HDC 2020: Die EMUI 11-Neuerungen im Überblick

      HDC 2020: Die EMUI 11-Neuerungen im Überblick

      Huawei hält aktuell die Huawei Developer Conference ab und gibt einen Ausblick auf die Zukunft des Unternehmens. Im ersten Event steht die Software im Vordergrund.

      EMUI 11: Viele kleine Neuerungen

      Erstes, für uns wohl wichtigstes Thema, ist EMUI 11 auf Android AOSP 11 Basis. Hier gibt es einige Neuerungen, die Wichtigsten fassen wir euch einmal zusammen.

      Hier gibt es viele kleinere Tweaks, die die Bedienung flüssiger und einfacher gestalten sollen. Aber auch optisch wurde noch etwas geschliffen. So gibt es jetzt ein neues Always-on-Display, das stärker personalisiert werden kann. Möglich sind Animationen und eigene Fotos oder sogar Gifs. Zudem wurden die Übergänge in Apps angepasst, wodurch die Bedienung flüssiger und nahtloser wirken soll.

      Die Galerie-App wurde zudem überarbeitet und bietet nun die Option per Pinch to Zoom zwischen Tag-, Wochen- und Monatsansicht zu wechseln. Für Fans von Klingeltönen, sofern es solche noch gibt, hat man noch ein Feature parat: Die Vibration des Alarm passt sich dem gewählten Ton an.

      Richtig aufgebohrt wurde das Multi-Window-Feature. Die Floating Windows sind nun in der Größe anpassbar und bei größeren Bildschirmen wie Tablets oder dem Mate Xs können sogar zwei Floating Windows parallel geöffnet werden. Auch lassen sich Apps einfach an den Rand schieben, wo sie weiterhin aktiv bleiben sollen und direkt Benachrichtigungen anzeigen.

      Für schnelle Notizen zwischendurch wurde noch die Memo App überarbeitet. Diese kann nun auch Text aus Fotos digitalisieren – wie die Screenshot-Funktion auf den MateBooks es bereits unterstützt.

      Apropos MateBooks: Die Multi-Screen-Collaboration wurde ebenfalls erweitert. So können jetzt bis zu 3 Apps des Smartphones auf dem Notebook dargestellt werden.

      MeeTime ist dann noch so ein Feature, das mit dem P40 Pro groß angekündigt wurde, bislang aber nicht in Deutschland verfügbar war. Das soll sich nun ändern und der erweiterte Videochat- bzw. Konferenz-Dienst kommt zu uns. Damit ist es nicht nur möglich zu (Video-) Telefonieren, sondern auch Dateien und den eigenen Bildschirm zu teilen.

      Auch nicht ganz neu, aber zumindest bei uns endlich verfügbar: Celia. Huaweis smarter Assistent hält Einzug in Deutschland und Italien. Damit dürfte dann hoffentlich auch der Huawei Sound X vom einfachen Bluetooth-Speaker zum Smart-Speaker werden. Bislang sind die Funktionen von Celia allerdings noch begrenzt und es wird wohl noch etwas länger dauern, bis es ein vollwertiger Sprachassistent wird.

      In Sachen Datenschutz lässt sich nun ein „Verstecktes Album“ anlegen, auf das keine andere App Zugriff erhält. Auch können nun EXIF Daten aus Bildern entfernt werden, bevor man sie postet – also Informationen wie Standort, Kameramodell, usw.

      Harmony OS 2.0 für alle?

      Nach den Ankündigungen machte auch die News die Runde, dass Huawei ab 2021 komplett auf Harmony OS 2.0 setzen will. Das lag allerdings primär an einem Übersetzungsfehler der Simultanübersetzung.

      Richard Yu hat damit lediglich angekündigt, dass Harmony OS 2.0 ab 2021 nun auch für Smartphones verfügbar sein wird. Ab Oktober 2021 dann auch für Geräte mit mehr als 4GB RAM. Mehr Details, welche Geräte das sein werden und ob das auch den westlichen Markt betreffen wird, gab es aber noch nicht.

      Etwas detaillierter haben sich die Kollegen vom Huawei Blog mit den Neuerungen auseinandergesetzt.

      Huawei Smartphones bei uns im Shop

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.