Google I/O Keynote – Zusammenfassung der wichtigsten Neuheiten

image (2)

Aktuell findet in den USA die alljährliche Google I/O Entwicklerkonferenz statt. Auf der Eröffnungskeynote am gestrigen Abend haben die Google-Verantwortlichen wie immer selbst das Wort ergriffen und einige Neuheiten präsentiert. Vieles davon ist aktuell lediglich für Entwickler interessant, es gibt aber auch einiges, auf das wir als Endkunde uns schon jetzt freuen können.

Google Home

Google_Home

Google will endlich einen Assistenten im heimischen Umfeld anbieten. Dieser nennt sich ganz einfach „Google Home“ und funktioniert ähnlich wie Amazons Alexa-Lösung. Das kleine Zylinderförmige Gerät, welches man unauffällig beispielsweise auf einen Schrank im Wohnzimmer stellt, hört immer zu und kann verschiedene Befehle ausführen. Diese Befehle kennt man auch schon von Google Now: „Spiele Song XY“ oder „Wie alt ist XY“. Darüber hinaus besitzt Google Home auch eine Smart Home Anbindung, ob auch ZigBee und Z-Wave unterstützt werden, ist aber leider noch nicht bekannt. Mehr hier

Play Store bald auf Chrome OS

Auch beim Google Chrome OS tut sich etwas, Google hat nämlich angekündigt, dass man den Play Store inklusive der Android-Apps auf das Desktop-Betriebssytem bringen will. Einen zeitlichen Ablauf gibt es aber auch hier leider noch nicht. Mehr hier

Android Auto Standalone

android auto

Für die Nutzung von Android Auto benötigt man bisher ein kompatibles Fahrzeug. Diese Limitierung wird in Zukunft wegfallen. Der Auto-Modus wird dann nämlich auch direkt auf dem Gerät funktionieren, ohne dass es mit dem Entertainment-System verbunden ist. Mehr hier

Android N

Google hat auch einige Details zur nächsten Android-Version verraten. Sie hört auf den Namen „Android N“ und kommt in einer Beta-Variante schon heute auf verschiedene Geräte. Für was das „N“-steht, weiß Google selbst noch nicht so recht und ruft deshalb die Community auf, Namensvorschläge abzugeben. Neuerungen umfasst Android N hauptsächlich unter der Haube. Die Neuerungen hat Google unter den Oberpunkten „Performance“, „Produktivität“ und „Sicherheit“ präsentiert. Mehr hier

Google Allo und Duo

allo duo

Zwei neue Messenger-Apps hat Google ebenfalls auf der I/O gezeigt. Sie hören auf die Namen Allo und Duo. Allo ist hierbei eine App, die eine Telefonnummer benötigt, damit sie funktioniert, Duo hingegen soll ein Videomessenger sein. Eines der auffälligsten Merkmale von Allo ist wohl der integrierte Google Assistant, der die Chats analysiert und Antwortvorschläge geben kann. Irgendwie auch etwas Creepy, oder? Ob beide Apps auch nach Europa kommen, ist bisher noch nicht bekannt. Mehr hier

Darüber hinaus gab es natürlich auch noch viele kleinere Neuerungen. Wer die Keynote noch mal anschauen möchte, findet hier die Aufzeichnung:

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *