Google sagt vibrierenden Werbeanzeigen den Kampf an

Werbeanzeigen nerven schon genug. Aber VIBRIERENDE Vollbild-Werbeanzeigen sind die Pest. Und offenbar auch Google ein Dorn im Auge. Darum werden ab der kommenden Chrome Version derart dreiste Werbemittel zumindest nicht mehr vibrieren, so der Plan von Google.

Google sagt also diesen nervigen Werbeanzeigen, gefälschten Update-Meldungen und plötzlich aufpoppenden Warnhinweisen (beim Verlassen einer Webseite), die allesamt ungefragt vibrieren, den Kampf an.

Make love – not vibrierende Werbeanzeigen!

Ich hoffe sehr, dass dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt sein wird, denn auch ich hatte schon das zweifelhafte Vergnügen, mit dieser Art von Werbeanzeigen konfrontiert worden zu sein. Ich surfte mit meinem Smartphone ungestört durchs Netz, plötzlich erschien es auf meinem Bildschirm: „Sie haben gewonnen!“. Und darunter prangte ein überdimensioniertes „500 EURO“ in roten, blinkenden Lettern. Verdammt! Es war einer dieser Momente, wo ich gerne dem Menschen gegenübergestanden hätte, der für diese Dreistigkeit verantwortlich war… selbstverständlich nur, um gepflegt über diese Art von Belästigung zu konversieren!

Ich weiß natürlich, dass mir dieser Wunsch nicht erfüllt wird. Und es wird auch in Zukunft bestimmt irgendwo nervige Werbung auf mich lauern, über die ich mich dann aufregen werde. Aber sie wird nicht vibrieren, immerhin.

Google Chrome 60.0.3112.20 Beta schon erhältlich!

Dies ist zumindest der Plan, den Google verfolgt. Mit der kommenden Google Chrome Version 60.0.3112.20 soll das Vibrieren meines und auch eures Smartphones durch derartige Anzeigen nämlich verhindert werden. Zwar ist es Google laut Android Police noch nicht möglich, diese häufig auch für Phishing eingesetzten Werbungen vollständig zu verhindern. Aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Die Funktion, die das unfreiwillige Vibrieren des Smartphones bei Verlassen einer Webseite, durch einen angeblichen Gewinn oder eine vermeintliche Update-Meldung des Systems unterdrückt, ist schon in der Beta von Google Chrome 60.0.3112.20 enthalten, die im Google Play Store erhältlich ist und noch weitere kleine Neuerungen mitbringt, z.B. neue Kontextmenüs.

via areamobile und android police

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz