Günstiger Multimedia-Monitor: Hannspree HS278PPB im Test

Günstiger Multimedia-Monitor: Hannspree HS278PPB im Test

Hannspree ist für seine günstigen Monitore bekannt. Der HS278PPB fügt sich da nahtlos ein. Er kostet derzeit* knapp 190 Euro und soll mit guten Farben und großen Blickwinkeln einen Platz auf eurem Schreibtisch erobern. Ob der Monitor eine gute Wahl ist, klärt unser Test.

hannspree hs278ppb monitor test

Die Einsatzgebiete sind klar: Office und Multimedia. Mit 60 Hz Bildwiederholrate und der fehlenden adaptiven Synchronisation ist er zum Zocken nur sehr bedingt geeignet. Bevor ich euch aber erkläre, wie sich der HS278PPB im Alltag so schlägt, hier noch schnell die technischen Daten im Überblick.

Technische Daten des Hannspree HS278PPB
Paneltyp 68 cm (27“) anti glare PLS-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung im 16:9-Format
Auflösung Full HD (1920x1080px)
Blickwinkel 178° horizontal / 178° vertikal
Aktualisierungsrate 60 Hz
Reaktionszeit 5 ms
Kontrast 80.000.000,00 : 1 (statisch)
Helligkeit 300 cd/m²
Adaptive Synchronisation keine
Ergonomiefunktionen neigbar von -5° bis +20°
Videoanschlüsse 1x HDMI
1x DisplayPort
1x VGA
Sonstige Anschlüsse 1x 3,5mm Audio-OUT
1x 3,5 mm Kopfhörer-Anschluss
Kensington Lock
Energieeffizienzklasse A+
Besonderheiten Blaulicht-Filter
Flimmerfrei-Technologie
100×100 VESA-Standard
Abmessungen 61,3×45,2×22,6 cm (BxHxT)
Gewicht 4,9 Kilo
Preis rund 190 Euro*

Lieferumfang und Montage

Im Lieferumfang sind neben dem Monitor noch das Stromkabel, ein HDMI-Kabel und etwas Literatur enthalten.

Die Montage erfordert kein Werkzeug. Ihr müsst lediglich das Standbein an der Rückseite des Monitors und dann den Fuß am Standbein einrasten lassen. Das war es auch schon. Falls ihr den Hannspree wieder zerlegen wollt, müsst ihr eine kleine Kunststofflasche zusammendrücken, damit ihr die Teile auseinanderziehen könnt.
Nach oben

Design und Verarbeitung

Für knapp 190 Euro kann man natürlich keine edlen Materialien erwarten. Dementsprechend ist der HS278PPB komplett aus mattem Kunststoff gefertigt. Das sieht wertig aus und ist auch weitestgehend unempfindlich gegen Staub und Fingerabdrücke.

Die Ränder sind abgesehen von der unteren Leiste schmal. Auf dieser hat Hannspree neben einem Logo und dem Modellnamen noch die Beschriftung für die unterseitig verbauten Buttons untergebracht. Außerdem gibt es eine kleine LED, die euch anzeigt, ob der Monitor in Betrieb ist. Die Rückseite ist unspektakulär. Es gibt einen Hannspree-Schriftzug und die Anschlüsse.

Die Verarbeitung ist zufriedenstellend. Die Kanten der Rückseite sind nicht ganz bündig. Aber das ist kein Beinbruch, denn die sieht man sich ja ohnehin nicht so häufig an.

hannspree hs278ppb monitor test

Einziges wirkliches Manko ist die Befestigung des Displays am Standbein. Durch die Steckkonstruktion neigt das Display dazu, schnell ins Wackeln zu geraten. Das dauert allerdings nicht lange an, denn der HS278PPB fängt sich relativ schnell wieder.
Nach oben

Ergonomiefunktionen

Dieses Kapitel ist kurz. Ihr könnt den Hannspree HS278PPB von -5° bis +20° neigen. Das war es aber auch schon.

Nach oben

Anschlüsse

Der HS278PPB  bringt alle essentiellen Anschlüsse mit. Einmal HDMI, einmal DisplayPort und für die Nostalgiker unter euch: Es gibt auch einmal VGA. Wozu man den heute noch braucht, erschließt sich mir nicht. Es gibt ihn und er stört auch nicht.

hannspree hs278ppb monitor test

Die Anschlüsse führen an der Rückseite alle nach unten weg. Wenn ihr den Monitor mittels einer 100x100mm-VESA-Halterung an die Wand hängen wollt, könnt ihr also auch eine flache Halterung wählen.
Nach oben

Das Menü bietet euch den direkten Zugriff auf alle Einstellungen des HS278PPB. Es wird über vier Tasten an der Unterseite gesteuert. Die Bedienung erklärt sich von selbst.

