Happy Birthday, vor 40 Jahren gab es das erstes Handy-Telefonat

Lange ist es her, als Martin Cooper mit einem Motorola Dyna TAC das erste vollständig mobile Telefonat führte. Sicher gab es vorher schon ein Auto-Telefon, mit dem man auch unterwegs telefonieren konnte, aber Martin Cooper von Motorola war damals der erste Mensch, der mit einem Handy das erste mal telefonieren durfte. Damals ging es auch noch rein um die Telefonie, an Dienste wie SMS oder sogar mobiles Internet konnte man noch nicht einmal denken. Es gab zwar die Vision aus Raumschiff Enterprise von modernen Kommunikationsmitteln, wie zum Beispiel dem Communicator oder dem Tricorder als mobile Wissensmaschine, aber das war bekanntlich Zukunftsmusik.

motorola_dynaTAC_handy

Motorola erkannte früh, dass die Kunden nicht nur im Auto oder an der Telefonzelle telefonieren wollten und im Grunde könnte man meinen, sind sie schuld für überall telefonierende Menschen um uns herum, sei es in der U-Bahn, im Restaurant oder sonstwo. Verteufeln wir die Erfindung aber nicht. Meinen ersten mobilen Anruf tätigte ich mit einem Siemens S4 Power, das erste Pseudo-Smartphone welches ich nutzte war das Siemens SX1, heutzutage sind es Android-Smartphones, das iPhone oder Windows Mobile, die um die Gunst der Kunden werben, telefonieren ist eher zur Nebensache geworden. Schade irgendwie, denn ich rede gerne mit Menschen und finde eine WhatsApp-Nachricht oftmals als unpersönlich oder distanziert.

Wann und unter welchen Umständen habt ihr zum ersten Mal mobil telefoniert? Oder erinnert ihr euch sogar noch an das Modell?

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Happy Birthday, vor 40 Jahren gab es das erstes Handy-Telefonat

  1. avatar tim sagt:

    Mein erstes Mobiltelefon war ein Nokia 3210, noch mit schönem grünen Display und so klobig, dass man es auch als Hammer hätte zweckentfremden können. 😀 Die Entwicklung ist echt rasant fortgeschritten, bin gespannt wie es die nächsten Jahre weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.