Honor Magic 3 (Pro) kommt wohl im August mit Google-Services

Honor Magic 3 (Pro) kommt wohl im August mit Google-Services

Mit dem Honor Magic 3 und dem Magic 3 Pro wird der chinesische Hersteller wohl bereits am 12. August zwei neue Flaggschiff-Smartphones vorstellen. Die geleakten Leistungsdaten lesen sich bereits vielversprechend – und auch die Optik fällt auf.

Losgelöst von Huawei kann Honor nun voll angreifen. Denn mit Google-Services und dem Zugriff zum Play Store dürften auch viele Huawei-Fans auf die neuen Smartphones der ehemaligen Tochter-Marke gespannt sein.

Honor Magic 3 Launch Teaser

Das Magic 3 wird voraussichtlich am 12. August der Öffentlichkeit präsentiert und gefällt auf dem Papier bereits mit allem, was sich Smartphone-Nutzer*innen derzeit wünschen.

Honor Magic 3: Großes Display & der schnellste Android-Prozessor

Ein 6,76-Zoll AMOLED-Bildschirm soll die Front zieren, was ein großes Smartphone erwarten lässt – passend zu den Flaggschiff-Ansprüchen. Eine Bildwiederholrate von 120 Hz und eine hohe Auflösung von 2.772 x 1.344 Pixeln müssen sich auch vor keinem Kontrahenten verstecken.

Geschützt wird das Display (laut dem Leak) vom modernen, hochfesten Gorilla Glas Victus. Oben links sitzt im Basis-Modell anscheinend erwartungsgemäß ein Cut-Out für die doppelte Selfie-Kamera. Das Pro-Modell soll hingegen gar eine Unter-Display-Modul erhalten.

Honor Magic 3 Yash Raj Chaudhary on Twitter

Noch spannender als der Bildschirm sind aber Innenleben und Rückseite der mutmaßlichen Honor-Smartphones: Denn als Prozessor kommt der neue Snapdragon 888+ zum Einsatz. Dieser steckt bislang in keinem anderen Smartphone. Damit könnten die Honor-Flaggschiffe zeitweilig sogar die schnellsten Android-Smartphones sein. Unterstützt wird der Top-SoC von acht oder zwölf GB an Arbeitsspeicher. An Speicherplatz stehen vermutlich 128GB bis 512 GB zur Auswahl.

Schnelles Laden und auffälliges Kameramodul

Weniger beeindruckend ist die Akkukapazität. 4.500 mAh sind definitiv in Ordnung, aber nicht bemerkenswert viel. Dafür lässt sich die Magic 3-Reihe aber wieder fix mit Strom befüllen, denn Schnellladen wird mit 50W und 66W unterstützt. Laut der chinesischen Seite MyDrivers soll das Pro-Modell aber sogar 100W-Schnellladung bieten.

Honor Magic 3 via Weibo

Auf dem chinesischen Netzwerk Weibo wurde bereits ein Hands-On Foto des Honor Magic 3 (non-Pro) geleakt (via Li Ang Ang auf Weibo)

Zum auffälligen Kameramodul auf der Rückseite ist leider noch nicht viel bekannt. Die große Hauptkamera sitzt in der Mitte eines großen Alurings und wird von drei anderen Sensoren eingerahmt. Immerhin heißt es, dass das Magic 3 Pro eine zusätzliche Periskop-Linse bekommen soll. Diese könnte mithilfe eines digitalen Zooms auf eine bis zu 100-fache Vergrößerung kommen.

Deutlich günstiger als die Konkurrenz?

Sehr erfreulich sind auch die Gerüchte zum Preis der Geräte. Zumindest in China werden die Magic-3-Smartphones wohl echte Flaggschiff-Killer, denn MyDrivers zufolge bekommt man das Magic 3 ab 523 Euro, während das Pro-Modell ab 654 Euro kosten soll. Die Smartphone-Preise in China sind zwar oftmals deutlich geringer als hierzulande, dennoch dürfte der europäische Preis deutlich unter dem des Samsung Galaxy S21 Ultra liegen.

Uns erwarten also zwei sehr spannende Flaggschiff-Smartphones – zum womöglich relativ geringen Preis. Ab 12. August wissen wir sehr wahrscheinlich mehr und werden euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten. Vorher möchten wir aber gerne von euch wissen, wie ihr die Gerüchte zur Magic-3-Reihe bewertet? Lasst es uns in einem Kommentar wissen.

Smartphones bei uns im Shop

Quelle & Bilder: mydrivers.com, notebookcheck.com (1) (2), Yash Raj Chaudarry auf Twitter.com, Caschys Blog, Honor auf YouTube.com, Li Ang Ang auf Weibo.com

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.