Google gibt Lego-Baukasten im Browser frei

Lego-Baukasten im BrowserLust darauf, eine Runde zu klotzen, aber gerade keine Lego-Bausteine zur Hand? Am Rechner und unterwegs geht das jetzt mit Googles Build with Chrome im Chrome-Browser. Ein australisches Google-Team hat den Legobaukasten als Experiment gestartet, nun darf jeder Hand anlegen und aus diversen Legosteinen eigene Vorstellungen umsetzen.

Die bunte Legowelt ist mit Google Maps verknüpft und in Parzellen aufgeteilt. So kann man im Prinzip sehen, wer an welchem Ort seine Kreationen umgesetzt hat. Im Prinzip, weil man bei der Ortsauswahl freie Hand hat.

Der virtuelle Legobaukasten macht viel Spaß, auch wenn die Bedienung mit der Maus ein wenig hakelig ist. Mit den Pfeiltasten kann man die Steine drehen, mit der linken Maustaste platziert man sie. Ein Klick mit der rechten Maustaste lässt den Stein verschwinden. Über Chrome auf Android-Systemen mit WebGL-Unterstützung lassen sich Kreationen auch über den Touchscreen erstellen. Auf iOS hat man hingegen derzeit wohl keine Chance und kann nur die Bauklötze anderer bestaunen.

Lego-Baukasten für den Browser

lego kloetzchen 2

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Marcel Magis

Ich bin Journalist und Schriftsteller. Unter anderem arbeitete ich für macnews.de, c't, Telepolis und notebookjournal.de. Ich liebe Nudeln und schreibe in meiner freien Zeit unverdrossen an einem großen Roman weiter, der wöchentlich im Netz erscheint. Du findest mich auf Facebook, XING und meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Google gibt Lego-Baukasten im Browser frei

  1. avatar Andreas sagt:

    …leider doch nicht mit Firefox – oder habe ich was falsch gemacht?
    Die Seite meldet, dass sie nur mit Chrome richtig läuft und ich diesen herunterladen solle.
    Wollte/will ich aber für einen kurzen Test in der Pause nicht erst machen…

  2. Pingback: [News]Build in Chrome - Nik(lare)

  3. avatar Marcel Magis sagt:

    Hm, wir haben das hier getestet, das Ergebnis fällt unterschiedlich aus: Auf manchen Rechnern läuft es mit Firefox, auf anderen nicht. Was der Grund dafür ist, haben wir bisher nicht herausfinden können. Vielleicht gibt es ein Problem mit einem bestimmten Plug-in?

  4. avatar gms2k sagt:

    Bei mir funktioniert es im aktuellen Firefox, dafür im aktuellen Chrome nicht, WebGL Problem trotz aktueller Grafiktreiber.

  5. Pingback: [News]Build in Chrome - Legobaukausten - Nik(lare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.