Google promotet Play, Filme und Bücher

Noch gar nicht lange ist es her, dass Google seine Aktivitäten unter der neuen „Dachmarke“ Play zusammen fasste. Wie damals Apple packte man sich die ganzen Einzeldienste und bietet diese gebündelt an. Apps, Bücher, Filme und Musik eben. Seit gestern Abend findet man den Play-Store in einer sehr prominenten Position vor, der Punkt befindet sich direkt in der schwarzen Linkbar, die man auf allen Google-Seiten so sieht.

Der Link, der sich hinter dem Text leitet wenig überraschend auf das Konstrukt Play weiter, welches uns früher als Android Market bekannt war. Dort findet der geneigte Benutzer wie eh und je die Möglichkeit vor, Apps auf sein Android-Smartphone oder -Tablet zu installieren – dies dürfte ja bekannt sein. Interessanterweise bekam der Google Play Market auf dem Smartphone gestern Abend auch ein Update und bekam die Bereiche Leihfilme und Bücher mitgegeben.

In den USA ist es bekanntlich möglich, sich Musik und Bücher zu kaufen, auch Filme können ausgeliehen werden und so auf dem Smartphone oder Tablet geschaut werden. Aber, ich muss euch enttäuschen: obwohl die entsprechenden Punkte mittlerweile vorhanden sind, ist es immer noch nicht möglich, Inhalte in Deutschland zu erwerben. Bleibt zu hoffen, dass das mal etwas wird, um einen Gegenpart zu Apples AppStore zu schaffen.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Google promotet Play, Filme und Bücher"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Schön wäre es, wenn google die Möglichkeit bieten würde die Leiste selbst zu konfigurieren. „Play“ brauche ich beispielsweise nie im Browser, „Übersetzer“ ist hingen einen unnötigen Klick weiter entfernt.

avatar
Gast

Toller Service. Es wäre schön, wenn man dort auch Lehrfilme finden würde.

wpDiscuz