Honor: Google-Apps kommen mit der neuen 50er-Serie zurück

Honor: Google-Apps kommen mit der neuen 50er-Serie zurück

Zwei neue Smartphones hat Honor angekündigt. Beide haben ein 120Hz-Display, eine Quad-Cam und Snapdragon-Prozessoren.

Honor 50 und 50 Pro werden international mit den Apps und Diensten von Google ausgeliefert. Konkret sagte Honor, dass sie „nun wieder wie Möglichkeit haben, ihre Geräte von Google prüfen zu lassen und bei bestandener Prüfung Google Services ab Werk vorzuinstallieren.“

Was die Geräte selbst angeht, ist das auffälligste Merkmal des Honor 50 und des 50 Pro die Kamera, die aus zwei kreisförmigen Erhebungen besteht. Die Smartphones verfügen insgesamt über vier Kameras auf der Rückseite, darunter eine 108-Megapixel-Hauptkamera, eine 8-Megapixel-Weitwinkelkamera, ein 2-Megapixel-Makro und eine 2-Megapixel-Tiefenkamera. Auf der Vorderseite verfügt das Honor 50 Pro über ein zwei Selfie-Kameras, konkret eine 32-Megapixel-Linse und eine 12-Megapixel-Ultrawide-Linse. Das normale 50 verfügt nur über eine 32-Megapixel-Kamera auf der Front.

Beide Telefone setzen auf ein 120-Hz-Display, obwohl das Honor 50 Pro mit 6,72 Zoll im Vergleich mit den 6,57 Zoll des regulären Honor 50 etwas größer ist. Intern werden sie von einem Qualcomm Snapdragon 778G-Prozessor angetrieben. Das 50 Pro hat einen 4.000-mAh-Akku, der mit bis zu 100 W schnell aufgeladen werden kann, während das normale 50 über einen 4.300-mAh-Akku verfügt und 66-W-Schnellladen unterstützt.

Ab dem 25. Juni werde beide Geräte in China vorbestellbar sein und zu einem späteren Zeitpunkt auch den internationalen Markt erreichen. Wann genau das passieren wird und was die Geräte bei uns kosten werden, lies die ehemalige Huawei-Tochter noch offen. Umgerechnet würde das normale Honor 50 etwa 350€ kosten und das Pro mit 480€ zu Buche schlagen. Diese Preise enthalten keine Steuern, Zölle oder ähnliche Gebühren.

Honor hatte es unter Huawei schwer

Honor konnte die Apps und Dienste von Google – einschließlich des Google Play Store – nicht mehr auf seinen Smartphones ausliefern, seit die ehemalige Muttergesellschaft Huawei auf die US-Entitätsliste gesetzt wurde. Das zwang Google dazu, seine Android-Lizenz zu entfernen.

Huawei hatte Honor Ende letzten Jahres verkauft, sodass das Unternehmen wieder mit Google zusammenarbeiten kann. Huawei kann derweil die Software von Google immer noch nicht nutzen und positioniert das eigene HarmonyOS als Ersatz.

Was ist eure Meinung zu den beiden Honor-Smartphones – großes Comeback oder eher langweilig mit viel zu viel Konkurrenz?

Android Smartphones bei uns im Shop

Quelle & Bilder: The Verge, Golem

Veröffentlicht von

Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.