HP Pavilion 15-p206ng: Multimedia-Notebook mit starker Hardware und mattem Full-HD-Display im Test

HP Pavilion 15-p206ng - AufmacherMit dem Pavilion 15-p206ng erweitert HP seine Multimedia-Notebooks um ein Modell mit starker Hardware und mattem 15,6-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Die Hardware basiert auf einem Intel Core i5-Prozessor der 5. Generation, 8-GB-Arbeitsspeicher und eine Hybrid-Festplatte mit 1000 GB plus 8-GB-Flash-Cache. Für die Grafik ist eine mit 4-GB-VRAM bestückte Geforce 840M von Nvidia verantwortlich. Das heißt, mit dem Notebook könnt Ihr nicht nur gut arbeiten, Videos schauen/bearbeiten, sondern auch das eine oder andere aktuelle Spiel spielen. 

Design

Das Design ist ein Mix aus schwarz und silber in gebürsteter Aluminium-Optik. Dieses ist sehr ansprechend und gibt dem günstigen Multimedia-Notebook einen hochwertigen Look. Das Chassis und der Displaydeckel sind aus silbernem Kunststoff, wobei der Deckel eine spürbare Musterung besitzt. Geöffnet tritt das HP Notebook dann wieder im klassischen Schwarz mit gebürsteter Aluminiumoptik auf.

Display

HP Pavilion 15-p206ng - DisplayMit dem HP Pavilion 15-p206ng Notebook bekommt Ihr ein entspiegeltes Display mit 15,6-Zoll-Bilddiagonale. Die Auflösung beträgt hierauf 1920 x 1080 Bildpunkte. Die Betrachtungswinkel könnten besser sein, aber zum Arbeiten reichten diese aus. Die Helligkeit ist sehr gut.

Tastatur

Das Notebook besitzt eine große Chiclet-Tastatur mit separatem Nummernblock und ein 11 x 6,5 cm großes Touchpad, dass durch die Gestenunterstützung die Bedienbarkeit von Windows 8.1 vereinfacht. Die einzelnen Tasten haben leicht abgerundete Ecken und genügend Abstand zueinander. Bis auf zwei Richtungstasten haben alle Tasten eine angenehme Größe.

Hardware

Die innere Hardware vom Pavilion 15-p206ng basiert auf einem Intel-Core-Prozessor der neusten Generation (Broadwell-Architektur). Diese CPU hat Intel erst im Januar 2015 vorgestellt. Der Core i5-5200U wird mit 2,2 GHz getaktet und arbeitet sehr stromsparend. Der maximale Stromverbrauch liegt bei gerade mal 15 Watt. Auf dem Chip ist auch eine integrierte Grafik vorzufinden. Für anspruchsvolle Programme wie Videoschnitt oder Spiele hat HP auch noch eine dedizierte Grafik von Nvidia mit verbaut. Die Geforce 840M bringt außerdem 4 GB eigenen Videospeicher mit.

Das HP Pavilion 15-p206ng zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 39,6 cm (15,6”) mattem Full-HD-LED-Display
  • Auflösung: 1.920 x 1080 Pixel, 16:9 Format
  • Prozessor: Intel® Core™ i5-5200U (2,2GHz, 3MB Intel® Smart-Cache, 2 Kerne)
  • Grafik: Intel® HD Graphics 5500, NVIDIA GeForce 840 4GB DDR3
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR3L
  • Festplatte: 1000 GB (5400 U/min, SATA) + 8 GB Flash Cache
  • Laufwerk / Card Reader: SuperMulti 8x DVD±RW-Laufwerk mit Double-Layer-Unterstützung / SD-Kartenleser
  • Connectivity: 10/100 BASE-T Ethernet LAN, WLAN 802.11 b/g/n
  • Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, HDMI, Audio-In, Audio-Out
  • Eingabegeräte: Chiclet-Tastatur in Originalgröße, Ziffernblock, TouchPad mit Multi-Touch-Gestenunterstützung
  • Abmessungen/ Gewicht: 38,45 x 26,02 x 2,39 cm / 2,27 kg
  • Betriebssystem: Windows 8.1 64 Bit

Anschlüsse

Das 15,6-Zoll-Notebook besitzt viele Anschlussbuchsen. Auf der linken Seite sind zwei USB 3.0-Buchsen, ein HDMI- und RJ45-Anschluss und ein Kartenleser für SD-Speicherkarten vorhanden. Ganz außen befindet sich die Buchse fürs Netzteil.

HP Pavilion 15-p206ng - links

Linke Seitenansicht

Auf der rechten Seite gibt es eine weitere USB-Buchse und das optische Laufwerk. Diese USB-Buchsen sind jedoch nur zum USB-2.0-Standard kompatibel. Beim Laufwerk handelt es sich um einen DVD-Brenner, der natürlich CDs brennen kann.

HP Pavilion 15-p206ng - rechts

Rechte Seite des Notebooks mit optischem Laufwerk

Software

Als Betriebssystem kommt Windows 8.1 in der 64-Bit-Version zum Einsatz. Auf der großen Festplatte hat HP einiges vorinstalliert. Hierzu zählen eine Anti-Viren-Software von McAfee und ein Office-Paket von Microsoft. Beide sind jedoch nur für einen zeitlich begrenzten Testversion nutzbar. Von Cyberlink sind ebenfalls viele Programme vorinstalliert. Hier dreht sich alles um Video, Fotos und Brennen. Mit HP Connected Music können Ihr Musik aus der umfangreichen Universal Music Group Libary auf dem Pavilion 15-p206ng hören. Mehr Infos zu HP Connected Music findet Ihr hier.

Benchmark

Die verschiedenen Benchmarks zeigen, dass das HP Pavilion 15-p206ng viel aushält. Im PC Mark 8 Benchmark liegt dieses Notebook weit vor dem Toshiba Gaming Notebook, das wir im Januar 2015 getestet hatten. Auch bei vielen der 3D-Mark-Benchmarks zog das HP Pavilion 15-p206ng deutlich vorbei. An das Gaming-Notebook von Medion kommen die Werte vom HP-Notebook jedoch nicht heran. Aber festhalten können wir folgendes: Die meisten aktuellen Spiele können in HD-Auflösung und mittleren bis hohen Qualitätseinstellungen flüssig gespielt werden. Die volle Auflösung des Bildschirms kann nur bei einigen Spielen genutzt werden. Insbesondere Titel, die nur moderate Anforderungen an die Hardware stellen, laufen auch in voller Full-HD-Pracht.

HP Pavilion 15-p206ng - PC-Mark-8---Home

PC-Mark 8 Home

 3D Mark Grafik-Benchmark

3D Mark – Ice Storm

3D Mark – Ice Storm Unlimited

3D Mark – Ice Storm Extreme

3D Mark – Cloud Gate

3D Mark – Sky Diver

3D Mark – Fire Strike

 Klicken zum Vergrößern

Hier noch eine Tabelle mit Vergleichswerten zu anderen Notebooks mit dedizierter Grafik, die wir in den vergangenen Monaten für Euch getestet hatten. Der Testbericht zum HP Pavilion 17-f208ng folgt in Kürze.

3D Mark Benchmark Werte im Vergleich
Toshiba Satellite L50-B-TD Medion RAZER X7829 HP Pavilion 17-f208ng HP Pavilion 15-p206ng
Ice Storm 45.215 ./. 47.085 43.176
Ice Storm Unlimited ./. ./. 70.525 78.884
Ice Storm Extreme ./. 97.186 40.484 37.353
Cloud Gate 4.562 17.281 5.796 5.890
Sky Diver 2.406 14.587 4.661 5.011
Fire Strike 946 4.287 1.253 1.352
Fire Strike Extreme ./. ./. 615 ./.

HDD-Benchmark

Als Datenspeicher ist im HP Pavilion 15-p206ng eine Hybrid-Festplatte mit 1000 GB verbaut. Diese rotiert mit 5.400 U/Min. sehr leise. In den drei Benchmark-Programmen erreichte die Festplatte von Seagate (in diesem Testgerät) gute Transferraten von rund 125 MB/s. Die Hybrid-Festplatte besitzt einen Flash-Cache von 8 GB, der zum Beschleunigen des Systems ausgelegt ist. Hier werden Daten abgelegt, die das System öfters von der Festplatte geladen hat. Das Beschleunigen durch den Flash-Cache setzt erst nach ein paar Boot-Vorgängen ein.

Akku

Der Akku ist beim HP Pavilion 15-p206ng wechselbar. Mit dem Akku (4 Zellen /2,8 Ah) könnt Ihr das Notebook auch unterwegs verwenden. Eine Akku-Ladung hält bis zu 3 Stunden durch. Zur Messung haben wir die Energiespar-Funktionen des Herstellers verwendet.

Fazit

HP Pavilion 15-p206ng - FazitDas Multimedia-Notebook von HP macht einen sehr guten Eindruck. Auf dem Full-HD-Display lässt sich gut spielen und durch die matte Oberfläche fallen Spiegelungen kaum auf. Die verbaute Hardware ist recht aktuell, die CPU von Intel wurde erst im Januar 2015 vorgestellt. Zusätzlich zur Intel Grafik hat HP im Pavilion 15-p206ng noch eine dedizierte Grafik von Nvidia verbaut. Hiermit laufen die meisten Spiele in HD-Auflösung flüssig und mit CUDA (Technologie für parallele Berechnungen auf der Grafikkarte) profitiert Ihr auch beim Umwandeln oder Schneiden von Videoclips. Der Arbeitsspeicher und die Festplatte sind recht großzügig dimensioniert, was auch gut ist, denn das Notebook lässt sich so gut wie nicht erweitern. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 vorinstalliert. Außerdem hat HP viele nützliche aber auch unnütze Apps mit auf dem Pavilion 15-p206ng gepackt. Das Office 365 und die Anti-Viren-Software laufen nur für einen Monat. Einen kostenlosen DropBox-Zugang gibt es auch. Für 6 Monate könnt Ihr diese Cloud mit 25 GB kostenlos nutzen.

Der Preis von 699 Euro ist mehr als gerechtfertigt, denn hier bekommt Ihr ein Notebook, das Ihr für alles hernehmen könnt und das auch für die nächsten Jahre ausreicht.

Das HP Pavilion 15-p206ng könnt ihr bei uns im Shop hier bestellen.

avatar

Über Siggy

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausgepackt, Notebook abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz