Google I/O: Android L kommt im Herbst, brandneuer Designansatz inklusive

TC_IO_Android_L_1

Google hat heute auf seiner Keynote zur Eröffnung der Google I/O 2014 eine brandneue Android-Version angekündigt. Der Internetriese nennt das Betriebssystem derzeit Android L und zeigte auf der Veranstaltungsbühne eine frühe Vorabversion davon. Auffälligstes Merkmal von Android L ist sicherlich der neue Designansatz, der künftig die gesamte Google-Nutzererfahrung durchziehen wird. Breit verfügbar sein soll die neue Android-Version ab Herbst 2014.

Android L kommt laut Google zusammen mit 5000 neuen APIs (Application Programming Interfaces), aber für jeden Nutzer, der einen ersten Blick auf die Software-Plattform wirft, werden zunächst die visuellen Veränderungen hervorstechen. Google spricht im Zusammenhang mit dem neuen Look und App-Funktionsweise von „Material Design“. Dabei gibt es beispielsweise ein neu gestaltetes Gmail-Interface, neue, minimalistische Android-Navigationstasten, rundere App-Symbole und eine überarbeitete Standard-Tastatur. Außerdem hat Google die System-Schriftart „Roboto“ leicht verändert.

Google wird eigenen Aussagen nach Schritt für Schritt alle seine Android-Apps mit dem Material Design auffrischen, in der Developer Preview sind allerdings erst eine Handvoll angepasst. Des Weiteren soll der neue Designansatz auf sämtliche Software-Angebote und Services des Internetriesen, ganz gleich ob auf Android, Chrome OS, iOS oder im Web, übertragen werden.

TC_IO_Android_L_2

Abseits des interessanten Looks der Benutzeroberfläche bietet Android L einen umgestalteten Sperrbildschirm und eine komplett umgekrempelte Benachrichtigungszentrale. Mit Benachrichtigungen lässt sich künftig bereits direkt auf dem Sperrbildschirm interagieren. Das Aussehen der Benachrichtigungszentrale erinnert an die Google-Now-Übersicht.

Was die Neuerungen von Android L unter der Oberfläche betrifft, so hat sich Google natürlich auch einige Dinge einfallen lassen, die allerdings kaum überraschen. Die nächste große Android-Version wird exklusiv mit der neuen Android-Laufzeitumgebung ART ausgeliefert, die sich experimentell bereits unter Android 4.4 KitKat nutzen lässt. In vielen Fällen soll ART rund doppelt so schnell sein wie die bislang verwendete Dalvik-Laufzeitumgebung und sowohl auf ARM- als auch x86-Plattformen laufen. Darüber hinaus wird Android L unter anderem 64-Bit-Prozessoren unterstützen und einen eigenen, optional aktivierbaren Stromsparmodus mitbringen.

Für Freunde von grafisch aufwendigen Spielen bietet die kommende Android-Version ebenfalls etwas Besonderes. Google integriert ein Android-Erweiterungspaket, das fortschrittliche, komplexe Grafiktechnologien beziehungsweise -effekte, die bislang nur auf Highend-PCs und modernen Spielekonsolen zu finden sind, auf seine Mobilplattform bringt. Erst dadurch soll ein Chipsatz wie Nvidias Tegra K1 sein wahres Potential zeigen können.

Google wird noch heute mit der Verteilung der Vorabfassung von Android L an Entwickler beginnen. Die fertige Version soll irgendwann im Herbst folgen. Vermutlich werden wir auch erst dann erfahren, welchen Beinamen sich das Unternehmen für den KitKat-Nachfolger überlegt hat.

Fotos: TechCrunch

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Google I/O: Android L kommt im Herbst, brandneuer Designansatz inklusive"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

LOL -> “Material Design” ???

Microsoft Design!!! 😉

avatar
Gast

Erinnert mich doch sehr stark an Windows Phone 😀
ist ja nicht schlimm, finde ich nur lustig

trackback

[…] werden eingepflegt. Aber die hauptsächliche Änderung passiert im Aussehen. Der neue Ansatz heißt laut NotebooksBilliger “Material Design”. Und diesem Designansatz sollen alle Android-eigenen Apps […]

trackback

[…] im Zeichen von Android. Neben einem Ausblick auf die kommende Android-Version, derzeit einfach Android L genannt, hat Google wie erwartet auch Android TV vorgestellt. Android TV basiert ebenfalls auf […]

trackback

[…] möglichen Variationen gezeigt. Neben der komplett überarbeiten Betriebssystem-Version Android L und dem dazugehörigen Wohnzimmer-Ableger Android TV ist Android Wear darunter die für […]

trackback

[…] kürzlich im Rahmen der Google-I/O-Keynote angekündigten, brandneuen Mobil-Betriebssystems Android L zum Download freigegeben. Ab sofort können erfahrene Nutzer oder Entwickler, die das […]

trackback

[…] und dabei unter anderem eine brandneue Android-Version gezeigt, die derzeit kurz und knapp als Android L bezeichnet wird. Neben dem neuen Designansatz (Material Design) für das gesamte […]

trackback

[…] mittelfristig wohl wichtigsten Neuheiten, das brandneue Material Design, der neuen Android-Version Android L, der Wohnzimmer-Plattform Android TV sowie dem Ableger für Wearable-Geräte Android Wear, […]

trackback

[…] Google I/O 2014. Darunter waren unter anderem Ankündigungen wie das brandneue Android L und die ersten Android-Wear-Smartwatches. Google wird gegen Ende dieses Jahres jedoch aller […]

trackback

[…] Google I/O 2014 hat Google in der vergangenen Woche die brandneue Android-Version Android L vorgestellt und kurz danach auch gleich eine frühe Beta-Ausgabe (Developer Preview) des […]

trackback

[…] können. Die zur Google I/O 2014 Ende Juni vorgestellte Beta-Version des kommenden Android L taucht in der Statistik noch nicht […]

trackback

[…] Geräte langsam aber sicher weiter ausbreitet, steht mit der von Google bislang nur als Android L bezeichneten Betriebssystemversion im Herbst 2014 bereits die nächste große Update-Runde […]

avatar
Gast

Bitte senden sie mir das Exposé zu. Danke!

trackback

[…] laufen wird, darf zunächst kein Leistungsvorteil durch die 64-Bit-Technologie erwartet werden. Die nächste große Android-Version, derzeit nur kurz und knapp “L” genannt, wird dann allerdings nativ 64-Bit-fähig […]

trackback

[…] Artikel ist Christoffs Ankündigung, die für diesen Herbst erwartete Android-Version L werde Daten auf Smartphones und Tablets standardmäßig […]

trackback

[…] leider noch nicht bekannt, Experten erwarten die Enthüllung des Tablets aber zusammen mit Android L im Laufe des […]

trackback

[…] heißt das, wir werden Mitte Oktober höchstwahrscheinlich die finale Fassung von Android L sehen, das Google im vergangenen Juni zur Google I/O ankündigte und dessen […]

trackback

[…] der nächsten großen Android-Version, die derzeit nur unter dem Arbeitstitel Android L bekannt ist. Wie unter anderem Gadgetunlimitedzone aufgefallen ist, finden sich auf Googles […]

trackback

[…] genau in diesem Herbst die neuste Android-Version, derzeit noch immer nur unter dem Arbeitstitel Android L bekannt, erscheinen soll. Neben diversen Insiderstimmen, die mit einer Vorstellung um den 15. […]

trackback

[…] Pressefotos zu erahnen ist, soll auf dem Gerät die neueste Android-Version, derzeit nur als Android L bekannt, laufen. Der neue Design-Ansatz (Material Design) von Android L ist beispielsweise durch […]

trackback

[…] ist aktuell dabei, seine hauseigenen Android Apps auf das neue Material-Design upzudaten. Bei Android Police hat man nun die neueste Version der GMail-App in die Finger bekommen […]

wpDiscuz