Neben der freien Einstellung gibt es verschiedene Presets, aus denen ihr wählen könnt. Die Standard-Einstellung heißt hier PC. Daneben gibt es noch Game, Movie und Eco. Bei letzterer wird das Display zum Stromsparen abgedunkelt. Die beiden anderen Modi hellen dunkle Stellen auf.

Wer das Display in dunklen Umgebungen nutzt, wird über den Blaulichtfilter dankbar sein, der das Arbeiten deutlich angenehmer gestaltet.
Nach oben

Display

Im Hannspree HS278PPB ist ein PLS-Panel verbaut. Das ist eine Weiterentwicklung der IPS-Technologie. Ihr bekommt hier also große und stabile Blickwinkel geboten und die Inhalte dunkeln sich nur unmerklich ab, wenn ihr seitlich auf das Display blickt. Die Auflösung ist an der Grenze dessen, was brauchbar ist. 27“ sind bei Full HD das absolute Maximum. Da das Display matt ist, habt ihr auch keine Probleme mit Reflexionen.

hannspree hs278ppb monitor test

Die Helligkeit geht für diese Preisklasse in Ordnung. Die von Hannspree angegebenen 300 cd/m² werden zwar nur an einer Stelle erreicht bzw. übertroffen. Mit durchschnittlich 267 cd/m² kommt ihr im Alltag aber gut zurecht. Das Display ist nicht gleichmäßig ausgeleuchtet. Die Unterschiede zwischen der Mitte und den unteren Ecken fallen nicht nur bei ganz weißen Hintergründen auf. Wie sich die Ausleuchtung im Einzelnen gestaltet, seht ihr in der Grafik.

hannspree hs278ppb ausleuchtung display

Bei den Farbräumen gibt es hingegen nichts zu meckern. Die 94%ige Abdeckung des sRGB-Farbraums sorgt dafür, dass eure Fotos und Filme mit satten und natürlich wirkenden Farben wiedergegeben werden. Auch die Abdeckung des AdobeRGB-Farbraums geht mit 73% für diese Preisklasse absolut in Ordnung.

Für Arbeiten, bei denen es auf absolute Farbgenauigkeit ankommt, ist der HS278PPB allerdings nicht geeignet.

hannspree hs278ppb farbraumabdeckung

Alles in allem macht das Display des HS278PPB eine gute Figur und ist in allen Belangen für den Alltag gut geeignet.
Nach oben

Sound

Hannspree spendiert dem HS278PPB ein paar Speaker. Die sind wider Erwarten nicht komplett nutzlos. Die meisten Speaker bei Monitoren sind eher suboptimal. Um es freundlich zu formulieren. Der HS278PPB liefert zwar keine Glanzleistung, kann aber gegenüber vergleichbaren Monitoren punkten.

Die Speaker sind nicht sonderlich laut, neigen aber auch nicht dazu, in den Höhen schrill zu klingen. Selbst auf voller Lautstärke bleibt der Klang ausgewogen, wenn auch etwas dumpf.

Für gelegentliches Skypen oder ein wenig Hintergrundmusik reicht es. Für Filme oder intensives Musikhören würde ich jedoch lieber auf externe Boxen setzen.
Nach oben

Fazit Hannspree HS278PPB

Für den aufgerufenen Preis bietet der Hannspree HS278PPB eine ordentliche Leistung. Die Farben sind satt und natürlich und das Display ist für den Alltag auch ausreichend hell. Die Verarbeitung ist vollkommen in Ordnung und auch die Auswahl der Anschlüsse passt.

hannspree hs278ppb monitor test

Wer mit der Neigung zum Wackeln und der ungleichmäßigen Ausleuchtung leben kann, sollte sich diesen Monitor näher ansehen. Das Preis-/Leistungs-Verhältnis ist hier ziemlich gut.

Hannspree HS278PPB bei uns im Shop

*Stand: 11/2019
Wallpaper: Pixabay 1, 2, 3, 4, 5

Veröffentlicht von

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. „Preis-/Leistungs-Verhältnis ist hier ziemlich gut.“ – Ernsthaft?!!

    Für 20 Euro mehr bekomme ich bereits 32Zoll mit IPS, 75Hz und QHD.
    190 Euro ist für das Gebotene definitiv zu viel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.