Google hat die Schnauze voll von Leaks: Hier ist das Google Pixel 4

      Google hat die Schnauze voll von Leaks: Hier ist das Google Pixel 4

      Nach all den Gerüchten und Leaks der letzten Wochen hatte Google die Faxen dicke und hat das neuen Pixel 4 einfach selbst gezeigt. Was diese frühe Enthüllung alles offenbart und wieso das Design so vertraut wirkt, erfahrt ihr hier.

      Da arbeiten deine Designer über Monate zusammen mit deinen Ingenieuren, um ein stylisches neues Smartphone zu entwerfen und auf einmal gibt es überall erste Gerüchte und kleine Infos zu einem Gerät, dass noch niemand außerhalb deines Unternehmens kennen sollte. Ich kann es Google also nicht mal wirklich verübeln, dass sie dann einfach das Design auf ihrem offiziellen Twitter-Account teilen.

      Ich finde den Aktion absolut genial und entfernt erinnert sie etwas an die Geschichte von Radiohead, die einfach ihr neues Album umsonst veröffentlicht haben, weil sie sich nicht erpressen lassen wollte. Wenn du sie nicht besiegen kannst, dann nimm ihnen die Munition weg.

      Google Pixel 4 bekommt Dual-Kamera auf der Rückseite

      Bis zum Pixel 3 besaßen die Smartphones von Google nur eine Kamera auf der Rückseite und trotzdem gehörten die Pixel-Telefone immer zur absoluten Spitze bei der Smartphone-Fotografie. Geschafft hatte Google das mit den besten Algorithmen am Markt, die selbst aus der dunkelsten Umgebung noch sehr feine Details rausholen konnten. Auch Eike war vom Google Pixel 3 XL fast restlos begeistert. Hier sein Testbericht.

      Auf dem Bild des Google Pixel 4 erkennen wir aber einen große Ausbuchtung für die Kamera(s). Die Größe des „Buckels“ deutet auf einen neuen und größeren Sensor hin. Der würde es erlauben, mehr Licht einzufangen und damit noch bessere Nachtaufnahmen ermöglichen. Außerdem ist bei einem leichten Zoom von Googles Bild nicht nur eine Kameralinse in dem Gehäuse zu erkennen. Zusätzlich lässt sich ein weiterer unbekannter Sensor erkennen und ein Blitz.

      Wir müssen uns überraschen lassen, ob die zweite Kamera ein Weitwinkel-, ein Tele-Objektiv oder etwas ganz Anderes ist. Auch die Aufgabe des Sensors ist völlig unklar. Google war hier clever und hat zwar die Frage nach dem Design beantwortet, aber gleichzeitig viele neue Fragen aufgeworfen. Außerdem wäre es auch gut zu wissen, ob die viel kritisierte Notch des Pixel 3 XL beim Nachfolger kleiner geworden ist.

      Google Pixel 4 und Apple iPhone XI im gleichen Design?

      Beim neuen Design des Pixel 4 musste ich aber auch sofort an die ganzen Renderbilder zu nächsten iPhone-Generation denken. Apples neue Smartphones sollen auch über einen neuen großen Kamerasensor verfügen, der ebenfalls in einer größeren Kameraausbuchtung auf der Rückseite untergebracht sind.

      Die neuen iPhones werden wir wahrscheinlich erst im September zu sehen kriegen. Google hat bisher keinen einheitlichen Rhythmus für neue Smartphones. Das Google Pixel 3 erschien im November 2019 und das Pixel 2 im Oktober 2017.

      Smartphones bei uns im Shop

      Quelle: Google

      Das könnte dich auch interessieren

      2
      Hinterlasse einen Kommentar

      2 Kommentar Themen
      0 Themen Antworten
      0 Follower
       
      Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
      Beliebtestes Kommentar Thema
      2 Kommentatoren
        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei

      Um die veröffentlichten Aufnahmen von Radiohead handelt es sich keineswegs um ein neues Album, sondern um insgesamt 18 Stunden alte Aufnahmen zu dem Album „OK Computer“ von 1997. Die Aufnahmen sollen von Radiohead auch erst veröffentlicht worden sein, nachdem sie im Netz geleakt wurden und das auch nicht kostenlos, sondern für 18 Pfund (~20 Euro) und werden auch nur für 18 Tage erwerbbar sein. Alle Einnahmen sollen aber für einen guten Zweck gespendet werden.

      „Das Google Pixel 3 erschien im November 2019“
      Das ist ja spannend 😉 also nach dem Pixel 4