Google: Das Pixel 6 Pro taucht in Renderbildern auf

      Google: Das Pixel 6 Pro taucht in Renderbildern auf

      Neben handfesten Vorstellungen auf der Google I/O, gibt es auch weiterhin Gerüchte und vermeintliche Leaks zu Google-Produkten. Diesmal soll das kommende Google Pixel 6 (Pro) zu sehen sein.

      Auf der Google I/O 2021 hat sich der Software-Riese nicht hinreißen lassen, sein kommendes Smartphone zu zeigen. Seit einiger Zeit geistern aber Renderbilder eines kommenden Google Pixel 6 und 6 Pro durch das Internet. Diese haben ein ganz eigenes Design und stoßen damit auf geteilte Meinung. Diese Renderbilder sind bisher von Google nicht bestätigt worden.

      Jetzt zeigt der bekannte Leaker Jon Prosser ähnliche und eigens erstellte Renderbilder. Diese sollen auf echten Fotos von Prototypen basieren. Bestätigt wurden diese Renderbilder von Steve Hemmerstoffer, alias @Onleaks. Dieser hat sich über Jahre einen guten Ruf bei Leaks aufgebaut. Er postete daraufhin weitere detaillierte Renderbilder, gab technische Details an und bestätigte die Existenz eines größeren Pro-Modells. Bisher gab es von jedem Pixel noch eine größere und leicht stärkere Version. Nur beim Pixel 5 hat Google darauf verzichtet.

      Hemmerstoffer bestätigt viele Details der aktuellen Pixel-6-Leaks. Diesmal soll es eine durch einen Kamerastreifen geteilte Rückseite geben. Auch die von Google bekannten knalligen Farben sollen zurück (das Pixel 3 lässt grüßen) sein. Das Design ist auch der Grund vieler Streitereien im Internet: „Endlich etwas Neues“ schreien die einen. „Sieht grauenhaft aus“, schreien die anderen.

      Neben der Größe sollen sich die beiden Modelle aber auch durch die verbaute Technik unterscheiden, schreibt Hemmerstoffer. So soll das Pixel 6 Pro drei Kameras und das normale Modell nur zwei Kameras besitzen. Dabei vermutet er, dass es sich um eine Weitwinkelkamera und eine Periskop-Telekamera handelt. Die Dritte kann er nicht deuten, geht aber von einer Ultraweitwinkelkamera aus. Im dicken Kamerastreifen soll ebenfalls noch ein LED-Blitz, Mikrofone und weitere Sensoren stecken.

      Das große Pixel 6 Pro soll 6,67 Zoll groß sein und mit einem leicht gekrümmten Display (ähnlich wie bei Samsung-Geräten) daherkommen. Die Selfie-Kamera steckt in einem mittigen Punch-Hole im Display. Genaue Angaben zum Display selbst gibt es noch nicht, es wird aber AMOLED mit einer Bildwiederholungsrate von mindestens 90 Hertz erwartet. Der Fingerabdrucksensor soll sich unter dem Display befinden, wie es schon bei vielen aktuellen Smartphones der Fall ist.

      Daneben sollen beide Modelle noch Dual-Stereo-Lautsprechern und drahtloses Laden bieten. Details zum Chipsatz gibt es nicht. Was schade ist, da Google – laut anderen Gerüchten – diesmal einen eigenen Prozessor „Whitechapel“ verwenden könnte.

      Laut den beiden Leakern soll das Pixel 6 erst im Herbst auf den Markt kommen. Einen genauen Termin gibt es nicht, aber davor gibt es bestimmt noch eine Ankündigung von Seiten Googles. Ob dort dann ebenfalls die erwartete Google Pixel Watch vorgestellt wird, ist fraglich.

      Was meint ihr zum Google Pixel 6 und 6 Pro? Lasst uns eure Meinung in einem Kommentar wissen.

      Android-Smartphones bei uns im Shop

      via: digit.in, stadt-bremerhaven

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.