Große Bugfixing-Kampagne bei PUBG

      Große Bugfixing-Kampagne bei PUBG

      „Fix the Game“ – diese Phrase haben die Entwickler von PUBG (Playerunknown’s Battlegrounds) in der letzten Zeit ziemlich häufig gehört. Und kommen dieser Forderung jetzt transparent nach.

      Sie haben dafür eine Seite live geschaltet, auf der ihr den Fortschritt der dreimonatigen Bugfixing-Kampagne „Fix PUBG“ verfolgen könnt. Bugs und Performance-Probleme machen den Spielern immer wieder den Spielspaß kaputt. Das soll sich ändern.

      Dazu haben die Entwickler eine Roadmap entwickelt, auf der ihr die einzelnen Projekte einsehen könnt. Client- und Server-Performance sollen verbessert werden, ebenso das Anti-Cheat-System. Neue Spielmodi stehen hingegen nicht auf dem Plan. Auf der Website seht ihr nicht nur die allgemeinen Infos über die Projekte, sondern auch eine ausführliche Beschreibung dessen, was dabei verbessert werden soll.

      Die Verbesserungen sind wohl notwendig, wenn PUBG seine ehrgeizigen Ziele verwirklichen will. Innerhalb von fünf Jahren will man ja bekanntlich zu einem der größten Titel im eSport werden.

      Was haltet ihr von der Kampagne? Glaubt ihr, dass PUBG die Probleme in den Griff bekommt?

      Gaming-PCs bei uns im Shop

      Foto: PUBG

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei