HP 27xq im Test: schnell und futuristisch
  • Größe/Auflösung
  • max. Bildwiederolungsrate
  • Reaktionszeit
  • 27"/ 2560*1440px
  • 144 Hz
  • 1 ms

HP 27xq im Test: schnell und futuristisch

Futuristisches Design und LED-Licht soll den HP 27xq zu eurem neuen Gaming-Monitor machen. Dazu gibt es FreeSync, QHD-Auflösung und 144Hz. Ob die Rechnung aufgeht, lest ihr im ausführlichen Test.

Das gefällt uns

  • QHD bei 27 Zoll
  • AMD FreeSync
  • 144 Hz & 1ms Reaktionszeit

Das gefällt uns nicht

  • Bildschirm-Rahmen
  • LED-Leiste

HP bietet neben der Gaming-Marke „Omen by HP“ nun auch verschiedene Produkte direkt an. Diese werden unter dem Label „Pavilion Gaming“ geführt. Mit dabei sind PCs, Notebooks, Headsets und weitere Peripherie. Dazu zählt auch der HP 27xq. Mit 27 Zoll Bildschirmdiagonale und 1 Millisekunde Reaktionszeit bietet das Display viele Eigenschaften, die auch Freunde von schnellen Shooter überzeugen sollen.

Aber eins nach dem anderen. Zuerst kommen die technischen Daten.

Technische Daten

Technische Daten des HP 27xq
Paneltyp 27″ (68,6 cm) TN-Panel im 16:9 Format (mit LED-Hintergrundbeleuchtung)
planes und entspiegeltes Display
Auflösung 2560 x 1440 Pixel, QHD-Auflösung
Blickwinkel 160° horizontal / 170° vertikal
Aktualisierungsrate 144 Hz
Reaktionszeit 1 ms (Grey to Grey)
Kontrast 1.000:1 (statisch)
Helligkeit 350,00 cd/m²
Adaptive Synchronisation FreeSync
Ergonomiefunktionen Neigung: -4 bis +20°
Höhe: 100mm
Videoanschlüsse 1x HDMI 2.0
1x DisplayPort 1.2
Sonstige Anschlüsse Strom
3,5mm Klinke
Energieeffizienzklasse B
Gewicht 6,2 kg (mit Standfuß)
Preis* 359€*
HP 27xq bei uns im Shop

Lieferumfang

Der Lieferumfang bietet eher das nötigste Zubehör. So findet ihr im Karton neben den Teilen für den Monitor und dem üblichen Papierkram nur noch einen Stromstecker und zwei Video-Kabel. Alles Nötige ist dabei, aber auch nicht mehr.

Lieferumfang HP 27xq:

  • HP Pavilion 27xq
  • Standfuß
  • DisplayPort-Kabel
  • Stromkabel
  • Garantieinformationen
  • Quick Start Guide

Montage

Der Zusammenbau dauert keine zwei Minuten. Ihr hebt das Display aus der Verpackung und entfernt schnell die Polsterfolie. Danach setzt ihr den Hals des Monitors auf den Standfuß und schraubt diesen mit einer Schraube fest. Die Schaube selbst verfügt über einen kleinen Ring. Ihr braucht also nicht mal Werkzeug.

HP 27xq Boden

Ihr braucht kein Werkzeug für die Montage

Der Standfuß ist mit Kunststoff verkleidet und eher klein. Trotzdem steht der Monitor sehr stabil und belegt so wenig Platz auf eurem Schreibtisch. Seltsam wirkt dagegen der Grat am Standfuß. Er ist nicht scharfkantig oder ähnliches, aber warum er überhaupt da ist, erschließt sich mir nicht wirklich.

HP 27xq Standfuß

Welche Funktion der Grat hat, bleibt ein Geheimnis

Design & Verarbeitung

Der HP 27xq ist kein Freund von Zurückhaltung. Unten in der Mitte gibt es eine LED-Leiste unter dem HP-Logo. Links und rechts daneben sind grüne Streifen angebracht. Diese leuchten aber wiederum nicht. Wenn man schon mit LEDs anfängt, dann sollte man das auch komplett durchziehen und nicht nur grüne Folie aufkleben. Die grünen Elemente, die sich auf der Front verteilen, geben an sich aber ein stimmiges Gesamtbild ab. Sie stellen auch die typischen Merkmale der neuen HP Gaming-Serie dar. Abgesehen von einer grünen Status-LED unten rechts befindet sich auf der Front nur noch der Rahmen.

Hier patzt man bei HP etwas, weil dieser versteckte Rahmen verbaut ist. Es befindet sich also ein Teil des Rahmens unter dem Display. Ist das Display ausgeschaltet, sieht es so aus, als hätte das Display fast keinen Rahmen. Sobald der HP 27xq allerdings eingeschaltet wird, zeigt sich der schwarze Rahmen. Das ist kein Problem, welches exklusiv bei HP auftritt. Auch viele andere Hersteller verbauen immer öfter diesen Rahmen.

HP 27xq Rahmen

Ein goßer Teil der Rahmen liegt unter dem Display

Der kleine Standfuß mag nicht nach viel aussehen, sorgt aber dafür, dass der Monitor kaum nachschwingt. Selbst an Ergonomiefunktionen hat man bei HP gedacht. So lässt sich der Monitor natürlich neigen, aber er ist auch in der Höhe verstellbar. Er besitzt sogar eine Pivot-Funktion. Damit könnt ihr das 16:9-Display um 90 Grad drehen und ihn hochkant verwenden. Für Nutzer, die viel mit Texten arbeiten, ist das ein echter Mehrwert. Fürs Gaming bringt euch das aber nicht wirklich einen Vorteil. Wenn er sich jetzt noch schwenken lassen würde, wäre es perfekt gewesen, aber auch so ist das in Ordnung und dem Preis mehr als angemessen.

HP 27xq Pivot

Pivot-Funktionen sind immer cool

Die Rückseite ist eher schlicht gehalten. Viel Schwarz/Anthrazit ohne Schnörkel oder Ähnliches. Es gibt nur das HP-Logo auf dem Standfuß. Die Anschlüsse für Video, Strom und Ton sind nach unten ausgerichtet.

Die Tasten zur Steuerung des Menüs befinden sich auf der Unterseite des Displays und haben keine Markierungen oder Erklärungen auf der Front. Learning-by-Doing ist also angesagt, aber wirklich kompliziert ist das nicht. Sobald ihr einen Knopf drückt, werden die Symbole auf dem Display eingeblendet.

HP 27xq Tasten

Die Tasten auf der Unterseite steuern durch das Menü

Mit einem Gewicht von nur 6,2 Kilo kann man den Monitor wirklich sehr einfach durch die Gegend tragen. Damit aber kein anderer euren guten Monitor einfach so mopsen kann, gibt es auf der Unterseite noch eine Vorrichtung für ein Kensington-Schloss. Damit bleibt der Gaming-Monitor genau dort, wo ihr es wollt.

HP 27xq bei uns im Shop

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen beschränkt sich der HP 27xq auf das Wesentliche. Es gibt einen HDMI 2.0 und einen DisplayPort 1.2-Anschluss. Weitere Video-Anschlüsse sind nicht vorhanden. Mehr Anschlüsse brauchen die meisten Nutzer auch selten. Ihr wisst am besten, ob ihr zu dieser Käufergruppe gehört. Die Anschlüsse sind alle nach unten ausgerichtet, was das Verkabeln etwas fummelig macht. Zum Glück kabelt man ja meistens nur ein einziges Mal. Es bietet aber auch den Vorteil, dass sich die Kabel besser zusammenführen und einfacher verstecken lassen.

HP 27xq Video

Auf der anderen Seite finden wir noch den Anschluss für den Strom. Dabei handelt es sich um einen klassischen Stromanschluss. Interessant ist das fehlende Netzteil. Ihr habt also keinen Powerbrick unter dem Tisch rumliegen. Zum Bespielen von einem Headset oder ein paar Lautsprechern gibt es noch einen 3,5mm-Klinkenanschluss. Über Lautsprecher verfügt der HP 27xq ansonsten nicht.

HP 27xq Strom

Menü

Die Steuerung des Menüs geschieht nicht mit einem 5-Wege Joystick, sondern mit vier Tasten und einem On/Off-Schalter. Das Menü ist verständlich aufgebaut und größtenteils selbsterklärend.  Hier findet ihr alle wichtigen Einstellungen wie „Helligkeit“, „Kontrast“ und weitere.

Zu den voreingestellten Kategorien gehören die üblichen Blaulichtfilter und Einstellungen für Foto und Film. Hier schaltet ihr auch AMD FreeSync ein und aus. Alle wichtigen Einstellungen sind dabei.

Display

Beim Display des HP 27xq handelt es sich um ein TN-Panel im 16:9-Format. Displays dieser Bauart besitzen gute Reaktionszeiten und unterstützen hohe Bildwiederholungsraten. Zudem sind sie relativ günstig in der Produktion. Bei den Blickwinkeln und der Farbintensität müssen im Gegenzug oft Abstriche gemacht werden.

Der HP 27xq nutzt diese Eigenschaften auch gut aus. So haben wir 144 Hz und 1ms Reaktionszeit, die gerade bei Freunden von schnellen Shootern gerne gesehen sind. Aber auch andere Spiele profitieren von diesen Eigenschaften.

HP 27xq Gaming II

Mit einer Radeon-Grafikkarte macht Gaming mehr Spaß

Die Blickwinkel sind bei einer Nutzung in der Horizontalen sehr stabil. Wer das Panel um 90 Grad gedreht nutzen will, hat daran weniger Freude. Bei der falschen Voreinstellung kann es dazu führen, dass die Farben sehr schnell kippen, wenn man leicht von der Seite darauf schaut.

HP 27xq Blickwinkel

Für ein TN-Panel sind die Blickwinkel in Ordnung

Die Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln sorgt für eine gute Darstellung der Inhalte. Mit rund 109ppi kann der HP 27xq sich sehen lassen und stellt Inhalte in ausreichender Schärfe dar. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier absolut.

Zur Kalibrierung des Monitors haben ich unser Spyder-Kalibriergerät mal wieder angeworfen. Beim dem für Gamer wichtigsten sRGB-Farbraum bringt es der HP 27xq auf 99% und überzeugt damit im relevantesten Bereich. Beim unwichtigeren NTSC-Farbraum bringt er es auf 72%. Allen Photoshop- und Videokünstlern sei gesagt, dass der AdobeRGB-Wert bei nur 76% liegt. Dementsprechend ist das Display nicht wirklich für die Welt der Grafiker geeignet.

Fazit

Es gibt wenig am HP 27xq zu kritisieren. Ein schwenkbares Panel wäre gut gewesen, aber ansonsten ist es ein guter Monitor. AMD FreeSync macht ihn für Gamer mit Radeon-Grafikkarten attraktiv und die hohe Bildwiederholungsfrequenz gepaart mit der schnellen Reaktionszeit machen den Monitor besonders für Ego-Shooter-Fans interessant.

HP 27xq Assassin´s Creed Odyssey

Gaming funktioniert gut mit 1ms und 144 Hz

Der HP 27xq setzt auf die wichtigsten Eigenschaften und versucht nicht mit Dingen wie HDR oder unsinnigen Halterungen für Headsets den Preis nach oben zu treiben. Der Preis ist sehr fair für die gebotenen Eigenschaften. Wenn HP nächstes Mal das RGB-Ding voll durchzieht, gibt es wirklich nichts mehr zu meckern.

Tester gesucht für den HP 27xq

Ich habe den HP 27xq ausführlich getestet, jetzt seid ihr am Zug. Um an der Verlosung teilzunehmen, kommentiert einfach bis zum 18. November 2018 um 23:59 Uhr unter diesem Artikel und erzählt uns, weshalb ihr den HP 27xq testen solltet. Einzige Bedingung: Zwei Wochen nach Erhalt muss eine Produktbewertung mit mindestens 300 Wörtern für das Display bei uns im Shop abgegeben werden. Empfänger des Newsletters nehmen übrigens automatisch am Gewinnspiel teil.

Viel Erfolg!

Teilnahmebedingungen
Veranstalter des Gewinnspiels ist die notebooksbilliger.de AG. Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren aus Deutschland und Österreich. Teilnahmeschluss ist der 18.11.2018, 23:59 Uhr. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte und Führungskräfte der notebooksbilliger.de AG, deren Tochtergesellschaften und verbundene Unternehmen, Anzeigen-, Promotion-, Marketing- oder Produktions-Agenturen, Web-Dienstleister, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen.

Für die Teilnahme an der Aktion muss der/die Teilnehmer/in einen Kommentar im Blog hinterlassen, in dem er/sie sich als Tester/in bewirbt und uns sagt, warum wir ausgerechnet ihn/sie auswählen sollten. Zu testen gibt es einen HP 27xq-Monitor, jede/r Tester/in hat nach Erhalt des Gewinns zwei Wochen Zeit, eine Produktbewertung mit mindestens 300 Wörtern Länge unter dem dazugehörigen Produkt zu hinterlassen. Jede/r Teilnehmer/in kann nur einmal teilnehmen. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden nach Ablauf des Gewinnspiels per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn verfällt, wenn die ermittelten Gewinner sich nicht binnen 14 Tagen nach Benachrichtigung melden. Die notebooksbilliger.de AG behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspieles stören oder verhindern würden. Mit der Teilnahme an dieser Aktion werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

HP 27xq bei uns im Shop

*Stand: 26.10.2018

Das könnte dich auch interessieren

61 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Bewertung für den Monitortest.
    Ich heiße Dennis Krause und bin 21 Jahre alt. Für denn Test möchte ich mich bewerben, da ich meinen jetzigen Monitor für viele verschiedene Aufgaben nutze.
    Zum einen Spiele ich sehr schnelle spiele wie Counter Strike und League of Legends, aber auch Spiele bei denen es auch langsame Szenen gibt( z.B. Star Citizen und Shadow of the Tomb Raider.
    Außerdem benutze ich den Rechner noch zum schauen von Videos. Sowohl von Netflix als auch über YouTube
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich an dem Test teilnehmen darf.
    Mit freundlichen Grüßen.
    Dennis Krause

  2. Ich würde den Monitor gerne testen, da ich zurzeit auf der Suche nach einem Updgrade zu meinen zwei Dell U2312HM bin. Ich hatte die Tage bereits den AOC Agon AG322QC4 und den Acer XF270HUA hier, musste aber einerseits die Schwächen der IPS Panel-Lotterie erfahren, als auch die Probleme der Blickwinkelstabilität des VA Panels bei 32“. Ein TN Panel hatte ich noch nie und der HP klingt echt interessant, so dass ich ihn gerne mal persönlich begutachten würde. Über eine Gelegenheit dazu würde ich mich freuen 🙂

  3. Hallo,

    aus folgenden Gründen würde ich den Monitor von HP testen wollen.

    Allgemein spiele ich sehr gerne Videospiele, dass schon von Kindheit an und besitze dementsprechend mittlerweile auch über 600 Titel auf Steam alleine. Um zum richtigen Genuss zu kommen ist da natürlich auch entsprechende Hardware notwendig. Da wäre dieser Monitor mit 1440p, 144Hz und AMD Freesync ein idealer Kandidat dafür und würde auch gleich meinen alten 60Hz Monitor ersetzen, den ich auch zum direkten Vergleich herziehen würde.

    Da ich auch gerne „competetive“ Spiele wie z.B. CS:GO, Overwatch usw. spiele, würde ich natürlich auch die 144Hz ausführlich testen, und vergleichen ob die Refresh-Rate des Monitors deutliche Vorteile gegenüber 60Hz bietet. Die 1440p Auflösung sowie die Freesync Option, welche ich dank meiner AMD RX580 und meinem i5-6600k ausnutzen kann, wären eher bei den AAA Spielen sehr ansprechend. Hier würde ich dann natürlich den „Genuss“ Faktor testen. So an sich kann ich ja V-Sync aufgrund des Input Lags nicht ausstehen. Auch da würde ich dann vergleichen ob Freesync tatsächlich die bessere Alternative gegenüber V-Sync ist, bzw. in meinem Fall auch mich als Liebhaber der adaptiven Synchronisation gewinnen kann. Bei der Farbwiedergabe würde ich zudem gerne testen ob die Farben auch realistisch und gut genug wiedergegeben werden, ohne dabei negativ aufzufallen. Die 27″ würde ich vor allem bei Filmen vorteilhaft nutzen wollen.

    Dank meiner Körpergröße mit 1,91m ist auch die Höhenverstellung etwas was ich zu schätzen weiß und würde auch daher die Robustheit davon testen.

    Liebe Grüße
    Selim Altinbas

  4. Hallo zusammen,

    seit den 90ern beschäftige ich mich mit der EDV/IT. Meine PCs baue ich selbst zusammen und ich interessiere mich für Neues.
    Derzeit verwende ich noch einen (ur)alten EIZO; die aktuelle technische Entwicklung zu testen wäre bombig. Ein Monitor muss bei mir für alle Bereich herhalten: Arbeiten am PC mit vielen Fenstern/Informationen, Filme und sicher kommt bei den Daten (144Hz, Auflösung) des HP 27xq auch das eine oder andere Spiel zum Zug.

    Freue mich auf Eure Antwort und vielen Dank im Voraus

  5. Am HP 27xq überzeugen mich AMD FreeSync, die QHD Auflösung und die, 144 Hz Derzeit besitze ich einen 23 Zoll 1080p Monitor von ACER an meinem PC. Meine Sapphire RX 580 Nitro+ 8 GB hat genügend Leistung zum Spielen. Aktuell Assassins Creed Odyssey, Witcher 3, GTA 5, Farcry 5, Battlefield 1, PUBG und Need For Speed. Des Weiteren gucke ich auch Filme und Serien am PC. (Amazon Prime, Netflix) Denke, dass dies eine gute Mischung zum Testen darstellt.

  6. Würde mich sehr freuen den HP 27xq Monitor testen zu dürfen. An meinem PC Zocke ich liebend gerne und ich baue ihn sehr gerne um bzw. ersetze Teile. Habe ein Asus Strix z370 Gaming F Mainboard mit Intel Core i7 8700K CPU, 32 GB RAM und einer 8GB Asus GeForce GTX 1070 DUAL Grafikkarte. Monitor ist der AOC I2369VM mit 23 Zoll und Full HD Auflösung (1080p). Aktuelle Spiele wie AC Odyssey und Farcry 5 würde ich genauso testen wie Filme und Serien auf Amazon, Youtube und Netflix. Die Mischung ist meiner Meinung nach ganz gut zum Testen.
    Viel Glück alle

  7. Würde HP 27xq Monitor sehr sehr gerne für den Notebooksbilliger.de Blog testen. PC spiele genauso wie Office Anwendungen und Filme und Serien streamen am PC. Gruß A.U.

  8. Ein Test mal mit etwas weiblichem Feingefühl in der sonst so geprägten Männerwelt der Technik. An meinem PC Office Anwendungen, Surfen und Recherchieren im Web, sowie ab und zu mal ein aktuelles Game mit mindestens 60 Frames.

  9. Guten Abend liebes NBB Team,

    der Monitor klingt nach einem Gamer-Traum!
    Schöne Größe, tolle Hz-Zahl, tolle Reaktionszeit.
    Dazu Ergnomiefunktionen und eine Auflösung, die mit aktuellen Grafikkarten (ich habe eine 1070) bei vernünftigen Framerates ausgenutzt werden kann.

    Ich spiele ziemlich breit gefächert von Age of Empires, über Destiny 2 bis hin zu Assassins Creed Odyssey, Overwatch oder Hitman 2, Final Fantasy alles, was mir auf die Mattscheibe kommt.
    Ich lege dabei schon relativ viel Wert auf die Framerate und bevorzuge definitiv eine höere Bildwiederholrate, gegenüber einer höheren Auflösung – dass der Monitor beides liefert ist natürlich umso schöner.

    Ich würde den Monitor liebend gerne in verschiedenen Szenrien, bei Tageslicht, in der Dunkelheit testen und meinen Eindruck ausführlich in einem Testbericht schildern.

    Wenn ich die Chance bekomme, freue ich mich riesig!

  10. In dem Video wiederholt sich der Mann und 1ms ist nicht so wichtig wie der Input lag (denke der Mann kennt das nicht). So niedriger der Input lag des so besser ist der Bildschirm. Er sagte ein hochwertiges TN Panel das Hochwertige Panel ist wenn IPS und bei Samsung vlt. noch VA aber TN sind die Billigen Panels wenn ich darauf hinweisen darf. Doch für den Preis mit wqhd ist der Monitor dan doch im preis leistungs verhältnis mit 144hz gut 144hz= maximal 144fps. Das nächste mal bitte jemanden der Gaming besser versteht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.