Griffin PowerDock 5 für bis zu fünf iPads

Heutzutage hat man ja immer mehr mobile Geräte bei sich zuhause oder im Büro. Da hat man ein Smartphone und ein Tablet und wenn man mit mehreren Personen in einem Haushalt zusammenlebt, dann werden es auch gleich viel mehr. Zubehörhersteller Griffin hat sich zu diesem Problem Gedanken gemacht und auf der CES die PowerDock 5 vorgestellt.

Ich konnte mir die PowerDock 5 am Stand von Griffin genauer anschauen und habe auch ein paar Bilder davon gemacht. Das aus Kunststoff bestehende Gehäuse war sehr leicht, was ja eigentlich kein Nachteil ist, aber mir nicht so gut gefällt. Auf der Unterseite wird das Netzteil eingesteckt das die fünf USB-Ports mit Strom versorgt. An jedem Port stehen dann 5V / 2.1A an, somit könnt ihr auch gleichzeitig fünf Tablets aufladen, die etwas mehr Strom benötigen, wie z.B. das Apple iPad. Jeder USB-Port hat ausserdem noch ein Fach in dem ein Smartphone oder ein Tablet samt Schutzhülle hineinpasst. Die Trennwände sind aus transparentem Kunststoff.

Die PowerDock 5 versucht zumindest ein wenig Ordnung auf den Schreibtisch oder ins Wohnzimmer zu bringen, indem man das Kabelmanagement verbessert und einen Platz für das Smartphone und das Tablet bietet. Am Ende muss aber dann doch jeder selber wissen ob dieser Komfort die rund 100 US-Dollar die Griffin für die PowerDock 5 verlangt wert ist. Ich würde so ein Zubehör sicherlich kaufen, jedoch finde ich den Preis persönlich noch zu hoch. Bei dem Preis hätte ich mir wenigstens noch eine Beleuchtung der transparenten Trennwände gewüscht, das hätte dem Produkt noch ein gewisses „etwas“ verliehen.

Griffin vermarktet die PowerDock 5 als iPad Ladestation, es kann aber natürlich auch jedes andere Tablet oder Gerät verwendet werden das mit dem USB-Port aufgeladen werden kann. Interessant ist so eine Ladestation durchaus, Griffin bietet hier ja sogar Modelle die bis zu 10 iPads gleichzeitig aufladen können.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter CES abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Griffin PowerDock 5 für bis zu fünf iPads

  1. avatar Rockstarrr sagt:

    Sieht in meinen Augen im ersten Moment mehr nach Stullendose oder so einem Butteraufbewahrer aus… die Farben sollte man meiner Meinung nach nochmal überdenken.
    Den Preis kann ich ebenfalls nicht so ganz nachvollziehen! Für etwas Kunststoff und eine Ladeschaltung so viel Geld ausgeben. Das geht nur bei Apple-Fanatikern 😉
    War das Material denn wenigstens stabil? Oder ließen sich diese Trennwände auch leicht zur Seite drücken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.