Holorama: Filmszenen als Hologramm-Kunst im optischen Theater

holorama
Der Filmemacher Jeff Desom aus Los Angeles fertigt zusammen mit Oli Pesch ganz besondere Kunstwerke an: Sie erstellen Schaukästen mit liebevoll nachgebauten Filmszenen im Miniaturformat, in die sie Hologramm-Figuren hineinprojizierten. So erwecken die Holorama beispielsweise Momente aus Twin Peaks und The Big Lebowski zum geisterhaften Leben.

Mit seinen Holorama-Installationen orientiert sich Jeff Desom an ein längst vergangenes Medium: „Théâtre Optique“. Das wurde im 19. Jahrhundert von Charles-Émile Reynaud erstmals 1888 vorgestellt und zeigte „Lichtpantomimen“. Das Aufkommen der Kino-Projektion mit den stets wechselnden Programmen läutete das Ende des Théâtre Optique ein.

Das Video zeigt, wie viel Arbeit Jeff Desom und Oli Pesch in die Fertigung eines Holorama-Kastens stecken. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Kästen zu Twin Peaks, Apocalypse Now, E.T., The Big Lebowski und der durch die legendäre Tricktechnik von Ray Harryhausen veredelte Jason und die Argonauten zeigen die aus den Filmen extrahierten Figuren und Charaktere als Hologramm im detailreich nachgebildeten Ambiente.

Via Engadget
Webseite von Jeff Desom

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Marcel Magis

Ich bin Journalist und Schriftsteller. Unter anderem arbeitete ich für macnews.de, c't, Telepolis und notebookjournal.de. Ich liebe Nudeln und schreibe in meiner freien Zeit unverdrossen an einem großen Roman weiter, der wöchentlich im Netz erscheint. Du findest mich auf Facebook, XING und meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *