HP ProBook 455 G6 mit Ryzen-CPU: Günstiges Notebook für alle Office-Fälle

      HP ProBook 455 G6 mit Ryzen-CPU: Günstiges Notebook für alle Office-Fälle

      Schlicht, robust und reichlich Leistung. Mit diesen Eigenschaften will HP mit der ProBook-Serie bei Business-Usern punkten. Das klappte in der Vergangenheit auch ganz gut. Ich habe mir eine günstige Variante für 600 Euro* mit Ryzen-CPU angesehen und getestet, ob sie den Marketing-Sprüchen von HP gerecht wird.

      Die ProBook-Modelle von HP hatten wir schon des Öfteren zum Testen in der Redaktion. Zuletzt war es das HP ProBook 450 G6 6HM70ES, das im Test eine wirklich gute Figur gemacht hat. Diesmal ist es allerdings zum ersten Mal kein Modell mit Intel-CPU, sondern eines mit Ryzen 5. Die genauen technischen Daten findet ihr wie immer in der folgenden Tabelle.

      Technische Details

      Produkteigenschaften des HP ProBook 455 G6 6EC89ES

      Display 39cm (15,6″) entspiegeltes IPS-Panel im 16:9-Format
      Auflösung 1920x1080px (Full HD)
      Prozessor AMD Ryzen 5 2500U Prozessor 4x 2,0 GHz
      TurboBoost bis zu 3.65 GHz
      6 MB Cache
      Grafik Radeon Vega 8 Mobile
      Arbeitsspeicher 8 GB DDR4 2400 MHz
      2 von 2 verbaut
      max. 32 GB
      Festplatte 256 GB M.2 PCIe SSD
      1 TB HDD (5400rpm)
      Netzwerk Bluetooth 4.2
      10 MBit/s, 100 MBit/s, 1000 Mbit/s LAN
      Intel® Dual Band Wireless-AC 9560 (802.11ac, a/b/g, n)
      Anschlüsse 1x HDMI
      1x USB 2.0
      2x USB 3.1 Gen 1 Type-A
      1x USB 3.1 Gen 1 Type-C
      3in1 Cardreader (SD/SDHC/SDXC)
      1x 3,5mm Audio-Combo
      Akku HP Long-Life-Li-Ion-Akku
      3 Zellen
      45 WH
      bis zu 12,5 Stunden Laufzeit
      Eingabegeräte hintergrundbeleuchtete Tastatur mit Nummernblock
      Touchpad
      Sound zwei Lautsprecher
      Kamera HD Infrarot-Kamera
      Sicherheit Fingerprintreader
      Kensington Lock
      Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit
      Abmessungen 36,4×25,6×1,9cm
      Gewicht 2 Kilo
      Nach oben

      HP ProBook G6 bei uns im Shop

      Lieferumfang

      Der Lieferumfang des ProBook 455 G6 ist so, wie man es von HP gewohnt ist. Im Karton liegen neben dem Notebook das Ladegerät samt Kabel, ein Heftchen mit Setupanweisungen und eine Recovery CD. Ist eine ganz nette Idee. Aber bei einem Notebook ohne optisches Laufwerk erschließt sich mir der Sinn einer CD nicht wirklich.

      Leider Gottes ist jedes Teil einzeln in Plastik verpackt. Das kann und sollte man anders lösen.
      Nach oben

      Design und Verarbeitung

      Das Design ist nahezu klassisch für die ProBook-Serie. Die Tastatur mit Nummernblock sitzt in einer Vertiefung, so dass die Tasten bündig mit der restliche Oberfläche des Notebooks sind. Vorne befindet sich das große und präzise ansprechende Touchpad. Das ist etwas nach links versetzt, wie es bei Notebooks mit Nummernblock üblich ist. Ganz rechts vor der Tastatur sitzt der Fingerprintreader. Über der Tastatur ist links der Powerbutton und darüber ein feines Gitter, unter denen die Lautsprecher sitzen. Die Tasten besitzen einen kurzen Hub und bieten ein angenehmes Schreibgefühl. Auch längere Texte sind damit überhaupt kein Problem.

      Die Displayrahmen wirken relativ breit. Sie sind an den Seiten etwa 8mm breit. Oben und unten sind sie breiter. Im oberen Rahmen sind in einer glänzenden Fläche die Webcam und die Infrarotkamera für Windows Hello untergebracht. Im unteren Rahmen findet ihr mittig ein mattes HP-Logo.

      Auf der Rückseite ist lediglich ein spiegelndes HP-Logo in den Deckel eingelassen.

      hp probook 455 g6 ryzen test

      Die Handballenauflage und die Oberseite des ProBook 455 bestehen aus Aluminium. Im Gegensatz dazu bestehen die Displayrahmen, die Bodenplatte und die Verkleidung für das Displayscharnier aus Kunststoff. Bevor Sorgen aufkommen: Der Kunststoff fühlt sich in keiner Weise billig an.

      Die Verarbeitung ist einwandfrei. Alle Kanten schließen bündig ab und es gibt keinerlei Grate, an denen ihr hängenbleiben könntet. Die wenigen Spaltmaße sind alle ebenmäßig.

      Wie schon das ProBook 450 G6 mit Intel-CPU wirkt auch dieses Modell anfangs nicht besonders robust, da die Handballenauflage schon bei verhältnismäßig wenig Druck nachgibt. Allerdings täuscht dieser Eindruck. Das ProBook ist nach dem Military Standard MIL-STD810G getestet und bietet somit Schutz gegen Staub, Spritzwasser und Stürze. Die Gefahren des Büroalltags sollte es also problemlos überstehen.
      Nach oben

      Reichlich Anschlüsse

      Wie schon bei den bisherigen ProBooks verteilen sich die Anschlüsse auf die beiden Seiten. Links findet ihr vor dem Luftauslass den Cardreader. Dahinter sitzen ein USB-A-Anschluss (USB 2.0) mit Ladefunktion und das Kensington Lock. Auf der rechten Seite findet ihr den 3,5mm-Klinkenanschluss, 2x USB-A (USB 3.1), 1x HDMI, 1x USB-C mit DisplayPort-Unterstützung und den Stromanschluss.

      Der USB-A-Anschluss auf der linken Seite kommt mit einer Ladefunktion. Ist das Notebook in Betrieb könnt ihr damit bspw. euer Smartphone laden. Im ausgeschalteten zustand steht euch diese Funktion nicht zur Verfügung. Informationen zur Lade-Leistung liefert HP leider nicht mit.

      Mit dem Anschluss-Setup seit ihr für die meisten Anwendungsfälle im Büro gerüstet.
      Nach oben

      HP ProBook G6 bei uns im Shop

      Blasses Office-Display

      Das Display ist ein typisches Office-Notebook-Display. Das bedeutet, dass es weder besonders hell ist noch eine besonders gute Farbraumabdeckung besitzt. Es ist ein 15,6“ Display mit IPS-Panel und Full HD-Auflösung. Eure Inhalte werden bei einem PPI-Wert von 141 scharf dargestellt. Da es sich um ein mattes Display handelt, habt ihr hier keine Probleme mit störenden Reflexionen. Wie ihr es von IPS-Panels gewohnt seid, gibt es auch hier große Blickwinkel, so dass auch seitliches Blicken kein Problem ist.

      hp probook 455 g6 ryzen display

      Die mittlere Helligkeit liegt bei 207 cd/m². An der hellsten Stelle haben wir 221 cd/m² gemessen, die dunkelste Stelle liegt bei 197 cd/m². Das sind für Office-Notebooks typische Werte.

      hp probook 455 g6 ryzen ausleuchtung display

      Auch bei der Farbraumabdeckung gesellt sich das ProBook 455 G6 friedlich zu seinen Artgenossen. 64% sRGB-Farbraum, 46% NTSC- und 48% AdobeRGB-Farbraum bedeuten einen Platz im Mittelfeld. Direkt neben all den anderen Office-Notebooks. Die Werte sind nicht überragend. Aber für die vorgesehenen Aufgabenzwecke reichen sie allemal aus. Und falls ihr Filme darauf betrachten wollt, stören die Farbwerte auch nicht. Nur farbkritische Arbeiten solltet ihr besser an einem anderen Gerät machen.

      hp probook 455 g6 ryzen farbraumabdeckung
      Nach oben

      Software & Sicherheitsfeatures

      Das HP ProBook 455 G6 kommt mit einem vorinstallierten Windows 10 Pro 64 Bit. Dazu gibt es die üblichen Apps, auf die man in den meisten Fällen gepflegt verzichten kann. Candy Crush, LinkedIn, Spotifiy und Xing. Den Krempel könnt ihr aber ohne Probleme komplett deinstallieren.

      hp probook 455 g6 ryzen test

      Das ProBook hat natürlich auch das HP BIOSphere getaufte Sicherheitsfeature. Wie der Name nahelegt, schützt es das Bios vor Angriffen. Ihr könnt damit bspw. festlegen, dass bereits vor dem Start von Windows eine Authentifizierung verlangt wird. Euer System könnt ihr mit dem HP Support Assistant auf einfache Weise aktuell halten. Darüber bekommt ihr auch im Fall der Fälle unkompliziert Kontakt zum HP Support.

      Im Auslieferungszustand stehen euch auf der SSD noch 203 GB zur Verfügung. Die HDD bietet euch 931 GB freien Speicher.
      Nach oben

      Genug Leistung für den Alltag

      Bei der Leistung bietet das ProBook 455 G6 für den Office-Bereich mehr als ausreichend Leistung. Anwendungen starten flüssig und es gibt kaum Verzögerungen beim Wechsel zwischen unterschiedlichen Programmen.

      In den Benchmarks zeigt sich ein gemischtes Bild. Die Festplatte ist zwar eine NVMe-SSD, gehört aber zu den langsameren ihrer Art. Im normalen Büroalltag dürftet ihr aber nicht auf Flaschenhälse durch die SSD treffen. Im PCMark 10 sortiert sich das ProBook 455 mit Ryzen im oberen Mittelfeld ein, im grafiklastigen 3DMark belegt es den Spitzenplatz bei vergleichbaren Notebooks. Auch im Cinebench belegt es einen der vorderen Plätze. Die genauen Daten findet ihr wie immer in den Grafiken.

      Für Office seid ihr hier gut gerüstet. Auch einfache Bildbearbeitung ist dank der Vega 8-Grafik durchaus möglich. Bei komplexerer Bildbearbeitung oder Videoschnitt solltet ihr aber lieber zu einem anderen Notebook greifen.
      Nach oben

      HP ProBook G6 bei uns im Shop

      Ordentliche Akku-Leistung

      Der Akku hält bei diesem ProBook ziemlich lange durch. Wie üblich haben wir es durch den Work-Benchmark von PCMark 8 geschickt. Dabei war das Display auf 200 cd/m² eingestellt, was in diesem Fall 95% Helligkeit bedeutet.

      hp probook 455 g6 ryzen

      Dabei hielt es 4 Stunden 16 Minuten durch. Das ist kein überragender Wert. Bei gleicher Displayhelligkeit haben ähnliche Notebooks länger duchgehalten. Wenn ihr die Helligkeit noch etwas herunterdreht, dann bekommt ihr natürlich eine längere Laufzeit. Aber da das Display nicht zu den hellsten gehört, ist die Frage, inwieweit das sinnvoll ist. Im Akku-Betrieb regelt das Display automatisch auf 40% Helligkeit herunter. Bei dieser Einstellung solltet ihr euch nicht in hellen Räumen aufhalten, weil ihr ansonsten nur mühsam auf dem Display erkennen könnt. Für einen kompletten Arbeitstag ohne Steckdose qualifiziert sich dieses ProBook also nicht.
      Nach oben

      Leise, aber nicht geräuschlos

      Hier kann das ProBook 455 definitiv punkten, denn die Lautstärke bleibt im grünen Bereich. Die Lüfter sind zwar unter Last hörbar, allerdings werden sie von normalen Bürogeräuschen übertönt. Sehr angenehm ist auch, dass die Lüfter kein Pfeifen von sich geben. Das hatten wir in der jüngeren Vergangenheit des Öfteren bei Notebooks.

      Auch die Temperaturen bewegen sich im grünen Bereich. Im Idle liegt die CPU bei durchschnittlich 46,5 Grad Celsius. Im Stresstest erwärmte sie sich auf durchschnittlich 65,1 Grad. Die GPU pendelt zwischen durchschnittlich 42,7 (Idle) und 58,2 Grad (Stresstest). Das sind alles gute Werte.

      Im Stresstest wurde das ProBook im Bereich vor dem Display deutlich wärmer als im Normalbetrieb. Da ihr dort mit euren Händen aber eher seltener unterwegs sein werdet, ist das nicht weiter wild. Die Tastatur wurde auch wärmer, allerdings nicht in einem Rahmen, der unangenehm ist. Die Belastungen des Stresstests werdet ihr im Alltag aber kaum erreichen, so dass ihr euch keine Sorgen machen müsst, dass das ProBook den vorzeitigen Hitzetod stirbt.
      Nach oben

      Relativ einfaches Aufrüsten

      Ihr könnt beim ProBook 455 G6 alle wichtigen Teile tauschen. Allerdings macht es HP euch nicht sonderlich leicht, an die Komponenten zu kommen. Ihr müsst sieben Schrauben auf der Bodenplatte lösen. Die beiden Schrauben an der Vorderseite sind kürzer als die restlichen fünf. Das solltet ihr euch merken.

      hp probook 450 g6 ryzen aufrüsten

      Habt ihr die Schrauben entfernt, dann hebt ihr die Bodenplatte an der Rückseite leicht an und nutzt eine nicht mehr benötigte Kreditkarte, um die Bodenplatte von den Plastiknasen zu lösen, mit denen sie am Gehäuse befestigt ist. Die Bodenplatte ist allerdings noch mit einer Plastiknase in der Mitte festgemacht. Die müsst ihr mit sanfter Gewalt lösen. Erst dann könnt ihr die Platte abnehmen.

      Die Komponenten sind alle frei zugänglich. Ihr könnt die SSD gegen eine schnellere austauschen und auch an den RAM kommt ihr direkt ran. Ihr könnt in diesem ProBook maximal 32 GB verbauen. Die HDD lässt sich ebenfalls ohne Probleme austauschen und durch eine größere oder eine SSD ersetzen. Und falls der Akku irgendwann mal schwächelt, lässt sich auch der direkt ausbauen und wechseln.
      Nach oben

      Sound gibt es, ist aber ausbaufähig

      Kommen wir zum Klang. Dieses Kapitel können wir kurz halten. Dieses ProBook liefert hier überhaupt nicht ab. Bei halber Lautstärke besteht der „Sound“ de facto nur aus Höhen. Und die sind auch noch sehr schrill. Bei größerer Lautstärke wird das nicht besser.

      Für Skypen reicht die Klangqualität aber aus. Für alles andere solltet ihr euch externe Boxen besorgen.
      Nach oben

      Fazit HP ProBook 455 G6 6EC89ES

      Knapp 600 Euro* will HP von euch für das ProBook 455 G6 6EC89ES sehen. Das ist ein angemessener Preis für das Gebotene.

      Ihr bekommt dafür ein robustes und widerstandsfähiges Business-Notebook, das allen Aufgaben im Alltag gewachsen ist. Die Hardware um den Ryzen 5 ist für die nächste Zeit mehr als ausreichend. Die Festplatten lassen ohne Weiteres austauschen und durch größere und oder schnellere ersetzen. Auch das ist definitiv ein Pluspunkt.

      hp probook 455 g6 ryzen test

      Lediglich beim Display müsst ihr wirkliche Abstriche machen. Da ist eindeutig Luft nach oben.

      HP ProBook G6 bei uns im Shop
      weitere HP ProBooks mit AMD bei uns im Shop

      *Stand: 07/2019
      Wallpaper: Pixabay 1, 2, 3, 4, 5

      Veröffentlicht von

      Nerd, Geek, SciFi-Fan, Rollenspieler, Gamer. Beruflich schreibe ich seit 2011 Dinge ins Internet – seit 2017 als Redakteur und Community Manager bei notebooksbilliger.de. Erste Computer-Gehversuche ca. 1985 auf einem C64.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei