Google will E-Mail mit neuem Inbox-Dienst revolutionieren

Google_Inbox

Google hat einen neuen, mit Gmail in Verbindung stehenden Dienst enthüllt, an dem intern bereits seit mehreren Jahren gearbeitet wird. Er heißt Inbox und soll nichts Geringeres tun, als die Art und Weise wie wir über E-Mails kommunizieren zu revolutionieren. Realisiert werden soll das vor allem, indem E-Mails intelligent mit Aufgaben und Terminen verknüpft und Nachrichten mit ähnlichen Inhalten (beispielsweise Rechnungen) gebündelt werden. Hinzu kommt, dass Inbox eine intuitive und zentrale Plattform für die Verwaltung jeglicher E-Mails bietet.

Visuell präsentiert sich Inbox in Googles neuem Material Design, das mit der Veröffentlichung von Android 5.0 Lollipop in Kürze so richtig durchstarten wird. Ähnlich wie es Gmail seit letztem Jahr anbietet, sortiert Inbox E-Mails automatisch in verschiedene Kategorien ein. In der Grundeinstellung werden die drei Bereiche „Werbung“, „Einkäufe“ und „Reisen“ angezeigt, Nutzer können aber auch eigene Kategorien anlegen.

Die wirklich entscheidende Neuerung von Inbox, durch die sich Googles neuer Service von Gmail oder anderen vergleichbaren Diensten abheben soll, ist aber die Art und Weise, mit der Nutzer mit Nachrichten interagieren können. So kann man sich E-Mails beispielsweise schnell und unkompliziert zum späteren Lesen vormerken, Details der Nachricht wie Bestellstatus oder angefügte Bilder lassen sich bereits vor dem Öffnen einblenden und für unerledigte Aufgaben können Terminerinnerungen festgelegt werden. Passend zu den Erinnerungen stellt Inbox gleich auch noch Details wie Telefonnummern, Termine im Kalender oder Restaurant-Reservierungen bereit.

Genau wie beim anstehenden Gmail-Update auf Version 5.0 ist es in Inbox möglich, mehrere E-Mail-Accounts einzubinden und zu verwalten. Googles neuer Dienst soll zentrale Plattform für die gesamte elektronische Kommunikation sein.

Google startet mit Inbox ab sofort. Der Dienst kann aber zunächst nur von Anwendern genutzt werden, die vom Internetriesen eine Einladung erhalten haben. Eine solche Einladung lässt sich unter www.google.com/inbox/ von jedermann anfordern. Zugleich ist dies auch die Internetadresse, unter der sich Inbox in einem beliebigen Desktop-Browser aufrufen lässt. Eine kostenlose Inbox-App steht außerdem für Android und iOS zum Download bereit.

Bild: Google
Quelle: Google
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Google will E-Mail mit neuem Inbox-Dienst revolutionieren"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] zum Download angeboten werden. Vergleichbar mit der kürzlich vorgestellten E-Mail-Lösung Inbox bietet die aktualisierte App die Funktion, neue Termine aus mit Gmail empfangenen E-Mails […]

wpDiscuz