HD Reworked Project lässt The Witcher 3 in neuem Glanz erstrahlen

      HD Reworked Project lässt The Witcher 3 in neuem Glanz erstrahlen

      Für die drei Witcher-Spiele gibt es unzählige Mods und Verbesserungen. Eine der beliebtesten für The Witcher 3 ist HD Reworked Project, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, jede Textur des Spiels zu verbessern.

      Versteht mich nicht falsch. The Witcher 3 sieht auch ohne Mods selbst nach 5 Jahren immer noch atemberaubend aus! Jedoch sieht man den Texturen oft ihr Alter an und auch grundsätzlich hat sich die Technik seitdem weiterentwickelt. Mit der aktuellen Version des The Witcher 3 HD Reworked Project (hier als HDRP 12 abgekürzt) bekommen alle Texturen im Spiel jedoch ein enormes Update.

      Fünf Jahre Arbeit stecken in der Mod

      Halk Hogan PL arbeitet als Ersteller der Mod nun schon seit knapp fünf Jahren an der Überarbeitung der Texturen. Sein Ziel ist es, jede Textur des Spiels zu verbessern und in einem etwas realistischeren Look darzustellen. Version 12 Ultimate wurde jetzt für den 29. September angekündigt und bringt viele Neuerungen.

      In einem kurzen Trailer-Video hat der Entwickler den aktuellen Stand und die Neuerungen gezeigt, die mit der kommenden Version zu erwarten sind. Was soll man dazu sagen: Die neuen Texturen sehen wunderbar aus und bringen viele hübsche Details in die bekannte Welt. Rüstungen haben nun deutlich mehr Dellen und Kratzer, Holz sieht fast wie echtes Holz aus und die etwas matschigen Boden- und Steintexturen sind endlich ein Teil der Vergangenheit.

      Bessere Texturen ohne Einbußen

      Normalerweise bedeuten hochauflösende Texturen immer gewisse Einbußen bei der Spiele-Performance, da sie der Grafikkarte wesentlich mehr abverlangen. Laut Halk Hogan PL wurde jedoch ganz besonders darauf geachtet, den Leistungshunger möglichst wenig oder gar nicht zu beeinflussen.

      Wie das geht? Er hat die Texturen kleiner Gegenständen bspw. nicht unnötig groß gerendert und kombiniert die meisten Texturen mit detaillierten Poly-Meshes und Normalmaps. So sehen die Texturen hochauflösend aus und zeigen viele Details, sind aber eigentlich ziemlich simpel und verbrauchen wenig Speicher. Zudem hat er das LOD (Level of Detail) etwas angepasst. Texturen in der Ferne werden dadurch etwas früher geladen und wirken nun schärfer.

      The Witcher 3 gibt es inzwischen für den PC, Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch. Das HD Reworked Project 12 Ultimate erscheint dann am 29. September für den PC.

      Habt ihr The Witcher 3 gespielt? Gefallen euch die überarbeiteten Texturen und habt ihr Lust bekommen, ein neues Abenteuer zu starten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

      Gaming bei uns im Shop

      via: wccftech.com
      Quellen: youtube.com, nexusmods.comthewitcher.com

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.