-->
Honor 10 offiziell vorgestellt

      Honor 10 offiziell vorgestellt

      Wie angekündigt wurde das Honor 10 in China vorgestellt. Die Leaks der letzten Tage wurden bestätigt, viele Features des Huawei P20 wurden übernommen und zu einem günstigeren Preis auf den Markt gebracht.

      Konkret erwartet euch ein 5,84″ großes Display im 18,7:9 Format mit 2280x1080px. Durch das längliche Format kann die Notch unter Umständen Teile des Bildschirminhaltes verdecken. Aber wie beim P20 lässt sich die Notch auch softwareseitig verbergen, indem an den Seiten schwarze Streifen eingeblendet werden.

      Als Prozessor kommt der Kirin 970 mit der mittlerweile bekannten NPU für die AI-Features zum Einsatz. Der RAM liegt bei 6 GB, beim internen Speicher gibt es die Wahl zwischen 64 und 128 GB. Der Akku ist mit 3400 mAh ordentlich groß. Geladen wird es über einen USB-C-Anschluss. Der unterstützt allerdings nur den USB 2.0 Standard. Ein Einsatz als Desktop-Ersatz ist also mit dem Honor 10 nicht möglich. Eine IP-Zertifizierung gibt es nicht. Das Honor 10 wird in drei Farben ausgeliefert: Black, Grünblau und Wave. Bei der letzten Farbe wirkt das Smartphone je nach Blickwinkel Blau oder Pink.

      honor10

      Honor verbaut im neuen Modell einen dedizierten Audio-Prozessor, der in der Lage sein soll, 7.1-Sound über den Kopfhörer auszugeben. Im Gegensatz zum P20 gibt es hier einen 3,5mm Anschluss.

      Die Dual-Kamera löst mit 16 und 24 MP auf, beide Linsen haben eine Blende von f/1.8. Honor bezeichnet sie als eine AI Kamera. Dahinter dürften sich die seit dem Mate 10 Pro eingesetzten Features verbergen, die Motive automatisch erkennen und die jeweils optimalen Kameraeinstellungen wählen. Dann gibt es noch die „Semantic Image Segmentation“. Die solle mittels KI die in einem Bild erkannten Bereiche und Objekte jeweils einzeln optimieren, um noch bessere Fotos zu erreichen. Wie gut das klappt, werden wir in einem ausführlichen Test natürlich ausprobieren. Auf einen Bildstabilisator müsst ihr übrigens verzichten. Hier sollen die aus dem P20 bekannten Features zur Bildstabilisierung greifen. Die Frontkamera löst mit 24 MP auf.

      In China müssen Kunden zwischen 2599 und 2999 Yuan für das Honor 10 auf den Tisch legen. Umgerechnet in Euro sind das 335 bzw. 386 Euro. In Deutschland wird es wahrscheinlich zu einem höheren Preis über die Ladentheke gehen. Das View10 kostet derzeit rund 470 Euro. Von daher kann man davon ausgehen, dass das Honor 10 rund 500 Euro oder mehr kosten wird.

      Am 15. Mai wird es in London für den europäischen Markt vorgestellt. Wir werden für euch dabei sein und euch natürlich zeitnah mit unseren ersten Eindrücken versorgen.

      via Winfuture

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

      Hinterlasse den ersten Kommentar!

        Subscribe  
      Benachrichtige mich zu: