HP kauft Palm

Es war die Nachricht des gestrigen Abends, es verbreitete sich rasend via Twitter und diverser Newsseiten: HP kauft Palm für die Summe von 1,2 Millarden amerikanischer Dollar. Zuvor waren übrigens auch Lenovo und HTC als potentielle Interessenten im Gespräch. Man darf gespannt sein, was sich dort entwickelt. Wie man weiss, war HP in letzter Zeit nicht wirklich mit Glück gesegnet, was die Smartphone-Sparte anging.

Mal sehen wie sich WebOS, das Betriebssystem von Palm,  in Zukunft weiter entwickelt und wie es sich auf die Verbreitung von Android und iPhone OS auswirkt. Vielleicht sehen wir ja bald günstige HP-Tablets, die mit eben jenem System laufen – wer weiss. Wäre ja eine schöne Alternative zum ganzen iPad-, wePad-Wahn, oder nicht?

Besonders schön übrigens die Nachricht im Blog von Palm:

In case you didn’t hear, we just announced a merger with a little shop down the street called HP.

Weitere Quellen:

Heise
Palm Blog
Golem

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "HP kauft Palm"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Vielleicht schafft es HP ja, aus zwei nicht wirklich brauchbaren „Palms“ ein brauchbares Gerät zu erschaffen. Ich bin gespannt.

avatar
Gast

Ich teste gerade den Palm Pre Plus, aber irgendwie kann ich dem Gerät noch nichts abgewinnen.

avatar
Gast

Meine Freundin hat das Palm Pre – und ich bin der Meinung, das ist so ziemlich das beste Handy (speziell auch für Frauen?!), das es derzeit auf dem Markt gibt. Super benutzerfreundlich, intuitiv und einfach stylisch. Und es erfüllt eben seinen Zweck richtig gut. Jetzt mit HP an Board wird vllt. auch die Zahl der nützlichen Apps noch größer, was bisher einziges Manko war.
Klar, mit meinem N900 kann es nicht mithalten – aber da vergleicht man wohl wirklich Äpfel mit Birnen 😉

trackback

[…] Windows gestorben, somit brauch man nur noch eins und eins zusammenzählen. Im Blog von notebooksbilliger.de wird berichtet, dass der Deal über 1,2 Milliarden Euro über die Bühne gehen wird und […]

trackback

[…] steckt nicht mehr in der Pipeline. Stattdessen wird HP nun ein komplettes Ecosystem rund um das gekaufte Palm […]

trackback

[…] geworden? Unter anderem ein Tablet. Das erste Tablet von HP mit webOS und das erste Gerät nach Übernahme von Palm. Es war jedem mal klar, dass auch HP mit einem eigenen Tablet auf den Markt kommen wird, klar war […]

trackback

[…] würde: “das hätte ich jetzt nicht gedacht”. Es ist noch nicht lange her, da übernahm HP Palm für 1,2 Milliarden US-Dollar. Palm war schlichtweg pleite. Großes hatte man vor mit der neu hinzugekauften Technologie. […]

wpDiscuz