Google verpasst Google Maps einen W-Lan Modus

gmaps logo

Was zuerst als relativ unscheinbarer Dienst angefangen hat, ist heute eigentlich nicht mehr wegzudenken. Google hat Google Maps in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und einige tolle Funktionen integriert. Routenplaner, wie man sie Anfang der 2000er Jahre nutzte, sind hinfällig geworden. Google Maps kann all das nämlich viel besser und hat nebenbei auch noch Live-Verkehrsinformationen eingebaut. Nun bekommt die App ein weiteres nützliches Feature.

Nachdem seit einiger Zeit bereits eine Offline-Funktion eingebaut ist, gibt es nun auch einen W-Lan Modus. Bedeutet so viel, dass die App nur dann Daten lädt, wenn ihr euch im W-Lan befindet. Das Ziel dabei ist natürlich eindeutig: Man spart enorm Datenvolumen. Vor allem wenn man zum Beispiel im Ausland ist oder eben nicht allzu viel Inklusivvolumen hat, ist das äußerst praktisch. Wer den W-Lan Modus aktiviert und Volumen sparen möchte, sollte aber auch darauf achten, dass entsprechende Kartenbereiche in der App zur Offline-Nutzung gespeichert sind.

Google-Maps-WLAN-Modus

Wie das unter Android funktioniert, haben wir euch bereits hier schon mal erklärt. Die Funktionsweise unter iOS ist aber relativ ähnlich. Für diese Funktion wird unter Android die neuste Google Maps 9.32.1 Version benötigt. Dies ist aber noch keine Garantie, dass die Funktion auch wirklich schon aktiviert ist. Stattdessen wird diese nach und nach Serverseitig von Google für jeden Nutzer zur Verfügung gestellt. Bis alle von der Funktion profitieren, könnte es also noch ein paar Tage dauern.

➦ Smartphones bei notebooksbilliger.de

via mobiflip, androidpolice

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Smartphone abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.