Hewlett Packard prescht vor

Viele von euch haben sicherlich schon von Google Cloud Print gehört. Eine Schnittstelle, die es möglich macht, von allen Anwendungen, egal auf welchem Gerät, auf eurem heimischen Drucker zu drucken. Eine Idee, die so neu gar nicht ist, denn auch Hewlett Packard ist seit einiger Zeit im hauseigenen Idealab mit Cloudprint am experimentieren.

Im Gegensatz zu Google wird Hewlett Packard nun aber zuerst den Markt betreten. Hierzu wird es eine Druckerreihe geben, die mit eigener E-Mail-Adresse ausgestattet ist. Das Gerät ist, sofern ihr einen Router und eine Flatrate euer Eigen nennt, auch immer online und wartet auf E-Mails. Eben jene E-Mails können Druckaufträge enthalten. Ihr könnt von unterwegs aus also einen Text schreiben und diesen am heimischen Drucker ausgeben. Zusätzlich werden die Geräte mit Touchscreens und einem Webzugang ausgerichtet. Definitiv spannende Entwicklung, die mal wieder zeigt, dass man sich von alten Denken und Handlungsweisen trennen kann und auch die technologischen Fortschritte mit in den täglichen Handlungsablauf einbeziehen sollte um konkurrenzfähig zu bleiben. Weitere Infos zum Thema findet ihr in der NYT.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Hewlett Packard prescht vor"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich hoffe, das ist aber irgendwie passwort geschützt, nicht das sonst nachher lauter spam aus meinem drucker läuft!

avatar
Gast

Hab mir auch schon überlegt ob ich das Bloggen sollte… Früher gabs Spam via Fax, jetzt via internetfähigem Drucker. Stichwort: neo-diginet Kaffeemaschine. Das Thema war mir dann doch zu langweilig 😉

avatar
Gast

Spam via Fax gibt es immer noch 😉

avatar
Gast

Das System wird vermutlich auf WebOS basieren (zumindest hat HP angekündigt Drucker mit WebOS auf den Markt bringen zu wollen)! WebOS ist das Betriebssystem das Pam Pre, nachdem HP bekanntgegeben hat dass sie Pam Kaufen kündigten sie auch Tabletts und Drucker mit WebOS an!

wpDiscuz