HP Convertible: flexibel zu Hause, im Büro und überall dazwischen

      HP Convertible: flexibel zu Hause, im Büro und überall dazwischen

      Statt tagsüber mit einem Windows-Notebook zu arbeiten und abends dann mit einem Tablet abzuschalten, bieten 2-in-1-Geräte die Möglichkeit, alles in einem Gerät zu vereinen. Wir stellen euch drei Preiskategorien von HP-Convertibles vor.

      Convertibles haben den großen Vorteil, dass sie neben den klassischen Notebook-Modus auch im „Tent“-Modus für beispielsweise Filme verwendet werden können oder mit komplett umgeschlagener Tastatur als Tablet Verwendung finden. Allerdings gibt es Convertibles in sehr unterschiedlichen Preisklassen. Wir zeigen euch anhand von drei HP-Windows-Notebooks, welche Unterschiede es bei etwa 1000€, 1600€ und 2000€ gibt.

      HP ProBook 435 G7

      Den Anfang macht das HP ProBook x360 435 G7. Mit seinem 13,3″ Full-HD-IPS-Touchscreen, einem AMD Ryzen 5 und 16GB RAM ist er ein kraftvoller und handlicher Laptop, der von der Leistung eher in Richtung Desktopersatz geht.

      Der Arbeitsspeicher ist dazu erweiterbar. Zusammen mit der 6-Kerner-CPU haben Käufer des HP ProBook x360 435 G7 auch in den nächsten Jahren genug Leistung für die üblichen Aufgaben im Büro und zu Hause. Daten finden derweil auf einer 512GB großes SSD Platz.

      Viele 13″-Notebooks sparen häufig bei den Anschlüssen und beschränken sich auf ein oder zwei Ports. Das HP ProBook x360 435 G7 geht da einen anderen Weg und dabei sogar die Extra-Meile. Mit zwei schnellen USB-Typ-A-Anschlüssen, einem 10Gbit/s USB-Typ-C, einem HDMI-Anschluss und ein MicroSD-Kartenleser bleiben nur wenige Wünsche offen.

      Das schlanke Design macht das HP ProBook x360 435 G7 außerdem zu einem echten Hingucker auf jedem Schreibtisch. Dank Windows 10 Pro kann es außerdem perfekt in die IT-Firmenlandschaft integriert werden.

      HP ProBook x360 435 bei uns im Shop

      HP Elite Dragonfly

      Das HP Elite Dragonfly ist ein kompaktes ultraleichtes 2-in-1-Convertible, das dank hervorragender Verarbeitung und sehr gutem Display in unserem Test richtig punkten konnte.

      Für die Leistung ist aktuell noch die 8. Generation von Intel-Prozessoren verantwortlich, aber dank einer guten Kühlung kann das HP Elite Dragonfly diese auch voll ausnutzen, ohne dabei durch laute Lüfter aufzufallen.

      Es stehen euch zwei Thunderbolt 3-Ports, ein schneller USB-Typ-A-Anschluss und ein HDMI-Ausgang für Maus, Festplatte, externe Grafikkarte usw. bereit. Optional gibt es auch noch einen Nano-SIM-Steckplatz, um direkt eine Mobilfunk-Karte ins Gerät zu stecken, womit das etwas unstabile Tethering via Smartphone wegfällt.

      Besonders punktet das Gerät durch seine sehr gute Akkulaufzeit. Bei leichter Büroarbeit und 200nits Displayhelligkeit hat der Akku ganze 15 Stunden durchgehalten. Selbst bei anspruchsvollen Aufgaben waren es noch 9 Stunden. Damit liegt das HP Elite Dragonfly weit vor seinen Mitbewerbern.

      Trotz des leichten Fokus auf Lifestyle kann das HP Elite Dragonfly auch im Businessbereich überzeugen. Mit Fingerprintreader und einer Webcam-Abdeckung sind sensible Firmengeheimnisse sicher und mit Windows 10 Pro freut sich der Admin, dass er das Gerät notfalls voll unter Kontrolle hat.

      Mit aktuell knapp 1600€ ist das HP Elite Dragonfly bestimmt kein günstiges Gerät, aber dank guter Performance, exzellenter Verarbeitung und seiner Vielseitigkeit ist es das eine Gerät, was Notebook und Tablet miteinander vereint und dabei noch richtig gut aussiehst.

      HP Elite Dragonfly bei uns im Shop

      HP EliteBook x360 830

      Für knapp 2000€ erwarten Kunden das Beste vom Besten – ein Notebook ohne Kompromisse und genau da platziert sich das HP EliteBook x360. Sein 13,3 Zoll Full HD-Display kann wie bei anderen Convertibles in die typischen Modi als Notebook, Präsentationsfläche und als kleines Kino verwendet werden.

      hp elitebook x360 830 g6 business-notebook im test (9)

      Damit auch anspruchsvolle Arbeiten auf dem HP EliteBook x360 mühelos erledigt werden können, kommt hier Intels aktuelle 10. Generation von Prozessoren zum Einsatz, die von 16GB Arbeitsspeicher und 5125GB SSD + 32GB Intel Optane-Speicher unterstützt werden. Auf Wunsch gibt es auch hier einen SIM-Karten-Schacht direkt im Gerät.

      hp elitebook x360 830 g6 business-laptop im test

      Für unterschiedliches Zubehör stellt HP beim EliteBook x360 zwei Thunderbolt 3 Ports, zwei schnelle USB-Typ-A-Anschlüsse und einen HDMI-Ausgang bereit. Trotz all der Leistung und den Anschlüssen wiegt die Business-Maschine nur 1,31kg.

      hp elitebook x360 830 g6 robustes business-convertible im test

      Um geheime Firmendaten zu schützen, fängt Sicherheit beim HP EliteBook x360 schon ab dem Einschalten an. HP BIOSphere schützt geschäftskritische und private Daten mit individuell anpassbarer Authentifizierung und Kennwörtern auf BIOS-Ebene noch vor den Windows-Start. Dazu kommen neben den vielen Sicherheitsfunktionen von Windows 10 Pro weitere Tools von HP zum Einsatz – virtuelle Maschinen, Deep-Learning-Algorithmen und Tools zum Wiederherstellen des Betriebssystems.

      hp elitebook x360 830 g6 business-notebook im test

      Dank drei Jahren Garantie und einer langen Verfügbarkeit von Ersatzteilen – bis zu fünf Jahre nach dem Ende des Produktlebenszyklus – haben gerade Unternehmen hier eine gute Planungssicherheit.

      hp elitebook x360 830 g6 business-laptop im test

      Wer viel zwischen verschiedenen Meetings hin und her hetzen muss, weiß dazu die Robustheit des HP EliteBook x360 zu schätzen. Staub, Stürze und Vibrationen machen dem Allrounder genauso wenig aus wie der harte Kontakt mit einem Türrahmen. Damit ist es eines der Notebooks, dass vielleicht stabiler ist als die meisten seiner Nutzer. Für den aufgerufenen Preis bekommen Kunden mit dem HP EliteBook x360 sehr viel geboten.

      HP EliteBook x360 830 bei uns im Shop

      Convertibles erlauben es neben einem Notebook gleichzeitig noch ein Tablet mit Kickstand dabei zu haben und kombinieren fast alle Stärken beider Geräteklassen. Ob im Büro, zu Hause oder allen Stationen dazwischen – durch die Vielseitigkeit eines Convertibles können Nutzer in jeder Situation glänzen. Wenn sie dann noch gut aussehen, ist es quasi ein Gewinn auf ganzer Linie.

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.