents denkst.

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Google Currents ist da: das digitale Magazin für euch, von euch"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast
Super – ihr seid in meiner Bibliothek 🙂 [Thumbs up dafür, dass ihr so schnell reagiert habt] Bisher gefällt mir Currents sehr gut, sehr schnell, auch bei der Darstellung von Pics und Videos. Hinzufügen eigener Seiten problemlos möglich (‚ganzer Artikel lesen‘ wird dann allerdings im Browser geöffnet). Offlinelesen funktioniert prima. Mir persönlich fehlen noch diverse Anpassungsmöglichkeiten, z. B. Sortierung und Festlegung der Anzahl der einzelnen ‚Trends‘, Markierung von Beiträgen als gelesen… Der immense Speicherbedarf ist allerdings ein No Go – und daher ist Currents zumindest für viele Smartphones nicht nutzbar. Aber alles in allem: jetzt schon gut und bestimmt noch… Read more »
wpDiscuz