Haare schneiden mit dem Multicopter

Friseur-Drohne

Simone Giertz, The Queen of shitty Robots, hatte vor Kurzem einen Haarwaschautomat entwickelt, der zwar noch ein gewisses Verbesserungspotenzial birgt, aber grundsätzlich funktioniert. Da liegt es nahe, die nächste Stufe zu zünden und sich die Haare „maschinell“ schneiden zu lassen. Der Ansatz der schwedischen Makerin ist gewohnt schräg: Mit einer Friseur-Drone sollen die Haare gekürzt werden.

Zum Einsatz kommt ein Quadcopter, den der Hacker Samy Kamkar steuert. Der Ansatz, mit einem an der Drohne befestigten elektrischen Langhaarschneider die Haare abschneiden zu wollen, wirkt da noch recht harmlos. Erst eine Schere, deren Blätter mit einem Servomotor automatisch bewegt werden, bringt eine gewisse Brisanz in das Unterfangen. Da kann man nur hoffen, dass das nicht ins Auge geht.

Foto: Simone Giertz, YouTube

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Oliver Bünte

Als Journalist, Historiker und bekennender Technikfreund beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Computern und habe die Entwicklung mobiler Technik von Handys und PDAs bis hin zu Smartphones und Tablets von Anfang an kritisch begleitet. Ich vermittele tagtäglich als Journalist und aktiver Blogger auf notebooksbilliger.de, notebookjournal.de, applebrain.de und vivacities.de alles, was den Anwender wirklich interessiert. Du findest mich auf Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und XING.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *