Google integriert Standortverlauf direkt in Google Maps

image (76)

Google nutzt schon seit vielen Jahren, offiziell ausschließlich zur Verbesserung der Google-Services, den Standortverlauf. Im Hintergrund wird hier gespeichert, wo ihr euch so befindet, sodass zum Beispiel via Google Now Vorschläge gemacht werden können. Online hat man schon immer die Möglichkeit den Standortverlauf zu betrachten. Auf dieser Seite sieht man, wo man überall unterwegs war. Nun verpasst Google dem Standortverlauf endlich eine schicke Oberfläche.

2015-07-15 13_47_42

Im neusten Google Maps Update für Android ist nämlich nun die „Timeline“ zu finden. Diese ist über das Menü links zu finden, über das auch zum Beispiel der Verkehr eingeblendet werden kann. Google kombiniert hier die Standorte mit Cafés, Restaurants oder Clubs und zeigt euch so an, wo ihr euch wann rumgetrieben habt. Früher musstet ihr das Ganze selbst noch kombinieren – je nach Verlauf des Abends ist das am nächsten Tag dann gar nicht mal so einfach.

Wer gleichzeitig auch noch Googles Foto-Dienst nutzt, der erhält hier direkt auch angezeigt, welche Bilder an dem entsprechenden Ort aufgenommen worden sind. Die Timeline ist natürlich privat, jederzeit besteht auch die Möglichkeit einzelne Orte zu löschen oder die ganze Aufzeichnung zu deaktivieren.

So gehts: Google Standortverlauf deaktivieren

An dieser Stelle auch noch mal der Tipp, der eigentlich schon bei der breiten Masse bekannt sein dürfte. Es gibt natürlich die Möglichkeit den Standortverlauf zu deaktivieren. Laut Google wird das Nutzererlebnis (hauptsächlich von Google Now) dadurch eingeschränkt.

kontoverlauf

Um den Standortverlauf abzuschalten besucht ihr einfach diese Seite, loggt euch in euren Google-Account ein und deaktiviert anschließend „Von Ihnen besuchte Orte“. Jetzt bestätigt ihr mit einem Klick auf „pausieren“ und schon hat sich die Sache erledigt. Wenn ihr gerade dabei seid, könnt ihr dann auch direkt den Standortverlauf über diese Seite löschen.

Zusammenfassend: Google weiß durch das neue Feature nicht mehr oder nicht weniger über das, was ihr täglich so macht. Es kombiniert die GPS-Koordinaten lediglich mit einem Ort und zeigt das Ganze dann hübsch in einer Übersicht an. Findet ihr das nützlich oder habt ihr den Standortverlauf sowieso deaktiviert?

(via TechCrunch, Google Blog)

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Google integriert Standortverlauf direkt in Google Maps

  1. avatar Alexander sagt:

    Letztens habe ich eine Push-Notification erhalten in der drin stand das ich, wenn ich rechtzeitig zu einer Veranstaltung, welche über Facebook beworben wurde, kommen möchte, ich sofort losgehen müsse. Fand das etwas beängstigend aber dennoch eine nützliche Sache!

  2. avatar Hannes sagt:

    Hi Alexander,

    ja, das kann Google Now (manchmal) ganz gut. Bei Veranstaltungen, die in deinem Kalender mit Adresse eingetragen sind, sagt es dir wann du los solltest. Funktioniert zwar nicht immer, aber kann unter Umständen mal ganz praktisch sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.