Google I/O: Der Assistant und Google Fotos werden smarter

      Google I/O: Der Assistant und Google Fotos werden smarter

      Neben dem neuen Android P gibt es auch für den Assistant und Google Fotos diverse Neuigkeiten. Beide sollen dank AI smarter und einfacher zu bedienen sein.

      Machine Learning wird bei Google derzeit richtig groß geschrieben und das zeigt sich auch in den neuen Funktionen.

      Google Assistant

      Der Google Assistant ist bisher nicht dadurch aufgefallen, dass er besonders natürlich agiert. Das soll sich ändern. Neben neuen Stimmen wird er künftig auch in der Lage sein, einer Unterhaltung zu folgen. Ihr fragt ihn also, er antwortet und hört dann noch eine Weile zu, um bei Bedarf auf eine weitere Frage zu antworten. Damit entfällt das „OK, Google“ vor jedem Satz, der an den Assistant gerichtet ist.

      Künftig soll er ebenso in der Lage sein, komplexe Fragen zu beantworten. Ihr könnt also bspw. fragen, welches Bundesliga-Team die meisten gelben Karten in der Saison kassiert hat, als Bayern zum zehnten Mal Deutscher Meister wurde.

      Duplex ist das Feature, das die Funktionalität des Assistant am weitesten aufbohrt. Mit Duplex soll der Assistant für euch Termine abmachen. Entweder über Online-Formulare oder, wenn es die nicht gibt, dann per Telefon. Gibt es kein Formular, ruft der Assistant für euch im Laden an und macht den Termin aus und trägt ihn in den Kalender ein. Das Feature wird ab Sommer getestet, wann es allen Usern zur Verfügung steht ist offen.

      Nach der Präsentation kamen Stimmen auf, die das Feature als beängstigend empfanden. Viele Leute würden gerne wissen, ob sie mit einem Menschen oder einem Computer telefonieren. Google hat daraufhin bekanntgegeben, dass sich die AI gegenüber dem Anrufer zu erkennen geben werde. Wie das genau aussieht, haben sie allerdings nicht gesagt. Wir dürfen gespannt sein, wie Google das lösen wird.

      Google Assistant Duplex

      So sieht es aus, wenn der Google Assistant für euch telefonisch einen Termin ausmacht

      Mit „Pretty please“ richtet sich Google an die Kinder. Benutzen sie das kleine Wörtchen „Bitte“, dann bekommen sie ein Lob. Nettes Feature, aber wohl auch nicht mehr.

      Die neuen Features werden in der nächsten Zeit ausgerollt.

      Google Fotos

      Zu den neuen Features gehören die smart actions, die euch beim Betrachten der Fotos angezeigt werden. Bei einem unterbelichteten Foto taucht bspw. der Vorschlag auf, es aufzuhellen. Mit einem einfachen Tap werden sie dann automatisch aufgehellt. Das könnt ihr zwar jetzt auch schon machen, soll aber durch die AI schneller und bequemer werden.

      Durch eine bessere Gesichtserkennung soll Fotos in der Lage sein, euch direkt Vorschläge zu machen, diese Bilder mit den jeweiligen Personen zu teilen.

      Außerdem soll es automatisierte Colorkeys geben. Das sind Fotos, bei denen nur ein Teil in Farbe ist und der Rest schwarz-weiß. Die AI soll das Kernobjekt erkennen und farbig lassen, während im restlichen Bild die Farbe verschwindet.

      Außerdem sollen sich alte schwarz-weiß Fotos einfärben lassen. „Recreate in Color“ heißt das Feature.

      Wann die Fotos-Updates hierzulande ankommen, ist noch offen. Es dürfte aber noch eine Weile dauern.

      via Google 1, 2, Caschys Blog, The Verge, Fotos: Google

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei