HP ENVY 14 Spectre Ultrabook: Bechmarks

Im Januar schrieb ich über das kommende Ultrabook aus dem Hause HP, welches ich auf der CES in Vegas begutachten durfte. Nun konnte ich mir die Variante mit Core i5 einmal vornehmen. Bevor ich im Laufe der nächsten Zeit zu Haptik & Co übergehe, kommen hier erst einmal die nackten Benchmarkergebisse des HP ENVY 14 Spectre. Damit keine Verwirrungen entstehen, hier einmal die Spezifikationen des mir vorliegenden Gerätes.

Prozessor: Intel Core i5 (2467M 2 x 1,60 GHz)
RAM: 4 GB DDR3 , 1333 MHz
Display: 14″ 1600 x 900 WXGA++, glänzend, LED Backlight
Grafik: Intel HD 3000
Festplatte: 128 GB SSD
Schnittstellen: Mini Display Port, 1 x USB 2.0, 1 x USB 3.0, LAN ( Gigabit) WLAN (a/g/n – also 300 MBit), HD-Webcam
Keyboard: beleuchtet
Audio: Beats Audiosystem
System: Windows 7, 64 Bit

So, nun zu den Testergebnissen der Benchmarks. Wie immer sollte man Benchmarks nicht überbewerten, ein grober Richtwert, mehr nicht. Zu bedenken ist trotzdem, dass die integrierte Intel HD3000-Grafik nicht an Boliden aus Gamer-PCs und Co herankommt.

3DMark 06: 3472 Punkte

Cinebench 11.5: 8.05 BpS & 1,92 CPU-Punkte

HDTune: 165 MB/sec Minimum, Maximum 203 MB/sec, Average 175 MB/sec

Performance Test Part 1: 1031.6 Gesamtpunkte

Performance Test Part 2, Übersicht:

3DMark Vantage:

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz