HowTo: Windows 10 Schnellstart einrichten

SchnellstartTitel

Es gibt für mich nichts Schlimmeres, als wenn der PC zu langsam startet. Doch nicht nur ein Hardware-Upgrade kann hier helfen, sondern schon eine kleine Einstellung kann dabei helfen, den Systemstart spürbar zu beschleunigen. 

Der Windows Schnellstart in Windows 10 ist eigentlich nichts Neues, denn vorgestellt wurde er bereits mit Windows 8 und ist seitdem im System verankert. Doch wie man ihn manuell ein- oder ausschaltet wissen dagegen nur wenige.

Schnellstart aktivieren

Um den Schnellstart zu aktivieren klickt zuerst mit der rechten Maustaste auf das Startmenü und wählt dort die Energieoptionen aus.

FastStart1

Hier klickt Ihr nun auf den Punkt „Passwort bei Reaktivierung anfordern“.

FastStart2

Aktiviert nun die ausgeblendeten Einstellungen mit einem Klick auf „Einige Einstellungen sind Momentan nicht verfügbar“.

FastStart3

Anschließend könnt Ihr einfach den Haken bei „Schnellstart aktivieren (empfohlen)“ setzen und die Änderungen speichern.

FastStart4

Möglich ist hier allerdings, dass der Menüpunkt „Schnellstart aktivieren“ nicht vorhanden ist. Das liegt daran, dass der so genannte Hibernation-Mode deaktiviert ist. Ohne diesen ist der Schnellstart nicht möglich. Beheben könnt Ihr das Ganze aber sehr einfach.

Klickt noch einmal mit der rechten Maustaste auf das Startmenü und wählt die Eingabeaufforderung als Administrator.

FastStart5

Anschließend gebt Ihr direkt „powercfg /hibernate on“ ohne Anführungszeichen ein und bestätigt die Eingabe mit Enter.

FastStart6

Nun solltet Ihr den Menüpunkt „Schnellstart aktivieren“ wie oben beschrieben finden.

Das wars auch schon, beim nächsten Start sollte das System nun spürbar schneller hochfahren.

Übrigens: Bei manchen PCs und Notebooks bewirkt diese Einstellung, dass man nicht oder nur schwer in das BIOS gelangt. Solltet Ihr also Probleme haben, das BIOS zu öffnen, deaktiviert den Schnellstart und es sollte anschließend einfacher sein, das BIOS zu öffnen.

Autostart prüfen

Ein langsamer Systemstart kann übrigens auch an zu vielen Programmen im Autostart liegen. Daher solltet Ihr diesen regelmäßig prüfen und gegebenenfalls nicht benötigte Programme aus dem Autostart entfernen.

Das geht ganz einfach: Gebt in die Windows Suche „Prozesse anzeigen, die…“ ein, daraufhin sollte euch der Punkt „Prozesse anzeigen, die beim Start von Windows automatisch gestartet werden“ vorgeschlagen werden, den ihr anklickt.

Autostart1

Im Anschluss seht ihr dann auch direkt alle Programme im Autostart und könnt Diese mit einem Rechtsklick deaktivieren.

Autostart2

Damit sollte das System noch einmal schneller einsatzbereit sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Praxistipp abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf HowTo: Windows 10 Schnellstart einrichten

  1. avatar Potrimpo sagt:

    An sich völlig in Ordnung.

    Allerdings würde ich mir einen Hinweis wünschen: Falls ein Multi-Boot-System besteht (z.B. mit W7 oder Linux), sollte der Schnellstart auf jeden Fall deaktiviert werden. Ansonsten droht im einfachsten Fall ein Chkdsk, sobald unterschiedlich gestartet wird, im schlimmsten Fall bei einem Update ein Problem mit dem Boot-Loader oder ein Crash des Updates mit anschließenden Blue-Screens.

  2. avatar Andreas Gottardi sagt:

    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich hatte teilweise auch bei Windows-10-only Systemen Probleme mit dem Schnellstart. Dies zeigte sich durch Bluescreens, die nach Deaktivierung des Selbigen verschwanden.
    Persönlich bevorzuge ich ein sauber beendetes und auch komplett neu gestartetes System statt Hybrid-Varianten. Auf die paar Sekunden kommt es mir nicht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.