Google Pixel 6 und 6 Pro: Specs, Preise und Datum

      Google Pixel 6 und 6 Pro: Specs, Preise und Datum

      Endlich sind die beiden neuen Pixel-Smartphones offiziell. Sie können sofort vorbestellt werden und ab den 28. Oktober dann den Handel erreichen.

      Nachdem wir vor einigen Wochen eine kleine Vorschau auf das Pixel 6 und 6 Pro von Google bekommen haben, gab es nun das große Vorstellungs-Event. Dabei wurde auf die verbaute Hardware, die Preise und auch die Vorbestellung und Auslieferung eingegangen.

      Wenig überraschend: Die Leaks der vergangenen Monate waren ziemlich genau. Dennoch war die Präsentation von Google beeindruckend und die beiden Pixel-Smartphones könnten die Krone für die besten Android-Smartphones bekommen.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Googles eigener Chip: Google Tensor

      Genau wie Apple will Google künftig auf eigene Prozessoren setzten. Somit kann der Software-Gigant sein Betriebssystem haargenau auf die verbaute Hardware anpassen. Der eigens entwickelte Chip heißt Google Tensor und soll besonders stark in den Bereichen künstliche Intelligenz und Verarbeitung von Bildinformationen sein.


      Der eigene System-on-a-Chip (SoC) wurde zusammen mit Samsung entwickelt. Bisherige Prozessoren und Chips sind Googles Anforderungen an KI- und Machine-Learning-Features (ML) nicht gerecht geworden, weshalb ein eigener Chip von Nöten war.

      Google spricht hier von einer Leistungssteigerung von knapp 80 Prozent gegenüber dem aktuellen Google Pixel 5. Dort setzte Google auf einen etwas schwächeren aber stromsparenden Snapdragon 765G. Der eigene Google Tensor-Prozessor besteht aus 2 x Arm Cortex-X1-Kernen mit 2,8 GHz, 2 x Arm Cortex-A76-Kernen mit 2,25 GHz, und 4 x Arm Cortex-A55-Kernen mit 1,80 GHz. Dazu gibt es noch eine Mali-G78-GPU mit 20 Execution Units.

      Zudem steckt noch ein Sicherheitskern „Titan M2“ im SoC, der für ein besonders hohes Maß an Hardware-Sicherheit sorgt.

      Design und Kameraleiste

      Das Design wurde ja schon vor einer Weile gezeigt. Beide Varianten besitzen eine Rückseite mit zwei Farben und einer trennenden schwarzen Kameraleiste. Diese erinnert ein wenig an das Google Nexus 6p. Der Gehäuserahmen besteht beim Pixel 6 aus mattem und beim Pixel 6 Pro aus polierten Aluminium.


      In der breiten Kameraleiste stecken die neuen verbesserten Linsen und Sensoren, auf die Google besonders stolz ist. Im großen Pixel 6 Pro gibt es drei Kameras: Eine 50-Megapixel-Hauptkamera, eine 48-Megapixel-Telefoto-Kamera mit vierfachem Zoom und eine 12-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera.

      Beim kleinen Pixel 6 gibt es nur die Hauptkamera und die Ultraweitwinkelkamera.

      Technik und Hardware

      Google will endlich an die Spitze des Smartphone-Marktes. Die neuen Google Pixel 6 sollen wieder mit Samsung und Apple mithalten können. Daher hat man allerhand gute Technik verbaut.

      Google Pixel 6 Google Pixel 6 Pro
      Bildschirm 6,4 Zoll, Gorilla Glass Victus, flaches Display 6,7 Zoll, Gorilla Glass Victus, gebogenes Display
      Auflösung FHD+ (1080p) QHD+ (1440p)
      Bildwiederholungsrate 90Hz 120Hz
      Kameras Rückseite 50MP, 12MP Ultraweitwinkel 50MP, 48MP Telefoto, 12MP Ultraweitwinkel
      Biometrische Anmeldung Fingerabdruckscanner Fingerabdruckscanner
      Betriebssystem Android 12 Android 12
      Prozessor/SoC Google Tensor Google Tensor
      Kamera Front 8MP, 1080p 12MP Ultraweitwinkel, 2160p
      Batterie 4.614mAh, 30W Kabel, 21W Wireless Charging 5.003 mAh, 30W Kabel, 23W Wireless Charging
      Arbeitsspeicher 8GB LPDDR5 12GB LPDDR5
      Speicher 128GB / 256GB 128GB / 256GB / 512GB
      Wasser/Staub-geschützt IP68 IP68
      Farbvarianten Orange/Pfirsichton
      Blau/Grün
      Grau/Silber
      Gelb/Orange
      Weiß/Grau
      Grau/Silber
      Preise 128GB – 649 Euro
      256GB – 749 Euro
      128GB – 899 Euro
      256GB – 999 Euro

      Die verbaute Hardware bewegt sich definitiv auf Flaggschiff-Niveau und bietet alles, was man sich aktuell wünschen kann. Es bleibt aber natürlich Tests abzuwarten. Dennoch sehen die Datenblätter ziemlich gut aus.

      Ebenfalls eine bemerkenswerte Sache: Google verspricht bei den beiden Pixel-Smartphones bis zu drei Jahre Android-Updates & 5 Jahre Sicherheitsupdates. Damit sind sie zwar noch nicht ganz auf dem Niveau eines iPhones, dennoch ist das für ein Android-Gerät ein überaus guter Wert. Ob Google dieses Versprechen auch hält, ist eine andere Frage. Bisher haben sie aber ihre Nexus und Pixel-Reihe immer gut mit Updates versorgt.

      Preise und Verfügbarkeit

      Einer der wichtigsten Punkte bei Pixel-Smartphones ist der Preis. Dieser war meist deutlich unter der Konkurrenz und die Geräte selbst ein Preis/Leistungskracher. Mit dem Pixel 6 will Google aber ins Premium-Segment aufsteigen.

      Daher werden die Preise diesmal höher sein, als bei bisherigen Pixel-Geräten. Dennoch unterbieten sie vergleichbare Geräte (Samsung, Oppo, Apple etc.) immer noch ein Stück.


      Das kleine Pixel 6 mit 128GB-Speicher beginnt in Deutschland bei 649 Euro. Das große Pixel 6 Pro beginnt bei 899 Euro. Wer mehr Speicher braucht, muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

      Die beiden Smartphones können ab dem 19. Oktober vorbestellt werden und sollen ungefähr neun Tage später dann bei den ersten Kunden ankommen. Wichtig ist aber, dass (leider) auch Google unter dem aktuellen Chip-Mangel leidet. Die verfügbare Menge an Smartphones wird also nicht unendlich groß sein und manche Käufer müssen wohl etwas länger warten.

      Was meint ihr zum Google Pixel 6 und 6 Pro? Lasst uns eure Meinung in einem Kommentar wissen.

      Android-Smartphones bei uns im Shop

      via: Google-YouTube, Google Store
      Bild: Google

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.