Highend-Smartphone Huawei Ascend Mate 7 mit 6-Zoll-Display und Octa-Core-Prozessor im Test

AufmacherMit seinem 6 Zoll großem Display spielt das neue Huawei Ascend Mate 7 in einer eigenen Liga. Selbst das iPhone 6 Plus sieht dagegen ziemlich klein aus. Das neue Flaggschiff  besitzt nicht nur ein großes Display, sondern kann auch noch mit anderen Highlights überzeugen. Hierzu zählt unter anderem das Unibody-Gehäuse aus Aluminium und die gute Verarbeitung.

Diese Woche* könnt Ihr das Huawei Ascend Mate 7 in der Farbe „Moonlight Silver“ bei uns im Shop als Angebot der Woche bestellen. Statt 464,99 Euro kostete es nur 419,99 Euro. Das heißt, Ihr spart 45 Euro.

*Gültig vom 7.12.2014 bis 14.12.2014

Huawei-Ascend-Mate-7-Farben

Farben vom Huawei Ascend Mate 7: Obsidian Black / Moonlight Silver

Display

Das Display vom Ascend Mate 7 hat eine Bilddiagonale von 6 Zoll. Das sind umgerechnet 15,24 cm. Den Bildschirminhalt könnt Ihr aus fast jedem Betrachtungswinkel ohne Verluste betrachten. Die Auflösung auf dem IPS-Display beträgt 1920 x 1080 Pixel. Der kapazitive Touchscreen erkennt bis zu 10 Fingerberührungen gleichzeitig.

Touchtest

Touchtest auf dem großen 6-Zoll-Display

Hardware

Beim Ascend Mate 7 verwendet Huawei einen Octa-Core-Prozessor (HiSilicon Kirin 925), der aus zwei QuadCore-Einheiten besteht. Eine Einheit wird mit maximal 1,8 GHz getaktet, die dann zum Einsatz kommt, wenn viel Rechenleistung gefordert ist. Die zweite Einheit arbeitet bei 1,3 GHz, die für alltägliche Aufgaben benutzt wird. Durch dieses Konzept von zwei unterschiedlichen getakteten CPU-Einheiten wird wertvolle Energie eingespart. Im Huawei Ascend Mate 7 sind 16 GB Flashspeicher verbaut, der sich über microSD-Karten erweitern lässt. Rund 11 GB sind vom Speicher im Auslieferungszustand noch frei. Beim Arbeitsspeicher setzt Huawei auf 2 GB, sodass Ihr auch mehrere Apps starten können.

Die Mobilfunk-Anbindung erfolgt in allen Frequenzbändern einschließlich LTE. Neben Bluetooth und NFC unterstützt das Huawei Ascend Mate 7 auch WLAN, das zu den Standards 802.11 a/b/g/n kompatibel ist.

Das Huawei Ascend Mate 7 zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 15,24 cm (6″) IPS-Touchscreen
  • Auflösung: 1920 x 1080 (Full HD)
  • Prozessor: Octa-Core ( 4 x 1,8 GHz + 4 x 1,3 GHz)
  • Speicher: 16 GB Flash
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Speicherkartenleser: microSD bis zu 32 GB
  • Kommunikation: WLAN IEEE 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, NFC
  • Mobilfunk: LTE Cat. 6, HSDPA+, EDGE, GPRS, Quadband
  • Navigation: A-GPS, GLONASS
  • Akkuleistung: 4100 mAh, Standby-Zeit bis 648 Stunden
  • Kameras: 5-Megapixel-Kamera (vorne), 13-Megapixel-BSI-Sensor mit Autofokus (hinten)
  • Sensoren: Näherung, Umgebungslicht, Beschleunigung, Kompass, G-Sensor, Gyroscope, Fingerabdruck
  • Abmessungen / Gewicht: (L x B x H) 157 x 81 x 7,9 mm / 185 g
  • Betriebssystem: Google Android 4.4 Kit Kat mit Emotion UI 3.0
Scanner

Unter der Kamera ist der Fingerabdruckscanner zu finden

Software

An Software ist auf dem Huawei Ascend Mate 7 nichts Nennenswertes zu finden. Beim Betriebssystem kommt Android 4.4.2 mit einer Emotion-UI zum Einsatz. Als Office-Ersatz ist Polaris Office 4.0 auf dem Smartphone zu finden.

Benchmark

Die OctaCore-CPU zeigt Ihr stärken im täglichen Einsatz. Bei unseren Benchmarks liegt sei beim AnTuTu-Benchmark erwartungsgemäß vor den SONY-Smartphones. Wie bei allen Smartphones mit einer OctaCore-CPU reihen sich die Benchmarks von Quadrant und Futuremark (PC Mark) nur im Mittelfeld ein und werden von allen anderen Top-Smartphone deutlich geschlagen.

AntuTu Quadrant PC Mark
Samsung Galaxy Alpha 47.737 15.600 3.561
ONEplus ONE 45.390 22.799 3.608
Huawei Ascend Mate 7 42.314 12.096 2.841
Sony Xperia Z3 41.054 20.150 3.791
Sony Xperia Z3 Compact 35.127 21.094 -.-
Sony Xperia Z1 Compact 35.037 22.677 3.608
Sony Xperia Z2 32.436 17.044 3.479
Sony Xperia Z1 31.218 18.691 -.-
Prestigio Grace 30.922 13.818 2.552
Sony Xperia Z Ultra 30.607 19.008 -.-
LG G2 29.361 19.146 -.-
Samsung Galaxy Note 4 25.597 12.858 3.895
Huawei Ascend P7 25.714 7.601 -.-
LG G3 25.562 16.238 -.-
Motorola Moto X 22.516 8.291 -.-
Mobistel Cynus T6 17.503 8.664 -.-
LG G2 mini 17.422 8.861 -.-

Kamera

KameraBei der Hauptkamera (Rückseite) setzt Huawei auf einen 13-MegaPixel-Sensor, der neben Fotos auch für Videoaufnahmen verwendet werden kann. Auch Panoroma- und HDR-Aufnahmen sind mit dieser Kamera möglich. Videos lassen sich in Full-HD aufnehmen. Auf der Vorderseite gibt es bei diesem Modell eine Kamera mit 5-MP-Sensor.

Akku

Der eingebaute Lithium-Ionen-Akku vom Huawei Ascend Mate 7 lädt sich relativ schnell auf. In nur knapp 2:25 Stunden war der Akku bereits geladen. Auch bei unserem neuen Test zur Akku-Laufzeit*, hielt dieser lange durch. Über 18 Stunden könnt Ihr das Smartphone von Huawei unter Alltagsbedingungen aktiv benutzen.

* Unser neuer Akku-Test: Hierbei werden folgende Funktionen per Zufall gesteuert: Display-Helligkeit, ON/Off Display, WLAN, GPS, Bluetooth, Grafik, CPU. Der Test läuft solange bis 50 % der Ladung verbraucht ist.

Fazit

Display-1

Mit dem Ascend Mate 7 hat Huawei wieder bewiesen, dass sie zurecht zu den Top 3 der Smartphone-Hersteller gehören. Das Smartphone, das fast schon ein kleines Tablet ist, gefällt mir sehr. Das Display mit FullHD-Auflösung füllt fast die gesamte Fläche der Smartphone-Oberseite aus. Inhalte lassen sich aus fast allen Betrachtungswinkeln ohne Verluste einsehen. Die eingebaute Hardware, bestehen aus einer OctaCore-CPU, 2-GB-RAM und 16-GB-Flashspeicher, stießen im Test nie an seine Grenzen.

Das neue Flaggschiff von Huawei ist nicht nur besonders groß, sondern auch besonders gut. Überzeugt hat mich der fest verbaute Akku. Im Test hielt dieser über 18 Stunden durch. Obwohl das Smartphone sehr groß ist, wirkt es sehr zierlich und ist dabei nur 7,9 mm dick. Auch der Preis klingt für mich sehr interessant und liegt dennoch unter dem Niveau des Mitbewerbs.

Das Huawei Ascend Mate 7 könnt Ihr bei uns im Shop in mehreren Farben kaufen:

Diese Woche (7.12.2014 bis 14.12.2014) könnt Ihr das Huawei Ascend Mate 7 Moonlight Silver bei uns im Shop als Angebot der Woche bestellen.

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Smartphone abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Highend-Smartphone Huawei Ascend Mate 7 mit 6-Zoll-Display und Octa-Core-Prozessor im Test"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Soso das Mate spielt also mit den sechs Zoll in einer eigenen Liga? Freunde kennt ihr das Sony Xperia Z Ultra mit 6,44 Zoll?
Snapdragon 800 4×2,2ghz, 16gb, 2gb, 8mp, ebenfalls Full HD. Und das gibt’s zzt. Für knapp die Hälfte des Huaweis online (222 Euro)

avatar
Gast

In welchem Universum ist das Note 4 bei 25.000 Punkten bei Antutu??? Ich habe eins (Octa-Core) und komme auf gut 55.000 Punkte

avatar
Gast

Det Israelis arbeiten an Akkus det innerhalb wenije Sekunden volljeladen werden können. Um 2018 soll det Marktreif werden.

Liebe Jrüße und frohe Festage, wie immer

Euer Larry

avatar
Gast

Sorry, es heißt sogar 2016, nicht 2018. Die Firma heißt StoreDot, falls det euch interessiert.

Tschüssi

Euer Larry

avatar
Gast

Hallo suche schützhülle für Mate 7, 6″

wpDiscuz