Gut und günstig? Motorola Moto X4 auf der IFA 2017 vorgestellt

Das auf der IFA 2017 offiziell vorgestellte Motorola Moto X4 scheint ein ziemlich gut ausgestattetes Smartphone für einen erschwinglichen Preis zu sein. Hier gibt’s die wichtigsten Infos!

Motorola hat sich schon des Öfteren einen Namen gemacht, wenn es um Smartphones mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis geht. Insbesondere die G-Reihe, zuletzt mit dem Motorola Moto G5, bietet verhältnismäßig viel Smartphone für erstaunlich wenig Geld. Das jetzt auf der IFA 2017 vorgestellte Motorola Moto X4 mit Dual-Kamera spielt leistungsmäßig zwar schon in der oberen Mittelklasse, der Preis bleibt trotzdem überschaubar.

Motorola Moto X4 Prozessor, Speicher, Akku

Bevor sich jemand Sorgen macht: Das Motorola Moto X4 ist sicherlich nicht schwach auf der Brust. Es wird von dem noch ziemlich neuen Achtkerner namens Snapdragon 630 befeuert, der mit der Adreno 508 GPU zusammenarbeitet. Die CPU soll noch effizienter als der Vorgänger Snapdragon 626 sein, der ja schon nicht schlecht war. 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Speicherplatz (per microSD Karte erweiterbar bis maximal 2 TB) sind für ein Mittelklasse-Smartphone ebenfalls sehr ordentlich. Erfreulich ist auch der Dual-Nano-SIM Slot für die Benutzung zweier SIM-Karten.

Der Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh und soll dank Motorolas Schnellladetechnik „TurboPower“ über den USB Typ-C Port bereits nach 15 Minuten Ladezeit genug für 6 Stunden Betrieb haben.

Display und Gehäuse des Motorola X4

Wie das Motorola X4 aussieht, dass wussten wir ja bereits vor der IFA 2017. Nun gibt es also auch alle sonstigen Infos. Das 5,2“ AMOLED Full HD Display löst mit 1080 x 1920 Pixeln bei einer Pixeldichte von 424 ppi auf. Es sitzt in einem hochwertig anmutenden Gehäuse aus Glas und Metall, das sogar nach IP68 wassergeschützt ist. Sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite findet Gorilla Glas Verwendung. Der Fingerabdrucksensor versteckt sich vorne in der Home-Taste. An der Unterseite gibt es dann noch einen 3,5 mm Klinkenstecker.

Immerhin kann auch das Moto X4 verschiedene Moto Mod Erweiterungsmodule nutzen, beispielsweise die Moto 360° Kamera, die 4K Video und 3D Sound beherrscht und hierzulande ab Ende September für 279 Euro erscheinen soll.

Moto X4 Dual-Kamera und Selfie-Kamera

Stichwort Kamera: Die Dual-Kamera des Motorola Moto X4 setzt sich aus einem 12 MP Dual-Pixel-Autofokussensor mit f/2.0 Blende und einem 8 MP Ultra-Weitwinkelsensor mit f/2.2 Blende und 120° Aufnahmewinkel zusammen. Die Selfie-Kamera hat üppige 16 MP mit f/2.0 Blende und adaptivem Low-Light-Modus. In diesem Modus wird die Pixelgröße der Aufnahme erhöht, wodurch sich zwar deren Anzahl auf 4 MP verringert, aber Selfies auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut gelingen sollen. Video-Aufnahme ist in 1080p (60fps) und sogar 4K (30fps) möglich.

Etwas – sagen wir mal – gewöhnungsbedürftig ist die Kamera allerdings vom Aussehen und der Konstruktion her. Denn der runde, leicht an ein Gesicht erinnernde Kamerabuckel ragt doch schon ein bisschen aus dem Gehäuse raus.

Das Motorola Moto X4 soll ab Ende September in Deutschland (mit Android 7.1) in Schwarz und Blau zu kaufen sein und 399 Euro kosten. Auf dem Papier ein durchaus reizvolles Angebot, wie ich finde. Ob und wie gut das Teil im Alltag wirklich ist, muss sich natürlich erst noch zeigen.

➦ Motorola Moto X4 bei notebooksbilliger.de

via cashys blog und motorola | Gruppenbild: android authority

Dieser Beitrag wurde unter IFA2017, News, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz