HP EliteBook 840 G5 3JX62EA – Business Notebook mit Sure View
  • Display
  • CPU
  • SSD
  • 14" Sure View Gen2
  • Intel Core i5 8th Gen
  • 512 GB M.2 NVMe

HP EliteBook 840 G5 3JX62EA – Business Notebook mit Sure View

Wer kennt das nicht: Man sitzt im Zug oder im Flugzeug und jeder Sitznachbar kann den Bildschirminhalt mitlesen. Nicht so beim neuen EliteBook 800er-Serie. Wir haben für euch das HP EliteBook 840 G5 getestet, bei dem HP den elektronischem Sichtschutz eingebaut hat. Durch Sure View wird der Betrachtungswinkel auf Knopfdruck auf 35 Grad einschränkt.

Das gefällt uns

  • sehr helles IPS-Panel
  • elektronischer Sichtschutz
  • robustes Aluminiumgehäuse

Das gefällt uns nicht

  • kein Kartenleser

Das 1,48 kg leichte Business-Notebook von HP kann durch ein solides Aluminium-Gehäuse, starke Hardware und vielen Sicherheitsfunktionen überzeugen. Preislich liegt das EliteBook 840 G5 bei knapp 2.000 Euro.

HP EliteBook 840 G5 3JX62EA bei uns im Shop

Ansicht

Wie bei allen Notebooks der EliteBook-Serie verwendet HP auch bei diesem Modell nur hochwertige Materialien, in diesem Fall Aluminium. Das stabile Gehäuse wurde sogar nach dem MIL-STD810G Standard getestet. Das bedeutet, dass ihr das EliteBook auch in ungewöhnlichen Lebenslagen sicher benutzen könnt.

Display

Beim Display setzt HP auf ein Full HD-Display mit 14 Zoll. Bei diesem kommt auch ein elektronischer Sichtschutz (Sure View Gen2) zum Einsatz, den ihr über eine Taste aktivieren könnt. Mit aktiviertem Blickschutz wird der Betrachtungswinkel von 178 Grad auf 35 Grad eingeschränkt und der Bildschirminhalt ist nur noch von vorne einsehbar.

Displayhelligkeit

Die elektronische Blickschutztechnologie von HP ist in Zusammenarbeit mit 3M entwickelt worden. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei sagenhaften 464 cd/m². Das ist mit Abstand die hellste Displayausleuchtung, die wir bisher bei Notebooks messen konnten. Ist Sure View eingeschaltet, sinkt die Displayausleuchtung auf durchschnittlich auf 240 cd/m².

Je nach Kippwinkel des Displays fängt der Bildschirm mit aktiviertem Sure View leicht zu flimmern an. Das Flimmern wird jedoch von Person zu Person unterschiedlich wahrgenommen.

Das 14 Zoll große Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel und besitzt einen sehr guten Betrachtungswinkel, wenn Sure View nicht aktiviert ist. Mittig im Displayrahmen hat HP zwei Kameras verbaut. Hierbei handelt es sich zum einen um eine normale Webcam mit 720p-Auflösung und zum anderen um eine IR-Kamera zur Gesichtserkennung. Die Webcam lässt sich nicht nur per Software beziehungsweise App-Berechtigungen deaktivieren. Über eine schiebbare Blende lässt sich die Linse der Webcam abdecken, sodass ihr hier immer sicher sein könnt, dass die Webcam ohne eure Zustimmung keine Bilder aufnehmen kann.

Hardware

Das EliteBook basiert auf einem Intel Core i5-Prozessor der neusten Generation. Zum Einsatz kommt ein i5-8250U-Prozessor, der bei einem Grundtakt von 1,6 GHz arbeitet. Wird die CPU beansprucht, können einzelne Prozessorkerne bis zu einem Takt von 3,4 GHz hochgetaktet werden. Dies geschieht automatisch und der Anwender hat hierauf keinen Einfluss. Die Grafikberechnungen übernimmt die integrierte UHD Graphics 620. Diese ist für alle täglichen Aufgaben im Büro oder unterwegs bestens geeignet. Selbst ältere DirectX-Spiele laufen ohne Probleme, wenn ihr auf die 720p-Auflösung ausweicht.

Das Betriebssystem, in diesem Fall Windows 10 Pro, ist auf einem schnellen M.2-Modul vorinstalliert. Dieses hat ein Fassungsvermögen von 512 GB, davon stehen euch im Auslieferzustand rund 400 GB zur freien Verfügung. Den Rest belegt Windows 10 beziehungsweise ist als Recovery-Partition ausgelegt. Die Transferraten des M.2-Modules liegen beim Lesen bei sehr schnellen 3.000 MB/s.

Beim Arbeitsspeicher hat HP ein Modul mit 16 GB verbaut. Das sollte mehr als ausreichend sein, um mehrere Programme gleichzeitig laufen zu lassen. Die Netzanbindung kann entweder über LTE, WLAN oder die RJ-45-Buchse erfolgen. Kabelloses Zubehör wie Headset und Lautsprecher könnt ihr über Bluetooth 4.2 koppeln.

Die Akkulaufzeit wurde mit dem Testprogramm PC Mark 8 ermittelt. Das Full HD-Display wurde hierfür abgedunkelt und für den Benchmark haben wir den vordefinierten Sparmodus verwendet. Die ermittelte Akkulaufzeit betrug 4:41 Stunden. Durch HP Fast Charge ist der Akku auch schnell geladen. Schon nach 30 Minuten ist der Lithium-Ionen-Akku zu 50% geladen, sodass schon ein kurzer Boxenstopp an der Steckdose ausreicht, um länger mit dem Elitebook arbeiten zu können.

Produkteigenschaften des HP EliteBook 840 G5 3JX62EA
Display 35,56 cm (14-Zoll)
HP Sure View Gen2
entspiegelt
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
16:9-Format
IPS-Panel
Prozessor Intel® Core™ i5-8250U (8. Generation) 4 x 1,6 GHz
Grafik UHD Graphics 620
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4 (2.400 MHz)
Festplatte 512 GB PCIe NVMe M.2-SSD
Kartenleser
Netzwerk LTE
WLAN 802.11 ac
Bluetooth 4.2
RJ-45
Anschlüsse 1 x HDMI
2 x USB 3.0
1 x USB 3.1 (Typ-C) mit Thunderbolt-Unterstützung
1 x Mikrofon-in / Kopfhörer-out
1 x Dockinganschluss
Akku HP Long-Life-Polymer-Li-Ion-Akku, 3 Zellen, 50 Wh
Eingabegeräte Beleuchtete und spritzwassergeschützte Tastatur
Sound Zwei integrierte Premium-Lautsprecher von Bang & Olufsen
Kamera 720p HD-IR-Webcam
Betriebssystem Microsoft Windows 10 Pro (64 Bit)
Abmessungen 32,6 x 23,4 x 1,79 cm (B x T x H)
Gewicht 1,48 kg
HP EliteBook 840 G5 3JX62EA bei uns im Shop

Anschlüsse

Am 17,9 mm dünnen Elitebook 840 G5 hat HP erstaunlich viele Anschlüsse untergebracht. Neben zwei USB-Buchsen vom Typ A ist auf der rechten Seite auch eine USB 3.1 Typ C Buchse zu finden, die auch Thunderbolt unterstützt. Diese Buchse dient auch zum Aufladen des Akkus. Auch ein vollwertiger HDMI-Anschluss und eine RJ-45-Buchse sind vorhanden. Links befindet sich neben der USB-Buchse der Slot für eine SmartCard. Den Slot für die SIM-Karte und den Docking-Anschluss hat HP ebenfalls auf der rechten Seite inkludiert. Passende Docking-Lösungen von HP findet ihr hier.

Tastatur und Touchpad

Zum Schreiben gibt es beim HP EliteBook 840 G5 eine große spritzwassergeschützte Tastatur, die eine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung besitzt. Die Tasten haben alle eine angenehme Größe und einen kurzen Hub. Mittig in der Tastatur, genauer gesagt zwischen den Tasten G/H/B, hat HP auch einen Pointing Stick verbaut. In der Handballenauflage hat HP mittig ein großes Touchpad mit zwei dedizierten Mausersatztasten inkludiert, das Multigesten erkennt. Das Touchpad ist sehr glatt und die Finger gleiten sehr gut und ohne spürbaren Widerstand über diese Oberfläche.

Sicherheit

Das Thema Sicherheit wird beim EliteBook 800er-Serie sehr ernst genommen. Für den Schutz gegen Dritte besitzt das EliteBook von HP gleich mehrere Schutzmechanismen. Schon auf BIOS-Ebene lässt sich das Notebook mit einem Passwort gegen unbefugte Nutzung schützen. Ohne das richtige Passwort bootet das Notebook nicht. Alle Daten, die auf dem M.2-Modul gespeichert sind, werden verschlüsselt. Sollte das EliteBook einmal abhandenkommen, so sind die Daten auf dem M.2-Modul auch nach Ausbau des Moduls nicht lesbar. Seitlich am Gehäuse gibt es auch einen Smartcard-Reader und auf der Handballenauflage hat HP den Fingerprintsensor platziert. Hiermit lässt sich das Betriebssystem gegen Dritte schützen.

Wenn ihr Windows 10 nutzt, kann der Fingerprintsensor auch mit Windows 10 Hello zusammenarbeiten. Das heißt, eine Anmeldung per Passwort kann hiermit entfallen. Einfach den Finger auf den Fingerprintsensor legen – den ihr über Windows Hello registriert habt – und das System wird freigegeben. Wie bei allen neuen EliteBook-Modellen kommt auch beim diesem EliteBook Sure Start mit Dynamic Protection zum Einsatz. Dieser Schutzmechanismus kontrolliert alle 15 Minuten die Einstellungen des BIOS, sodass zum Beispiel böswillige Angriffe oder Schadsoftware keine Änderungen vornehmen können. Das System schützt sich selbst. Sure Start speichert eine Kopie der wichtigen BIOS-Einstellungen an einem geschützten und unzugänglichen Ort. Sure Start von HP ist quasi ein Backup der BIOS-Einstellungen und arbeitet im Hintergrund automatisch.

Im Displayrahmen hat HP auch eine IR-Kamera mit zwei Linsen verbaut, die zur Gesichtserkennung genutzt werden können. Mit Windows Hello wird euer Gesicht erkannt und Windows 10 wird automatisch entsperrt, wenn ihr wieder vor dem Notebook sitzt. Über Windows 10 und Hello lässt sich auch der Rechner sperren, sobald ihr nicht mehr vor dem Bildschirm sitzt.

Erweitern

Die Unterseite des Aluminium-Gehäuses lässt sich leicht entfernen. Zum Öffnen benötigt ihr neben einem Kreuzschlitz- auch einen kleinen Torx-Schraubendreher. Nach dem Lösen lässt sich die Bodenplatte ohne Weiteres abnehmen. Im Inneren findet ihr jetzt viele elektronische Bauteile, den Akku und das Belüftungssystem. Der Arbeitsspeicher besteht aus einem Modul mit 16 GB, der sich über ein weiteres RAM-Modul erweitern lässt. Alle anderen Erweiterungsmöglichkeiten sind belegt und würden sich nur austauschen lassen.

Benchmarks (System / CPU / SSD / Akku)

Benchmarks (Grafik)

Hitzeentwicklung

Im einstündigen Stresstest wurde die Hardware durch mehrere Programme stark belastet. Mit der Wärmebildkamera vom CAT S60 Smartphone konnten wir auf der Tastatur einen Hotspot von 34 Grad Celsius ausmachen. Die Unterseite erwärmte sich etwas mehr. Hier wurde an einem Punkt über 38 Grad gemessen. Die Verlustleistung der Hardware wird bei diesem Notebook auf der linken Seite am Gehäuse abgeführt. Hier zeigte die Wärmebildkamera lediglich 33,6 Grad an. Bei normaler Benutzung mit Windows und/oder Office ist es eher unwahrscheinlich, dass die Hardware so stark beansprucht wird. Das heißt, beim normalen Arbeiten bleibt das EliteBook angenehm kühl und das Belüftungssystem ist zu keinem Zeitpunkt hörbar.

Der kleine Ladeadapter wurde im Stresstest etwas wärmer. Die Wärmebildkamera zeigte 51,1 Grad Celsius an.

Vergleichswerte

Fazit

Das HP EliteBook 840 G5 3JX62EA hat uns in jeder Hinsicht sehr überrascht. Auf das sehr helle Full HD-Display mit Sure View Gen2 haben wir lange warten müssen, aber das Warten hat sich gelohnt. Ohne den elektronischen Sichtschutz hat das Display eine durchschnittliche Ausleuchtung von sagenhaften 464 cd/m². Das ist bisher das hellste Notebook-Display, welches wir je testen durften. Wer viel unterwegs mit seinem EliteBook arbeitet, ärgert sich manchmal, dass die Sitznachbarn im Flugzeug oder in der Bahn alles Mitlesen können, was auf dem Bildschirm angezeigt wird. Mit Sure View wird der Betrachtungswinkel stark eingeschränkt. Der Bildschirminhalt ist mit dem Sichtschutz nur noch von vorne einsehbar. Neben Sure View hat HP das Business-Notebook auch noch mit vielen weiteren Sicherheitsfunktionen wie Fingerabdruckscanner, IR-Kamera und Sure Start ausgestattet.

Beim EliteBook 840 G5 3JX62EA hat HP auch alles andere richtig gemacht. Die Hardware basiert auf einem Intel Core i5-Prozessor der neusten Generation, dem 16 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Das schnelle M.2-Modul hat mit 512 GB eine sehr angenehme Speicherkapazität. Auch die Netzanbindungen sind sehr vorbildlich. Neben WLAN und RJ-45 könnt ihr euch – mit entsprechender SIM-Karte – von überall ins Firmen- und Internet einloggen. Beim Gehäuse setzt HP auf das bewährte Aluminiumgehäuse, das nicht nur optisch ein Leckerbissen ist, sondern auch nach dem Militär Standard STD810G getestet wurde.

Test: Business Notebook

HP EliteBook 840 G5 3JX62EA

04/2018 Sehr gut
  • CPU
  • Grafik
  • Display
  • SSD/HDD
  • RAM
  • Akku
93%
HP EliteBook 840 G5 3JX62EA bei uns im Shop

* Stand 25.03.2018

Das HP EliteBook 840 G5 gibt es auch in anderen Konfigurationen bei uns im Shop:

Ultrabook, Celeron, Celeron Inside, Core Inside, Intel, das Intel-Logo, Intel Atom, Intel Atom Inside, Intel Core, Intel Inside, das „Intel Inside“-Logo, Intel vPro, Itanium, Itanium Inside, Pentium, Pentium Inside, vPro Inside, Xeon, Xeon Phi, Xeon Inside und Intel Optane sind Marken der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern.
avatar

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: