HP hilft der TouchPad-Gemeinde, gibt Android-Quellcode heraus

Es war ja schon eine kuriose Geschichte, die rund um das HP TouchPad geschehen ist. Wer sich ein wenig mit dem Geschehen in der Technikwelt befasst, der wird es sicherlich mitbekommen haben. Das TouchPad von HP wurde seinerzeit für schlanke 99 Euro regelrecht verbrannt. Kurioserweise tauchten einige Geräte bei Kunden auf, die eine Android-Version intus hatten – statt dem erwarteten WebOS. So richtig ist nie herausgekommen, warum dies der Fall war – bis gestern.

Anscheinend hat HP tatsächlich an einer Android-Version gebastelt, denn man gab den betreffenden Kernel-Code nun an die Entwickler des Cyanogen Mods heraus, damit diese ihre Arbeit vielleicht besser erledigen können, schließlich bekommt man Code, der direkt vom Hersteller auf das Gerät angepasst wurde. Die HP TouchPad-Gemeinde wird meiner Meinung nach sicherlich von dieser Handlung seitens HP partizipieren – ich ziehe da mal meinen Hut vor HP. (via)

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz