Hochauflösende Fotos vom neuen iPad Air offenbar durchgesickert

Hochauflösende Fotos vom neuen iPad Air offenbar durchgesickert

leak_ipad_air_2_1

Bislang ist es noch nicht offiziell bestätigt worden, doch anhand mehrerer Insiderangaben erwartet die Technikwelt am 16. Oktober ein weiteres Apple-Event, auf dem es unter anderem neue iPads zu sehen geben soll. Wie 9to5Mac heute informiert, wurden auf dem vietnamesischen Blog Tinhte.vn kürzlich hochauflösende Fotos veröffentlicht, die das neue iPad Air offenbar bereits vorab detailliert zeigen. Zu sehen ist auf den Bildern ausschließlich die weiße Farbvariante des kommenden Tablets, welches mit 7 Millimetern Bauhöhe äußerst flach sein soll.

Die genannte Gehäusedicke von gerade einmal 7 Millimetern würde das „iPad Air 2“ in derselben Liga spielen lassen wie das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus, die 6,9 beziehungsweise 7,1 Millimeter dick sind. Zudem ist auf einem der durchgesickerten Fotos zu erkennen, dass Apple dieselben Lautstärkeregler verwendet wie bei den neuen iPhones.

Abgesehen von dem flacheren Chassis und Detailänderungen sieht das iPad auf den Bildern dem seit dem vergangenen Herbst erhältlichen iPad Air sehr ähnlich. Ins Auge sticht nur noch, dass das neue Tablet nun wohl auch mit dem „Touch ID“ genannten Fingerabdrucksensor in der Home-Taste ausgestattet ist. Diese Beobachtung deckt sich mit den Gerüchten der vergangenen Monate und passt auch bestens zu Apples Sicherheitspolitik.

9to5Mac merkt außerdem noch zwei Dinge zum abgebildeten iPad an. Zum einen scheint es über keinen separaten Schalter mehr zu verfügen, mit dem sich Apples Geräte für gewöhnlich stummschalten lassen, was der geringen Bauhöhe geschuldet sein könnte. Zum anderen handelt es sich bei dem Tablet auf den Fotos möglicherweise um einen nicht ganz fertigen Prototypen und nicht um ein wirklich finales Exemplar, da es sich laut Angaben der Vietnamesen nicht anschalten lässt.

Zu weiteren technischen Einzelheiten der kommenden iPad-Generation liegen vorerst keine neuen Erkenntnisse vor. Es ist aber natürlich davon auszugehen, dass Apple in den 2014er iPads ähnliche Hardware verbaut wie in den aktuellen iPhones. Möglicherweise ist der A8-Prozessor im neuen iPad Air sogar noch etwas leistungsfähiger. Bloomberg hatte außerdem schon im August von einer spezielle Display-Beschichtung für die neuen Apple-Tablets berichtet, die dazu beitragen soll, dass Lichtreflexionen auf der Oberfläche abgeschwächt werden. Anfang Oktober legte das Wirtschaftsmagazin noch einmal nach und wollte erfahren haben, iPads würden in diesem Jahr erstmals auch in der Farbvariante Gold angeboten werden.

Bilder: Tinhte.vn
Quellen: 9to5MacTinhte.vn

avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Hochauflösende Fotos vom neuen iPad Air offenbar durchgesickert"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback
Offiziell: Neues Apple-Event am 16. Oktober » notebooksbilliger.de Blog

[…] Hochauflösende Fotos vom neuen iPad Air offenbar durchgesickert […]

avatar
Gast
Banana

Ja, ist mal zu hoffen, dass das das neue iPad nicht einen zweiten Biege Skandal auslöst ;D

avatar
Gast
Miles

Freu mich schon auf die ersten defekten Geräte 🙂 Displaybruch und Konsorten da gibts wieder arbeit

trackback
Bericht: iPad Air 2 kommt mit A8X-Prozessor und 2 Gigabyte RAM » notebooksbilliger.de Blog

[…] durchgesickert, dafür aber umso mehr zum vermeintlichen “iPad Air 2″. Nach einer ganzen Reihe von Fotos, die das neue 9,7-Zoll-Tablet offenbar bereits vorab in seiner ganzen Pracht zeigen, tauchten auf […]